Booker für führende Bluesband gesucht!

Jenseits der Harpwelt. Du musst einen Witz erzählen, über dein Verhältnis zu Parkuhren reden oder dein Zeh juckt? Hier hinein.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Littleroger
Beiträge: 223
Registriert: 17.09.2014, 14:34
Kontaktdaten:

Booker für führende Bluesband gesucht!

Beitrag von Littleroger » 13.06.2019, 15:11

Hi zusammen,

leider leider müssen unsere beiden Booker (NL und D) aus unterschiedlichen Gründen gleichzeitig aufhören! Das ist nicht nur sehr schade, da wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten aber das bedeutet, es muss Ersatz her.

Also wer hier im Forum hat Zeit und Lust, das Booking für die Band Little Roger & The Houserockers zu übernehmen. Frisch in Rente? :-) Es ist alles vorhanden; 6 CDs, 1 x Vinyl, Info, über 20 Jahre Erfahrung auf Club- und Festivalbühnen, eine entsprechende Reputation natürlich, und - was wichtig ist - viele viele Adressen in D, B, NL und CH.

Es ist also eine Top-Gelegenheit für jemanden, der/die sich als Booker einer führenden Bluesband etablieren möchte.

Bitte einfach als Nachricht bei mir melden und wir schauen weiter. Just do it :-)

Es ist auch ein Duo bzw. Trio im Paket, das eventuell besser bei euch ins Konzept passt.

Gruß
Roger

triona
Beiträge: 1373
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Booker für führende Bluesband gesucht!

Beitrag von triona » 13.06.2019, 15:25

Kannst du die Anforderungen an den Job mal bisserl genauer erklären. Könnte sein, daß das interessant für mich ist. Angemeldete selbstständige Geschäftstätigkeit (kaufmännisch, Handwerk), Erfahrung in (allerdings branchenfremden) Maklertätigkeiten, hinreichende einschlägige juristische Kenntnisse, hervorragende Fremdsprachenkenntnisse (EN, SE, NO, NL, FR, CZ) und Liebe zur Sache wäre alles vorhanden. Kontakte zu Musikveranstaltern, Clubs und einschlägigen Gastwirten allerdings nur lokal (Westsachsen). Aber das geht heutzutage wahrscheinlich sowieso eher über Internet.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Littleroger
Beiträge: 223
Registriert: 17.09.2014, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Booker für führende Bluesband gesucht!

Beitrag von Littleroger » 14.06.2019, 13:13

Hi all,

Es sind einige Anfragen reingekommen zum Glück. Hatte mir überlegt, Triona per PM zu antworten aber da es eventuell für alle interessant ist...

Eine Band zu buchen bzw. das recht regelmäßig zu schaffen ist zwar nicht schwer aber eine Geduldsprobe. Es erfordert in erster Linie strukturiertes Vorgehen und Zeit – Emails schreiben, Telefonate führen, Umschläge stopfen, Verträge aufsetzen usw. Hier ein Liste von 10 Punkten.
1. Adressen sammeln. Ich habe in den letzten 20 Jahren viele Emailadressen gesammelt aber man muß immer am Ball bleiben. In der Blues News bzw. online kann man sehen wo andere Bluesbands spielen und da kann man aktiv werden. Es gibt viele Stadtfeste und Strassenfeste die man ausfindig machen kann. Das erfordert auch Recherchen und Kreativität. Die Adressenbank wächst ständig. Hierzu gibt es Software natürlich.
2. Emails verschicken. Früher hat man immer CDs mit Deckbrief und Info geschickt. Heute ist oft der erste Schritt das Verschicken von Emails. Aber da man als Veranstalter Hunderte von Emails bekommt, muss man einen Weg finden, wie man sich absetzt. Ein gutes Programm hierfür ist MailChimp. Infos in deutscher und englischer Sprache sind vorhanden aber müssen ständig aktualisiert werden.
3. Umschläge verschicken. Bei Clubs und Festivals wo die Band schon gespielt hat sollte man eine CD mit Info usw. per Post schicken. Dafür braucht man natürlich eine Adresse und eine Kontaktperson. Siehe Punkt 4
4. Telefonieren. Man kann viele Clubs / Festivals usw. anrufen und die richtige Ansprechperson ausfindig machen. Am besten spricht man natürlich direkt mit der Person. Oft sind sie nicht da – hier wieder Ordnung angesagt. Notieren und dann entsprechend zurückrufen.
5. Nachhaken. Nach der Emailaktion muss man gesondert telefonisch oder per Email nachhaken. Viele lesen die ersten Emails nicht aber haben zu einem späteren Zeitpunkt Interesse. Hier sind wieder Ordnung und Geduld gefragt.
6. Schmackhaft machen und verhandeln. Die Gagenvorstellung der Band würden wir besprechen. Man kann oft spielen aber es gibt nicht oft genügend Geld. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt. Manchmal ist es ratsam für weniger zu spielen wenn man den Gig gut kombinieren kann oder wenn man meint, es kommt noch was dabei raus oder man könnte gut CDs an dem Abend verkaufen.

Ein Hotel mit 3 x Einzel und 1 x Doppel ist üblich bei Festivals und besseren Clubauftritte. Wenn nicht dabei, Sollte der Gig entweder lokal sein oder die Gage entsprechend gut.

7. Die Band ist autark was PA angeht. Es ist alles da. Bei großen Events ist sowieso alles da. Amps, E-Klavier usw. bringen wir mit. Wenn ein abgenommenes Klavier vorhanden wäre, exzellent!!
8. Die HRs möchten spielen ca. 30-50 mal im Jahr. Wir spielen alle in unterschiedlichen Combos und haben zum Teil auch Dayjobs. Wenn man z.B. Freitag, Samstag und Sonntag in Süddeutschland bucht, prima. Aber schlecht ist Dienstag für €500 in Norwegen 😉 Ist aber alles logisch und zu besprechen.
9. Dafür gibt es GELD 😊 Es bewegt sich in der Regel zwischen 10 – 20%, wobei 20% nur bei den etablierten Agenturen verlangt wird. Wenn allerdings gute und regelmäßige Gigs dabei rumkommen, kein Problem. Da müsste man schauen. Und wenn der Booker dabei ist, bekommt er Essen und gute Bands zu sehen 😊

Ok, ich denke das reicht erstmal. Wenn man Spaß dabei hat und Lust hat, sich in der Szene zu etablieren, wunderbar! Die bekannten Musiker kennen sich meistens auch – die Bluesszene ist halt nicht sehr groß und eine Familie.

Ich spiele auch in einem Duo und einem Trio, die auch gebucht werden müssen. Da muss man überlegen, wie man das ganze angeht. Duos und Trios bekommt man schneller und billiger verkauft natürlich und es ist toll, wenn man dem Veranstalter was anbieten kann, wenn er meint, die Band sei ihm zu teuer oder der Platz sei zu klein usw….


Hoffe, das hilft etwas.

Gruß
Roger

triona
Beiträge: 1373
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Booker für führende Bluesband gesucht!

Beitrag von triona » 14.06.2019, 13:32

Danke. Das war ausführlich. Muß ich mir mal überlegen. Da müßte ich mal die Vereinbarkeit mit bestehenden anderweitigen Verpflichtungen prüfen. Hört sich ja eher so an, wie wenn das ein ausgewachsener Vollzeit-Job ist? Alles außer einer eventuellen Antwort auf die letzte Frage läßt sich dann besser mit PN oder Email regeln.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Antworten