BLUE Thursday Bluesnigth - offene Bluessesion in Leverkusen

Was kommt? Was war los?

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

BLUE Thursday Bluesnigth - offene Bluessesion in Leverkusen

Beitrag von Phronk » 01.05.2018, 11:12

Hallo liebe Harpergemeinde,

am Donnerstag, 03.05.2018, findet wieder unsere offene Bluessession im
legendären Topos in Leverkusen statt.

Das Topos ist meiner Meinung nach einer der kultigsten, wenn nicht die
kultigste, Location für Jazz und Blues bei uns in der Region. Auf der 8m² (!)
großen Bühne wird an diesem Abend wieder gejammt was das Zeug hält.
Im letzten Jahr haben wir bereits die Session-Reihe „BLUE Thursday Blues
Night“ in Köln-Mülheim ins Leben gerufen. Leider mussten wir diese jedoch
letztes Jahr nach 4 schönen Veranstaltungen wegen Schwierigkeiten mit der
Location einstellen.
Nun haben wir im Topos in Leverkusen und mit Jazz-Lev e.V. super Partner
und eine neue Heimat gefunden.

Damals bat mich Juke schon einen Bericht zu schreiben, was ich aber nicht
getan habe, da ich in die Veranstaltung quasi involviert bin und nicht wollte
dass das zu sehr nach Werbung klingt.

Nun aber trotzdem eine kurze (und wie ich hoffe) objektive Beschreibung
der Session im Topos letzten Monat aus meiner Sicht:

Ziemlich pünktlich gegen 19:30 Uhr ging‘s los. Eine Opener Band gibt es
nicht, es handelt sich um eine reine Session. Die Erfahrungen letztes Jahr
haben uns dazu bewegt die Zeit komplett für frisch gejammten Blues zu
nutzen und auf einen Opener zu verzichten. Als besonderer Gast war
Gregor Hilden zu Besuch, der sich bei ein paar Sets auch mit auf die Bühne
gesellte. Da ich mich um die Sets gekümmert habe kann ich sagen, dass
ansonsten um die 30 Musiker vor Ort waren und bis auf 4, welche bei ihrem
Einsatz leider schon weg waren, auch alle auf der Bühne standen. Ich selber
habe einige Sets mitgespielt aber längst nicht alle, ein Set ohne Harp ist ja
auch mal schön und man will sich ja auch ein wenig unterhalten und um die
Gäste kümmern. Außer mir war leider kein Mundharmonikaspieler anwesend!
Das muss sich ändern! 😉
Viele der Sets haben sich, so wie wir das auch gut finden, von ganz alleine
gebildet, andere Sets wurden durch mich zusammengestellt, was auch ohne
Probleme von statten ging.
Eine Vorauswahl der Stücke findet von unserer Seite nicht statt, das
überlassen wir den Musikern auf der Bühne, was auch hervorragend
funktioniert hat.
Neben den üblichen Instrumenten waren auch Vertreter der blasenden
Zunft, nämlich ein Saxophonist so wie ein Posaunist anwesend, welche sich
grandios immer mal wieder eingebracht haben.
Da so viele Musiker anwesend waren, mussten die Sets auf 3 Stücke
begrenzt werden, wodurch aber tatsächlich alle Spielwilligen (bis auf die
oben erwähnten 4) zum Zuge gekommen sind.
Gespielt wurden Klassiker die jeder kennt, von Stormy Monday bis Boom
Boom Boom alles dabei und die Qualität wie ich find recht hoch.
Das letzte Set startete dann gegen 22:45 Uhr und gegen 23:20 Uhr war
dann endgültig Schluss.
Ansonsten sei noch gesagt, dass das nicht allzu große Topos rappel voll und
die Stimmung super war. Das Feedback der Gäste war durchweg gut.

Aus meiner Sicht war der Abend so, wie wir uns das vorgestellt haben: Ein
Abend mit live gespielter Bluesmusik, eine Möglichkeit für noch unerfahrene
Bluesmusiker Erfahrungen zu sammeln und erste Bühnenluft zu
schnuppern, für erfahrene Musiker eine Möglichkeit mit neuen Leuten
spontan zu jammen und ein Abend an dem sich die regionale (und auch die
überregionale) Bluesszene trifft, kennen lernt, neue Kontakte knüpft und
Spaß zusammen hat.

Nun noch ein paar Eckdaten:

Nächster Termin: 03.05.2018
Ort: Topos, Hauptstraße 134, Leverkusen-Wiesdorf
Einlass: 19:00 Uhr
Begin der Session: 19:30 Uhr

Die komplette Backline ist vorhanden, für Harp steht mein kleiner
Brüllwürfel mit einem Knucklehead davor der abgenommen wird bereit.
Mikro kann gerne mitgebracht werden, wer möchte kann aber auch mein
neues, altes Lieblingsmikrofon, nämlich ein Shure Commando, antesten.
Letztes Mal hatte ich ein super Monitoring und keinerlei Feedbackprobleme,
also beste Bedingungen für Harp. 😉

Ihr braucht also nur eure Instrumente mitzubringen und auf die Bühne zu
hüpfen.

Wenn sich jemand berufen fühlt seinen Verstärker mitzubringen wäre das
ein Test für unseren Tonmann aber bestimmt in einer Wechselpause zu
installieren.

Seitenzupfer sind wie immer recht stark vertreten aber Instrumente z.B.
aus der Bläsersektion oder auch die Harp können sich ja quasi immer zu
einem Set hinzugesellen und haben so recht viele Möglichkeiten zu spielen.
Wir ermutigen auch immer wieder Anfänger und noch unerfahren Musiker
sich auf die Bühne zu trauen. Diese werden dann zusammen mit erfahrenen
Leuten in ein Set integriert und haben so die optimale Möglichkeit sich
auszuprobieren. Ich selber spiele Harp ja auch noch nicht so lange auf
Bühnen und für mich ist es wesentlich einfacher mit einer sicheren Band im
Hintergrund zu spielen und den meisten Anfängern, egal auf welchem
Instrument, wird es wohl ähnlich gehen. Das versuchen wir so
hinzubekommen.
Alle weiteren Informationen und Aktuelles findet ihr auf dieser Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/BlueThursdayBluesNight/

Hier gibt’s Infos wie ihr ins Topos kommt:

http://www.jazz-lev.de/index.php?adr=/wir/topos.html

Das war jetzt viel Text und vielleicht auch doch nicht so kurz und objektiv
wie ursprünglich gedacht, aber ich wollte unsere Session einmal aus meiner
Sicht vorstellen und evtl. den ein oder anderen animieren uns mal zu
besuchen…

Weitere Berichte werde ich wegen Befangenheit nicht mehr posten. 😉

Liebe Grüße aus Köln und vielleicht bis Übermorgen

Frank

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1519
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 01.05.2018, 13:55

Hört sich gut an! Leider ist Leverkusen für "inne Woche" zu weit für mich.

Ich wünsche euch viel Spaß am Donnerstag und wieder eine volle Hütte! Vielleicht passt es ja mal in den Ferien.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 02.05.2018, 09:02

Sehe ich ein, aber schade!
naja, ich hoffe mal auf die Fereien! :-D

Liebe Grüße

Frank

Antworten