Reverse Engineering: BBH Vintager

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

Mamo
Beiträge: 809
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von Mamo » 05.02.2020, 08:00

Danke dafür!

Ich hatte das noch so im Gedächnis, dass Ralf mal in irgendeinem Thread tatsächlich lineare Potis vertreten hat.
Kann mich aber täuschen. Oder er hat einfach immer mal wieder variiert.

Warum wir von Ralf nichts mehr hören, weiß ich auch nicht so genau. Scheint aber wohl was Privates zu sein...

Ich glaube ich hab noch ein 250kOhm log hier irgendwo rumfliegen. Werde demnächst mal versuchen zu tauschen.
Das mit dem Kondensator als Hochpass werde ich mir auch mal ansehen. Das Mic hat wirklich enorm viel Bass...

Gruß Marco

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 05.02.2020, 08:15

Du mußt schon diese Bauform nehmen
es passt sonst nicht rein. Und die Pins VORSICHTIG umbiegen
sonst brechen sie gleich ab. Dann gut löten.

Der oben beschriebene C hilft nicht, wenn Du das Mic voll aufdrehst.
Wenn es im voll aufgedrehten Zustand immer noch zu bassig ist,
hilft nur ein Filter direkt am Element. Oder ein anderes Element.
Das wird dann aber schwierig wegen des genau eingepassten Gaskets.

Oder Du regelst am Amp den Bass runter. Aber wer macht das schon gerne?
Oder anderswo in der Kette extern vom Mic.

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

madhans
Beiträge: 2621
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von madhans » 05.02.2020, 08:29

Hi!
Das mit dem log und lin haben wir schon oft diskutiert.

Ralf war immer der log Typ. Ich bin der "nimm was besser passt" Typ.
Das hängt auch davon ab, was vor dem Poti ist. Bei der Version mit Trafo würde ich mit log beginnen.
Viel Schrumpfschlauch ist eine gute Idee bei solchen Basteleien.

Gruß
CB

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 05.02.2020, 10:05

Ich bin der "nimm was grade da ist" Typ.

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 06.02.2020, 06:51

Ich hab mir jetzt bei Greg zwei Shure 51A312 Übertrager bestellt.
In Europa hab ich sie nicht gefunden und weitere Supplier außerhalb
D wollen nicht nach D schicken, so muß also wieder Greg als meine
Super-Duper Geheimwaffe herhalten.

Er will 15 $ pro Stück + Porto. Wenn man nur einen bestellt, bleibt
man so unter der Bagatellgrenze von 35 Euro beim Zoll. Ich hab 2
bestellt und muß demnach wahrscheinlich noch ca.3 Euro Zoll bezahlen.
Wieder ein Bier weniger.

Ich werde beide Übertrager (also den Neutrik NTE10-3 und den Shure 51A312)
abwechselnd einbauen und schauen welcher (für mich) die besseren
Übertragungseigenschaften hat. Außerdem werde ich wenn es nötig ist etwas
mit dem C rumspielen (vergrößern) . Habe eine C-Kaskade, kann also schön
durchschalten.

Also kleine Pause bis die HW da ist.

PS: Ich kann verstehen warum Ralf den Neutrik nahm, wenn man an den
51A312 so beschixxxxen rankommt. Trotzdem will ich mal probieren wie
der Shure sich verhält. so rein interessehalber.


drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

Juke
Beiträge: 2316
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von Juke » 06.02.2020, 08:03

Du bist halt ein Reicher. ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 06.02.2020, 08:54

Juke hat geschrieben:
06.02.2020, 08:03
Du bist halt ein Reicher. ;)

Schöne Grüße
Dirk
2 Hosen hab ich und fahre FIAT Panda und Dieselmotorrad mit 1,8 Liter auf 100 km
(Ersatzweise Salatöl)

Aber was solls? Drumherumquatschen bringt uns da nicht weiter.
Und wenn sich Ralf nicht mehr drum kümmert? /Kümmern will? / kümmern kann? -
dann ziehen wir das hier mal durch und so ist es dann ein für allemal geklärt.

Ich jedenfalls werde nie ein Vintager selber bauen.
Das verspreche ich hier ernsthaft.
Hab garkeine Drehbank für das Gasket etc.
Und Mics hab ich sowieso ausreichend genug .
Mich interessiert das und das ist alles.
Andere sammeln Briefmarken, wieder andere
mampfen gern Kartoffelsalat und wieder andere
gehen gern Sonntags in die Kirche.

So ist das mit den Menschen.

Gruß
drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

munkamonka
Beiträge: 3208
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von munkamonka » 06.02.2020, 10:54

lass dich doch nicht veräppeln...
Ordeeer!
....................................
unvergessen: igor flach

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 06.02.2020, 11:29

munkamonka hat geschrieben:
06.02.2020, 10:54
lass dich doch nicht veräppeln...
Ich hab das schon verstanden was der Admin da sagte.

Gruß
drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

Juke
Beiträge: 2316
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von Juke » 06.02.2020, 14:08

drstrange hat geschrieben:
06.02.2020, 11:29
... was der Admin ...
Nicht so förmlich! Euer Exzellenz reicht völlig. ;)
(Ich hoffe, der ;) ist nicht zu klein, dass er wieder übersehen wird.)

Reichtum muss sich nicht zwangsläufig auf das Monetäre beschränken. Man kann auch reich an Nachkommen sein. Oder an Ideen. Oder Wünschen. Oder Mikrofonen Oder Dieselfahrzeugen. Oder ... ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Übertrager im Vintager

Beitrag von drstrange » 06.02.2020, 15:06

Stimmt.

Geld allein macht nicht glücklich.
Es gehören auch noch Aktien, Gold, Geschmeide, Immobilien und Firmenbeteiligungen dazu.

HTH
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering: BBH Vintager

Beitrag von drstrange » 15.02.2020, 10:33

So, hier mal der erste Schuß aus der Hüfte.
Evl.Fehler gleich hier anmeckern.

Bild

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering: BBH Vintager

Beitrag von drstrange » 17.02.2020, 11:26

Weitere Unterlagen zu den Übertragern:

Bild

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering: BBH Vintager

Beitrag von drstrange » 19.02.2020, 18:45

Die beiden 51A312 sind da.
Erster Unterschied.
Die Shure Trafos sind deutlich größer als die Neutrik NTE10-3 eher doppelt so groß.
Auch die DC-Widerstandswerte sind primär anders. Ich werde jetzt ein Vintager mit
dem Shure Trafo bestücken und danach die Feinabstimmung mit dem C machen.
Dann sehen wir weiter.

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

drstrange
Beiträge: 1470
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering: BBH Vintager

Beitrag von drstrange » 20.02.2020, 17:56

Bild

So sieht der Unterschied aus.

Die Werte sind Gleichstromwiderstände.
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

Antworten