Fragen zum dynamischen Monsterharpmic

Alles was man sonst noch braucht:

Mikros, Amps, Soft- und Hardware zum Aufnehmen und Abspielen...

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

daniel
Beiträge: 1002
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 10.01.2018, 17:30

Du kannst vor dem hochladen noch einen Haken setzen bei “benutze exif bilddaten” dann passts.
Hast du das mic matt gemacht?

Derdaniel

AxelM
Beiträge: 103
Registriert: 18.01.2010, 08:03
Wohnort: Kreischa bei Dresden

Beitrag von AxelM » 10.01.2018, 18:25

Ja hab ich matt geschliffen. Da der Chrome nicht besonders ist und ich hinten das Mic etwas gestaucht habe um das Loch für das Potie kleiner zu machen.

madhans
Beiträge: 2125
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 13.01.2018, 19:40

Deutsch "poti", englisch "pot". Wie rechtfertigst du den gedehnten Vokal zefix. :-)

Gruß
CB

AxelM
Beiträge: 103
Registriert: 18.01.2010, 08:03
Wohnort: Kreischa bei Dresden

Beitrag von AxelM » 14.01.2018, 10:39

.......die Dehnung der Selbstlaute ist nicht die einzige "Sünde" an der deutschen Sprache die wir Sachsen begehen :lol: .........

madhans
Beiträge: 2125
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 14.01.2018, 10:50

:-D :-D :-D
CB

madhans
Beiträge: 2125
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 14.01.2018, 11:32

Hi!

Ich antworte hier auf die Frage im "Bulletini Thread" um diesen nicht zu zerreden.

Theoretisch kann man jede dynamische Kapsel mit einem Trafo zu genug Pegel verhelfen. Funktionieren wird das. Aber dann vergleicht man mit den "vorhanden Mics" und meist sind die dann voller im Ton, haben weniger Feedback, regeiren besser aufs Cupping....

Durch mechanische und elektrische Maßnahmen kann man vielleicht noch ein wenig was verbessern, aber nicht umsonst haben sich einige wenige Kapseln durchgesetzt.

Gruß
CB

Antworten