Blow Bendings

Fragen zu speziellen Riffs oder Techniken bestimmter Stücke, alles über Bending, Overblow und andere Techniken.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

wolfinho
Beiträge: 18
Registriert: 07.12.2023, 16:40
Wohnort: Köln

Blow Bendings

Beitrag: # 131630Beitrag wolfinho »

Hallo, wie lange muss man üben um diese Blow Bendings auf Kanal 8, 9, 10 gut hinzu bekommen.
Ich versuch es alle paar Tage mal und so langsam klappt es auch bei einigen dieser Halbtöne.
Sollte man die erstmal blasen können bis man sich an Overdraws und Overblow ranwagt?
Mixolydische Grüße Wolfinho
Adam_Lark
Beiträge: 2072
Registriert: 22.12.2014, 23:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131650Beitrag Adam_Lark »

Hallo Wolfino,

Ist total individuell, wie lange wer braucht und was jemand als "hinbekommen" bezeichnet. Ich glaube auf der 10 sauber in Halbtönen abzustufen können nicht viele, weil sie keinen Wert drauf legen. Ich weiß zumindest, dass es mir so geht, auch wenn keine Probleme mit Blow Bends auf der 8 und 9 habe.
Wenn du ein Anbenden hinbekommst, solltest du in ein paar Wochen die Bends auf 8 und 9 kontrolliert anspielen können, denke ich. Feingefühl auf der 10 dauert etwas länger.
Overblows würde ich unabhängig davon sehen, fühlen sich für mich ganz anders an (ich nutze eigentlich nur den 6 OB). Overdraws Spiele ich nicht.

Nachtrag: blow Bendings spiele ich Pucker, ansonsten immer TB. Vllt sollte ich mal versuchen, Blow Bends auch auf TB umzustellen, war aber Bosheit zu faul für).

Gruß Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
wolfinho
Beiträge: 18
Registriert: 07.12.2023, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131655Beitrag wolfinho »

Hallo Adam , danke für die Antwort und Infos.
Wenn du viel TB (Tongue Blocking) spielst dann hast du sicher auch Erfahrungen beim benden auf den unteren Kanälen.
Zum Beispiel wenn ich bei Kanal 1 die Zunge nach rechts verschiebe, was erstmal auch ungewöhnlich ist, und dann noch benden. Puhuhu
Hab es schon mal versucht und es hat noch nicht so richtig geklappt.
Muss dazu sagen das ich als Pucker angefangen habe und TB erst seit einem halben Jahr übe.
Die Tongue Slaps gekonnt zu setzen muss man wohl anfänglich auch recht langsam üben, oder?
Gruß Wolfinho
Adam_Lark
Beiträge: 2072
Registriert: 22.12.2014, 23:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131657Beitrag Adam_Lark »

Auf jeden Fall. Bei Slaps musst du halt auf Anhieb sauber treffen und Abdichten, sozusagen. Aber auch Timing relativ zur Atmung spielt ne Rolle samt Kehlkopf. Denn nur wenn der schlagartig aufgeht bekommst du schön Druck, und kurz später kommt die Zunge drauf und kanalisiert alles alles in einen Kanal, wo eben noch 3 offen waren.
Was das Benden angeht: du musst nicht zwingend die Zungen Seite tauschen bei Kanal 1. Kannst sie sie links neben das 1er Loch setzten und weiter rechts raus pusten oder die Zunge ganz abnehmen. Wenn ich die Harp da wir gebot nach rechts schiebe, ist mein Mund eh nur über der 1.
Für nen ordentlichen Slap auf der 1 muss die Zunge natürlich rechts rüber.
Kannst du mir so weit folgen? Ich weiß nie wie viel meiner Text Erläuterungen nachvollziehbar sind...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
wolfinho
Beiträge: 18
Registriert: 07.12.2023, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131668Beitrag wolfinho »

Hallo Adam , konnte deine Erläuterungen verstehen, Danke dafür.
Wie mein Kehlkopf da mitspielt sollte ich mir bewußt machen.
Zu dem Slapen und Kanal 1 habe ich mal eine Übung auf You Tube gesehen von Alex Paclin, Harmonica Slap Lesson, Part Time Harmonica.
Die muss ich mir nochmal anschauen und nachvollziehen.

Gruß Wolfinho
munkamonka
Beiträge: 3864
Registriert: 03.09.2005, 16:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131695Beitrag munkamonka »

wolfinho hat geschrieben: 08.01.2024, 16:21 Hallo, wie lange muss man üben um diese Blow Bendings auf Kanal 8, 9, 10 gut hinzu bekommen.
...
Sollte man die erstmal blasen können bis man sich an Overdraws und Overblow ranwagt?
Mixolydische Grüße Wolfinho
blow bendings sind nicht overblows. konnte nicht genau erkennen, ob dir das bei deinem post klar war. wahrscheinlich ja schon.

also, ich kann ja einfach mal schreiben, wie ichs mache:
ich wechsel bei eins auf rechtsblock. das bringt den slap und schöne switches von 1 auf 3 oder 4, das macht laune.
hab nie drüber nach gedacht, das hat sich von selbst ergeben.

blowbends spiele ich auch mit pucker, es geht aber auch mit TB und manchmal verrenne ich mich in eine situation, wo ich dankbar bin, dass ich den ton da habe. dann pack ich den aus et voilà!

man muss nicht blowbends können, um overblows zu spielen. overblows waren so ziemlich das erste, das ich konnte, weil: ich wollte mir beweisen, dass die harp ein 'vollwertiges instrument' ist, also chromatisch spielbar, ich hab OB's geübt bis zum abwinken (bin inzwischen geschieden), und dann konnte ich sie, aber z,b. einen vernünftigen Triller hab ich deswegen noch lange nicht hinbekommen.

Heute spiel ich live null bis 1 OB, so ähnlich wie blow bends mit TB: gut, wenn mans kann, muss aber nicht unbedingt.
Bei Georgia und bei Work Song braucht man einen OB. wenn wir die spielen, dann achte ich drauf, dass ich dafür eine gut eingestellte harp am start habe.

Gruß
Markus
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Harmonica Frank
Beiträge: 148
Registriert: 25.04.2017, 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131698Beitrag Harmonica Frank »

Das hat munkamonka gut beschrieben, finde ich. Manchmal habe ich den Eindruck, man beschäftigt sich damit - auf's Schachspiel bezogen - die Sizilanische Eröffnung mit dem Traxler-Gegengambit zu kombinieren, bevor man sich im Klaren ist, in welche Richtung der Bauer eigentlich ziehen darf ;) .

Ich denke, dass man zu Beginn seiner Reise auf der Mundharmonika gut damit zu tun hat, die Blueskala oder die Dur-Pentatonik schön zu intonieren. Das ist schon eine Herausforderung, die nicht zu unterschätzen ist. Wenn die Basics sitzen ist eine Grundlage geschaffen. Danach kann man dann versuchen die Gitarrenläufe von Frank Zappa nachzuspielen ;)

Gruß
Frank
My baby done gone
She left me a mule to ride
When the train left the station
The mule laid down and died

- Big Joe Williams -
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131699Beitrag Juke »

Man könnte vielleicht noch ergänzen, dass es für einen "ehrlichen" Blues weniger darauf ankommt, was man spielt, sondern mehr auf das Wie.

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
drstrange
Beiträge: 2498
Registriert: 09.12.2011, 11:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 131700Beitrag drstrange »

Harmonica Frank hat geschrieben: 17.01.2024, 16:51
....
Manchmal habe ich den Eindruck, man beschäftigt sich damit - auf's Schachspiel bezogen -
die Sizilanische Eröffnung mit dem Traxler-Gegengambit zu kombinieren, bevor man sich
im Klaren ist, in welche Richtung der Bauer eigentlich ziehen darf ;) .
Gruß
Frank

Ich bevorzuge die Grünstein-Variante. Todsicher.
Wish You were Bier.
N0us
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2023, 17:11

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132244Beitrag N0us »

Auch nett bei Blowbends + TB : Du kannst in die Oktave “reinbenden” bzw. die den Split benden und dann in in ein Tongue-Flutter/Warble wie auch immer rein gleiten. Macht spaß, klingt cool und für viele Pre-War Sachen eine echte Bereicherung.

Beste Grüße
Till
munkamonka
Beiträge: 3864
Registriert: 03.09.2005, 16:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132282Beitrag munkamonka »

N0us hat geschrieben: 11.03.2024, 11:20 Auch nett bei Blowbends + TB : Du kannst in die Oktave “reinbenden” bzw. die den Split benden und dann in in ein Tongue-Flutter/Warble wie auch immer rein gleiten. Macht spaß, klingt cool und für viele Pre-War Sachen eine echte Bereicherung.

Beste Grüße
Till
wo hört man das mal?
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132288Beitrag Juke »

munkamonka hat geschrieben: 13.03.2024, 12:24wo hört man das mal?
Nur hier im Harpforum. Exklusiv.

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
munkamonka
Beiträge: 3864
Registriert: 03.09.2005, 16:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132290Beitrag munkamonka »

Danke, Triona. Ach was, war ja Mr. Cosmo.. egal
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
N0us
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2023, 17:11

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132294Beitrag N0us »

Joe Filisko macht das Ganz gerne mal live ( bitte nicht fragen bei welchen Songs genau),
Ich baue die dinger immer ganz gerne ein bei irgendwelchen Gwen Foster oder generell eben Pre War Nummern .
Umgekehrt (also beim inhalieren) mache ich wiederum auch sehr oft bei normalen Blues Nummern beim -2/-5 Split, also erst die Oktave benden, und dann langsam in den ungebundenen Split übergehen und dann eben Tongue Warble/Flutter. Kommt immer gut verstärkt.

beste Grüße
Till
munkamonka
Beiträge: 3864
Registriert: 03.09.2005, 16:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Blow Bendings

Beitrag: # 132295Beitrag munkamonka »

Schick mir mal eine kurze Aufnahme, wenn du Lust hast.
Thx
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Antworten