Mundstück-Krümmung

Alles was nicht nach Bluesharp aussieht.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Carlito
Beiträge: 45
Registriert: 22.06.2014, 16:36

Mundstück-Krümmung

Beitrag von Carlito » 10.04.2019, 17:02

Bei den meisten chromatischen Mundharmonikas (ausgenommen CX-12) ist das Mundstück leicht gebogen und wird durch Anziehen der gegenüberliegenden Schrauben befestigt. Dadurch wird jedenfalls im mittleren Bereich eine gute Abdichtung erreicht. Am linken bzw. rechten Ende klafft ein Spalt. Natürlich kann man diesen Spalt schließen, indem man die Schrauben fest anzieht, aber dann ist der Schieber nicht mehr zu bewegen.

Bei meinen zwei Seydels (Saxony, Deluxe Steel) habe ich den Eindruck, dass das Mundstück zu stark gekrümmt ist. Vor allem die tiefen Töne sprechen schlecht an (ich bin mir sicher, dass das nicht an mir liegt). Der Spalt ist auf beiden Seiten ziemlich groß, und beim Spielen hört man die Luft durchströmen. Kann man die Mundstück-Krümmung verringern? Hat jemand evtl. Erfahrung damit?

triona
Beiträge: 1282
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Mundstück-Krümmung

Beitrag von triona » 10.04.2019, 19:12

Vorsichtshalber am Besten Seydel fragen. Wenn du das Ding zerbrichst oder nicht rückformbar (über die Elastizitätsgrenze hinaus) verbiegst, dann bist du rund 40 € los. Ich hatte das Problem zum Glück noch nicht, weder bei Seydel (Deluxe Messing, Sampler = Technik und Abmessungen der Deluxe Steel), noch bei Hohner (270, 280) oder Hering (5140).


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Denzilo
Beiträge: 114
Registriert: 28.10.2011, 20:19
Wohnort: Denzlingen

Re: Mundstück-Krümmung

Beitrag von Denzilo » 12.04.2019, 15:54

Hallo,
genau das dachte ich bei meiner Deluxe Steel auch mal, aber ich hatte das Mundstück nicht richtig zusammengebaut. Irgendwie versemmle ich es bei Seydels immer mit den Pufferhülsen. Seydel hat das Problem wie immer top und günstig gelöst. Finde den Zusammenbau bei den klassischen Hohners einfacher.

Grüße Denzilo

Duo Klangspiel
Beiträge: 215
Registriert: 04.10.2005, 08:31
Wohnort: Thüringen

Re: Mundstück-Krümmung

Beitrag von Duo Klangspiel » 16.04.2019, 21:30

N'Abend,
ich habe die Mundstückkrümmung schon einmal etwas entspannt, allerdings bei einer 64er Hohner. Mit Gefühl, aber ohne Garantie, geht das. Zu viel Spannung/ Krümmung auf dem Mundstück ist nicht optimal. Und die Luft entweichend zu hören, ist ebenfalls nicht gut. Der Schieber muss weich laufen.
VG Olaf

Antworten