Enhancement Redneck

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: DocBen, Juke, harpX, Pimpinella

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 10.11.2019, 15:15

Hi,
Ich habe dem Redneck einen Ventilator spendiert
Er brummt nicht und braucht 200mA an 9 V. DC.
Ich hab ein Strymon Netzteil und hatte noch einen Eingang frei.
Es ist ein ebmpapst Variovan Low noise 92 mm.
Typ 3412 NGMV -VP
Er hat einenTemperaturfühler dabei den man mit einlöten kann.
Er passt haargenau in die Ecke rein wo ich ihn haben wollte.
Nun kann man den Kathodenwiderstand wieder auf 180 Ohm
wechseln weil dieser Fan zieht bei 16 dbA 84m3 aus dem Gehäuse
Man hört ihn, aber sobald man loslegt ist es nebensächlich.

Es war sehr knapp und man muß etwas basteln aber das habt Ihr ja drauf.

Der passt da genau rein als wäre es dafür vorgesehen.

BR
drstrange




Bild



Bild



Bild



Bild



Bild
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

Adam_Lark
Beiträge: 588
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von Adam_Lark » 12.11.2019, 18:30

Nun bin ich auch stolzer Besitzer dieses Schmuckstücks und habe auch schon gemerkt, dass die Röhren ziemlich heiß werden können. Aber richtig Sorgen habe ich mir nicht gemacht, ist ja immerhin vom Christian. Daher mal die Frage: Ist da anderen Mitmusikern des häufigerem schon was kaputt gegangen?
Und: Wenn du die Muße hast, kannst du mir gerne die Vorteile deiner Kästchen erläutern, die auf dem Redneck zu sehen sind, wäre neugierig. Ich bin mit dem Redneck Sound recht zufrieden, ab und zu sägt er vllt etwas.

Gruß

Adam
Blues will never die...

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von Juke » 12.11.2019, 20:23

Zum BBE Sonic Stomp hat hier mal jemand was geschrieben ...: viewtopic.php?f=16&t=13760

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Adam_Lark
Beiträge: 588
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von Adam_Lark » 12.11.2019, 20:29

Stimmt, das was das Ding. Dann beziehe ich mal des Doktors Aussagen auf den Redneck...

Gruß Adam
Blues will never die...

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 13.11.2019, 07:02

Hi

Das andere Kästchen ist der Boogieman von LW, den ich mal von Munkamonka bekam.
Den nutze ich hauptsächlich fürs Delay aber manchmal auch um dem Sound etwas
OD Zerre zu geben. Der Fan ist, weil ich schon einen Wärmeausfall hatte, so zur Sicherheit.
Er bekommt noch eine Gummidichtung dazwischen, dann wird er noch leiser.
Die kommt aber erst Ende November aus China. (92mm bei Amazon)

ich hab an dem Amp einige kleine Änderungen vorgenommen.
ZB habe ich den Netztrafo ( Ringkern) abgeschirmt, der warf mir ein klares
Brummen in den Sound. Verständlich bei einem so kleinen Gehäuse.
Brummen mag ich nicht. Desweiteren habe ich den Kathodenwiderstand von
180 Ohm auf 330 Ohm vergrößert. mehr AB Betrieb und die EL84 werden geschont
und nicht so heiß. Nachzulesen bei Christian auf der Redneck Page.

Alles andere sind marginale Sachen, die hier keine Rolle spielen.

Ein 7 Weg EQ passt auch noch drauf, der kommt dann später.
https://www.amazon.de/Festnight-Effektg ... 539&sr=8-8

drstrange
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

harp-addicted
Beiträge: 685
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von harp-addicted » 13.11.2019, 09:57

drstrange hat geschrieben:
13.11.2019, 07:02
Ein 7 Weg EQ passt auch noch drauf, der kommt dann später.
https://www.amazon.de/Festnight-Effektg ... 539&sr=8-8
Nach meiner Erfahrung ist das ist einer der EQ mit einer eher
ungünstigen Frequenzband Aufteilung im Bereich 400Hz bis 3kHz

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 13.11.2019, 11:06

Hast Du einen besseren bei gleicher Groesse?
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

Doneto
Beiträge: 159
Registriert: 16.12.2010, 14:42
Wohnort: Freiburg

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von Doneto » 13.11.2019, 11:49

drstrange hat geschrieben:
13.11.2019, 11:06
Hast Du einen besseren bei gleicher Groesse?
Ich benutze seit ein paar Jahren mit großer Zufriedenheit den Artec Graphic Eq. für unterschiedlichste Amps, auch für den Redneck und den Solid State. Die Soundänderungen reichen von subtil bis drastisch.
Der Eq. hat 8 Schieberegler für Frequenzen und einen für Gain.
Gain macht den Amp deutlich lauter, allerdings dann auch mehr angezerrt.
Ein wenig Heißkleber sichert die Schieber vor unbeabsichtigtem Verstellen, ist leicht wieder abzuknibbeln.

Es hat ein paar Wochen gedauert, bis ich endlich meine Einstellung gefunden hatte .....

2 zusätzliche Schmankerl: Der Artec vermindert Feedback, er kostet 35.-
https://www.thomann.de/de/artec_seeq8_graphic_eq.htm

Gruß,
Lucky
I love the blues.
They hurt so good!

www.blueson.de

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 13.11.2019, 17:45

Doneto hat geschrieben:
13.11.2019, 11:49
drstrange hat geschrieben:
13.11.2019, 11:06
Hast Du einen besseren bei gleicher Groesse?
Ich benutze seit ein paar Jahren mit großer Zufriedenheit den Artec Graphic Eq. für unterschiedlichste Amps, auch für den Redneck und den Solid State. Die Soundänderungen reichen von subtil bis drastisch.
Der Eq. hat 8 Schieberegler für Frequenzen und einen für Gain.
Gain macht den Amp deutlich lauter, allerdings dann auch mehr angezerrt.
Ein wenig Heißkleber sichert die Schieber vor unbeabsichtigtem Verstellen, ist leicht wieder abzuknibbeln.

Es hat ein paar Wochen gedauert, bis ich endlich meine Einstellung gefunden hatte .....

2 zusätzliche Schmankerl: Der Artec vermindert Feedback, er kostet 35.-
https://www.thomann.de/de/artec_seeq8_graphic_eq.htm

Gruß,
Lucky
Klasse Lucky aber der passt nicht mehr auf den Redneck drauf geklettet.
Ich bräuchte einen mit den Maßen des von mir vorgeschlagenen als so als
Mini-FX Device.
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 14.11.2019, 04:56

Ich hab jetzt noch den gefunden:
https://www.amazon.de/Donner-Equalizer- ... C6GSKVGS8V


und den:
https://www.amazon.de/AEG-3-Analog-Equa ... 307&sr=8-6

Welche Frequenzen schweben Dir denn vor Wolfgang?
Der Harley Benton EQ-100 ist ja auch nicht wesentlich anders, den Du auf Deinem
stageboard hast oder?

Gruß
drstrange
Zuletzt geändert von drstrange am 14.11.2019, 05:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 14.11.2019, 05:07

Hier noch zwei Bassgitarren EQs aber die Frequenzen sind ja ähnlich:
https://www.amazon.de/Festnight-Equaliz ... 02&sr=8-14

https://www.amazon.de/Asdomo-Bassgitarr ... s9dHJ1ZQ==

Und nun?
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 15.11.2019, 04:16

Frage an die Experten:

Die Bass EQs und die Gitarren EQs haben ja so ziemlich dieselben Frequenzen die man regeln kann.
Alle gehen so bei 60 oder 100 Hz los und hören so bei 4 kHz wieder auf. Der Einzige bei dem
man sogar 10 kHz einstellen kann ist ausgerechnet der rote Bass-EQ.

Unterscheiden sie sich eigentlich in Ihrer Übertragungsfunktion?

Damit meine ich: Wenn man an beiden Geräten alle Regler (ausser "Level" natürlich)
auf Null stellt also neutralisiert, ist dann die Übertrafungskurve beim Bass-EQ anders als beim
Gitarren EQ? Ist also der Bass-EQ schon von vornherein mit einerm anderen Grundfilter
ausgestattet als der Gitarren-EQ oder ist das Quatsch?

Gruß
drstrange
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

Mario
Beiträge: 4164
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von Mario » 15.11.2019, 06:24

Nicht, dass ich da ein Experte wäre, aber ich meine, dass man das pauschal gar nicht sagen kann. Wer weiß schon, was jeder Hersteller bei jedem Gerät macht?

Wenn man alles ausnullt, sollte sich der Sound überhaupt nicht verändern, egal bei welchem EQ. Ob das für jedes Gerät gilt, sei dahin gestellt. Was man aber allgemein sagen kann ist, dass die Bass-EQs in der Regel einen größeren Bereich abdecken, dafür aber in der Mitte weniger fein zu justieren sind. Man kann das ganz gut vergleichen, wenn ein Hersteller eine Variante für Bass und eine für Gitarre anbietet, zum Beispiel diese beiden: BEQ700 und EQ700. Die Frage ist also, was einem bei der Harp mehr hilft, vor allem, wenn man alle Tonarten berücksichtigt.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

harp-addicted
Beiträge: 685
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von harp-addicted » 15.11.2019, 12:52

drstrange hat geschrieben:
14.11.2019, 05:07
Und nun?
Sorry für eine späte Antwort, ich musste Musik machen :)

Mario hat Recht, bei Null-Stellung ist es linear, egal welcher EQ und wofür (so die Theorie).

Bei meiner Anmerkung ging es mir um den Regelbereich bei 800 Hz. Der kann
bei Rückkopplung evtl. hilfreich sein. Da die Dinger wahrscheinlich nicht sehr steilflankig sind,
verbiegt man sich nicht unbedingt vorteilhaft aber auch den Sound. Ich merke das, wenn ich auf Stand-By umschalte.
Ich gebe mit den Reglern 100 und 200Hz höchstens noch ein bisschen Bass dazu und vlt. noch
etwas Höhen. Ich spiele aber auch nicht so laut, dass ich jemals Probleme mit Feedback hatte.

Ich bin immer wieder geneigt, den vom Board zu entfernen. Spiele ich direkt in die PA, habe ich an
unserem Mixer eine 3-stufige Klangregelung. Bei einem Amp ist der auch aus bzw. da nehme ich
eher das kleine Board, wo der Harptone+ drauf ist.

Probier's halt aus, kostet ja nix und der Container aus China kommt sowieso.

drstrange
Beiträge: 1339
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Enhancement Redneck

Beitrag von drstrange » 15.11.2019, 18:25

Is schon da, ich probiere am WE.

Bei der Probe am Donnerstag stellte sich raus,
der FaN ist jetzt schon unhörbar.
Wenn ich ihn also noch leiser mache, dann ist das nur weil
ich den Amp als Bedroom-amp benutzen will oder weil ich
einen Vogel habe.

Es macht einfach Spaß zu optimieren.

BR
drstrange
Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein. - Thomas Kapielski

Antworten