Forumsamp - Diskussion

Stimmen, Um- und Eigenbauten, Tuning, Reparatur von Harps, Amps, Mikros, ...

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

madhans
Beiträge: 2488
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Forumsamp - Diskussion

Beitrag von madhans » 21.11.2019, 21:24

Servus!

In der letzten Zeit hat sich ja wieder mal etwas getan im Forum. Das ist sehr erfreulich!

Bereits etwas überfällig ist der angekündigte "Forumsamp". Ich fange jetzt einfach mal an, Dirk wird das dann schon ins richtige Format bringen, wenn es nötig sein sollte. Dazu ein kleiner Rückblick und der aktuelle Stand.

Ich erinnre mich oft an eine Antwort bei der Vorstellung meiner Homepage vor etwa sieben Jahren. Ich fasse zusammen:

...schreibst du Dinge zusammen, die du aus Recherchen hast oder sind das eigene Erfahrungen? Weil, wenn ersteres zutrifft, sei gewarnt. Es gibt keinen Ort, an dem so viel falscher Mist abgeschrieben wird, wie im Internet. ... Da wirst du vermutlich in großem Umfang in Vorleistung gehen müssen.


Marios Einwand hat mir sehr gut gefallen, weil genau das meine Inspiration war. Die Vorleistung gestaltete sich dann aber doch opulenter als gedacht, jedoch fiel sie mir wegen der großen Unterstützung hier unerwartet leicht. Vielen Dank an alle, die mir so selbstlos geholfen haben. Es war die Zeit der SEs und PPs, also traditionell aufgebauter Röhrenverstärker. Hier entwickelte sich der Sound "meiner Amps".

Eine CNC Fräse hat die Produktion eigener Chassis, Platinen und Frontplates ermöglicht. Folge waren der "Redneck" und der "EL Gordo". Für ihre Leistung sehr kompakte Amps mit tollen Features.

Als die Röhrenamps technisch abgearbeitet waren, standen Hybridlösungen im Fokus, doch das wurde nichts. Der "powermate" jedoch war ein Meilenstein. Das Format als 20W Bodentreter war ein Einstieg, dann kam der "Solid State Amp", ein leistungsstarker Combo basierend auf dem "powermate".

Im Sommer bemängelte der Muka, dass der Solid State keinen Hall hat. Das hatte ich fast erwartet, nur schien mir der Aufwand für DIY zu groß. Nun gibt es parallel eine zweite Version des "SSA". Der FX Weg wurde durch ein Delay ersetzt und die Platine etwas aufgeräumt und noch kompakter gestaltet. Alles in Modulbauweise. Der Prototyp funktioniert soweit, einen Amp werde ich um Weihnachten rum fertig haben.

So sehen die Preamps aus, damit man sich ein Bild von der Komplexität machen kann:

Bild

Wo soll es hingehen?

Schöne Grüße
CB

munkamonka
Beiträge: 3094
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von munkamonka » 22.11.2019, 10:31

was heißt hingehen? du bist doch schon da, wie es scheint...
was kann man (ich) von einem amp erwarten:
er soll

- gut klingen
- ausreichend laut sein, aber auch leise gut spielbar sein
- keine zusätzlichen Effekte benötigen, d.h. für mich: hall oder delay onboard
- dabei möglichst leicht und klein sein
- gut regelbar sein
- robust sein

so wie es aussieht, kannst du das doch mit dem harplink-powermate alles erreichen,
und das auf einer nieder-volt-basis, die einige Probleme umgeht. würde gerne mal deine weihnachts-version testen.

weitermachen kann man immer: an punkt 1 kann man ein leben lang rum probieren, denke ich.
punkt 2+3 gäben anlass zu verschiedenen Versionen, wenn man das möchte.
ich persönlich hätte gerne das Netzteil integriert mit einem standard netztkabel, ist aber nicht unbedingt notwendig.
und dann kann man sich der passenden speaker-box zuwenden.... :-D

reich wird man damit wahrscheinlich nicht, weil der röhren-voodoo fehlt. und reich wird man mit harp-produkten ohnehin nicht...
... meiner meinung nach

daniel
Beiträge: 1337
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von daniel » 22.11.2019, 11:48

Ich hab ja nun schonmal nen satz teile rumliegen. davon soll Christian CGV seinen Amp bekommen. Wer sonst nen amp will aber nicht löten kann oder will soll sich melden.
Ne kiste bekommen wir auch noch hin...

Derdaniel

madhans
Beiträge: 2488
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von madhans » 22.11.2019, 14:13

Hi!
Genau so dachte ich. Es soll hier kein Fetischobjekt entstehen, sondern eine Lösung für den Alltag.
Wie oft suchen Leute einen "guten und günstigen" Amp? Schaut mal wie mächtig die Technikforen sind. Aber wozu soll man raten? Es gibt ja nix - und im Netz steht viel Unsinn.

Die Idee ist also, dass die Gemeinschaft etwas leisten kann, indem einige für andere ihrem Hobby nachgehen. Leute, die gerne was selber machen, haben hier die Sicherheit, dass es schon vorgefertigte Teile und Pläne gibt und dass Ihnen im Notfall geholfen wird. Andere finden einen "Paten", der die Arbeit macht.

Ich kann elektrische Bauteile zu einem Bausatz bündeln, Frästeile in kleinem Umfang zur Verfügung stellen und ggf. auch Holzzuschnitt fertigen.
Daniel lötet die Schaltungen und leimt ggf. auch eine Kiste - oder lackiert sie in bunten Farben.
Markus macht vielleicht ein schönes Video damit.

ICH möchte DIESE Thematik technisch begrenzt halten. Individualismus macht es meist nicht besser, dafür aber aufwändiger. Das soll den Ausführenden überlassen bleiben.


Schönen Gruß
CB

Juke
Beiträge: 2074
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp?

Beitrag von Juke » 22.11.2019, 15:13

madhans hat geschrieben:
21.11.2019, 21:24
... Dirk wird das dann schon ins richtige Format bringen, ...
Ich muss hier gar nix machen, das läuft. Ich freu mich, dass der Wind auffrischt und es weiter geht. :-D

Christian hat's sehr schön formuliert: Hier im Forum ist sehr viel Kompetenz versammelt. Ich finde es fantastisch, dass sich die verschiedenen Kompetenzen ergänzen und dazu führen, dass etwas wirklich Brauch- und Nutzbares entsteht. Ein Amp - klein, leicht, unkaputtbat, laut genug für eine Session, ausreichend guter Sound, dazu individuell auszugestalten - Harperherz, was willst du mehr?

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

UNI
Beiträge: 270
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Forumsamp?

Beitrag von UNI » 22.11.2019, 15:33

Hallo,
falls jemand einen Powermate als Ausgangsbasis brauchen kann, der von mir steht immer noch in "Shops & Angebote, Gesuche, Tauschbörse".
Ein schönes Wochenende
wünscht aus Thüringen
UNI

Adam_Lark
Beiträge: 607
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Forumsamp?

Beitrag von Adam_Lark » 23.11.2019, 19:48

Die ganze Sache ist klasse. Bin gespannt, was raus kommt. In letzter Zeit erwische ich mich häufiger bei dem Gedanken, dass ich gerne einen Amp mit etwas mehr Wumms als den Redneck hätte. Vielleicht wäre das ja was.
Wenn es irgendwann so weit ist, könnte ich ja nen Abstecher nach Wetzlar machen. Was meinst du, Daniel?

Gruß

Adam
Blues will never die...

harp-addicted
Beiträge: 675
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von harp-addicted » 23.11.2019, 22:10

Durch Christians Initiative bin ich überhaupt erst auf die Class D Endstufe aufmeksam geworden.

Ich bevorzuge allerdings eine Röhre als Vorstufe. Mit dieser Vorstufe kann man sehr einfach einen
weiten Bereich von clean bis sehr verzerrt einstellen. Das fehlt mir ein bisschen bei der FET-Vorstufe.

Dafür ist die Kompaktheit des reinen Halbleiterdesigns unschlagbar.

Juke
Beiträge: 2074
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp?

Beitrag von Juke » 23.11.2019, 23:08

Und leicht. Und unkaputtbar. Und leichter wieder zu beschaffen. Und nicht so heiß. Und altert nicht. Und ... ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

madhans
Beiträge: 2488
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von madhans » 24.11.2019, 09:03

Hi!

Das mit dem altern einer Vorstufenröhre ist (Entschuldigung) für viele Harpspieler nicht mehr so entscheidend! :-D :-D

Man könnte natürlich auch eine Röhrenvorstufe mit einbauen. das macht die Sache aber wieder komplizierter für DIY.
Aber das kann ja die nächste Generation bringen.

Gruß
CB

harp-addicted
Beiträge: 675
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von harp-addicted » 24.11.2019, 09:54

madhans hat geschrieben:
24.11.2019, 09:03
Hi!
Das mit dem altern einer Vorstufenröhre ist (Entschuldigung) für viele Harpspieler nicht mehr so entscheidend! :-D :-D
:lol: :lol: :lol:

daniel
Beiträge: 1337
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von daniel » 24.11.2019, 11:27

Adam_Lark hat geschrieben:
23.11.2019, 19:48
Die ganze Sache ist klasse. Bin gespannt, was raus kommt. In letzter Zeit erwische ich mich häufiger bei dem Gedanken, dass ich gerne einen Amp mit etwas mehr Wumms als den Redneck hätte. Vielleicht wäre das ja was.
Wenn es irgendwann so weit ist, könnte ich ja nen Abstecher nach Wetzlar machen. Was meinst du, Daniel?

Gruß

Adam
Bild

Kommste, spielste 8)

Derdaniel

triona
Beiträge: 1501
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von triona » 24.11.2019, 12:59

Was ist das denn für ein Bau? Ist das eine alte Fabrik?

liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

daniel
Beiträge: 1337
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp?

Beitrag von daniel » 24.11.2019, 13:44

triona hat geschrieben:
24.11.2019, 12:59
Was ist das denn für ein Bau? Ist das eine alte Fabrik?

liebe grüße
triona
Jou, war früher Philips Car Systems. Dann von Mannesmann VDO übernommen und jetzt Continental. (Vielleich hab ich was vergessen)die benutzen jetzt nur noch grob die hälfte der gebäude, in dem alten Fertigungshebäude sind jetzt proberäume und diverse “Firmen” und Glaubensgemeinschaften beheimatet. Teilweise spektakulär. Abgefahrene gestalten unterwegs 8)
Derdaniel

Juke
Beiträge: 2074
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp?

Beitrag von Juke » 24.11.2019, 13:57

Um noch mal auf Christians ersten Beitrag und meine Rolle des Formatierers zurück zukommen ...

Ich stelle mir das künftig so vor, dass wir einen Thread (diesen hier) haben, um alles rund um den "Forumsamp" zu diskutieren, von Erfahrungen zu berichten, Wünsche zu äußern, usw.
In einem zweiten Thread wünsche ich mir alle technischen und praktischen Infos, die mir den Bau des Amps ermöglichen:
  • Schaltplan
  • Platinen-Layout
  • Teile-Liste
  • mit Bezugsquellen
  • empfehlenswerte Lautsprecher der verschiedenen Größen und Kombinationen (1 x 10, 2 x 8, 1 x 12, ...)
  • möglichst mit Bauplan für ein passendes Gehäuse
  • im Idealfall Schritt-für-Schritt-Fotos des Bauprozesses
  • vielleicht noch ein Video
  • alle Pläne als Download
Ich würde beide Threads dann im DIY-Forum oben anpinnen und den "Technik-Thread" sperren, damit dort wirklich nur die Infos zu finden sind.

Gemeinsam müsste das eigentlich zu machen sein. Christian hat das Meiste ja schon so gut wie fertig und hat über seine eigene Seite und die dort dokumentierten Amps einiges an Erfahrung.
Und es eilt ja auch nicht.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Antworten