Apple

Jenseits der Harpwelt. Du musst einen Witz erzählen, über dein Verhältnis zu Parkuhren reden oder dein Zeh juckt? Hier hinein.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 27.11.2017, 13:35

Hoho. Noch einer mit Apple.

Gut Jungs, dann bin ich hier nicht so alleine. :P
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 27.11.2017, 21:27

Och,

Das Softwaresystem auf dem ich hier gerade schreibe wurde so um 2008 installiert und ist seitdem jeweils durch Festplattenumbau oder Imagetransfer auf meine jeweiligen Rechner umgezogen. Updates werfe ich zwei oder dreimal die Woche händisch an (Aufwand: 10 Sekunden), neu Booten wenn ich an der Hardware war, so zweimal im Jahr.
Ist ein stinknormales Debian unstable, was soll ich klagen?
Ja, ich habe es mehr aus eigener Schuld zweimal leidlich zerschossen, aber da alles transparent ist bekommt man auchalles selbst wieder repariert.

Apple war mir immer suspekt. Ich weiß ja nicht ob da die Updates telepathisch auf den Geräten landen, aber sollte es da schlicht keine geben wäre mir die Sache nur noch suspekter.

Egal, Auf der Arbeit tut Windows 10 auch im wesentlichen was es soll. Ist letztlich alles Geschmackssache.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 28.11.2017, 04:20

Nun stell Dir mal vor, ich sag jetzt:
Du das stört mich überhaupt nicht. Nimm Linux ich hatte auch 20 Jahre kein
Problem damit und Debian selbstgestrickt ist nochmal anders als so eine
Ubuntu Distribution (Ja ich weiß wo Ubuntu herkommt) Ausserdem hast Du
Computerkenntnisse. Ich auch, aber ich schrieb schon 5 Mal, Ich will nicht
mehr. Ich hab keinen Bock mehr auf die Kacke. Interessiert mich nicht mehr,
ist mir Schwanz, wie man heute sagt. Und das das nicht verstanden wird,
das ist für mich das Unverständliche.

Apple installiert ab und zu eine neue Ios Version. Meinem iPad nach ist das
so alle halbe Jahre oder manchmal auch etwas bälder, wie der Schwabe sagt.
da bekommt man eine Nachricht und startet den Download (angelt weiter)
und ne halbe Stunde später ist alles vergessen. Ansonsten mehr oder weniger
wartungsfrei.

Was mich an dieser Community fasziniert: (vorsicht Satire)
Man darf in D 3 mal verheiratet sein und wieder geschieden und wird
trotzdem noch Bundeskanzler, man kann sogar Steine auf Polizisten
geworfen haben und wird noch Außenminister, man kann dem Alkohol
verfallen sein und wird Bundeskanzler, man kann alles mögliche machen
aber man sollte nie garnie sein Betriebssystem wechseln und das sagen
oder seine politische Meinung ändern. Das ist hier scheinbar tabuisiert.

Und warum viele Westler die USA so hassen ist mir auch ein Rätsel.
Ihr hättet gern die Russen haben können als Besatzer, viel Spass.
Nun gut wir Ostler hatten diese ganze 68er Kacke nicht. Der Kelch ging
an uns vorüber (Gott seis gedankt, getrommelt, gepriesen und gepfiffen)
Und so erziehen wir unsere Kinder immer noch autoritär wollen vom
Russen wenig wissen und mögen Ami Jeans und Gitarren und Motorräder
und nehmen auch mal Apple. Wer mit dem Internet zu tun hat (ARPA)
der hat ZWANGSLÄUFIG mit den USA zu tun. Das ist deren Kind und die
haben die Root server.. Also was soll das ganze Gelaber. Apple nicht trauen.
Dann trau doch Linus Thorvalds, der WIMRE damals relativ schnell bei
SUN (transmeta) in der Entwicklung landete. In Kalifornien. In USA.
Und nicht jeder kann seinen Kernel selber kompilieren, oder will es nicht.
Meine Sun lief übrigens 15 Jahre ohne Probleme. Dann flog sie auf den Schrott.

Nochmal, jeder kann nehmen was er will und Geld? Nun Geld hat man
oder eben nicht. Und wer keins hat, der kann eben Apple nicht kaufen.
Marktwirtschaft oder? Und trotzdem sehe ich die Kids rumrennen mit
iPhones und Trallala. Woher kommt da das Geld?
Jammern auf hohem Niveau, das hab ich hier im Westen gelernt, wie das
perfekt funktioniert.

Gruß
drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4089
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario » 28.11.2017, 11:06

drstrange hat geschrieben:Wo steht jetzt bitte Unsinn?
Ich lern gern noch was dazu.
Oder war ich nicht gemeint?
Gern auch per email oder PN.
Lass stecken. Wenn ich sehe, wie du dich hier in Rage schreibst, ist mir das glaube ich zu anstrengend und eher Zeitverschwendung. Wie gesagt, du wirst schon alles richtig machen. Entgegen deiner Darstellung ist es mir persönlich übrigens völlig egal, wer welches Betriebssystem nutzt oder wechselt. Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

Juke
Beiträge: 1524
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 28.11.2017, 14:34

Ich kenne viele Leute, die keine Computer-Experten sind und irgendwann von Windows auf Apple umgestiegen sind. Alle, ausnahmslos alle, sagen, dass sie sich ärgern, den Umstieg nicht viel früher gemacht zu haben. Umgekehrt kenne ich genau einen, der von Apple auf Windows umgestiegen ist und nach recht kurzer Zeit (< 6 Monate) reumütig zu Apple zurück gekehrt ist.

Früher war ich meist der einzige, der mit einem MacBook rumlief. Inzwischen sieht man kaum noch andere in den Lehrerzimmern, bestenfalls bei Referendaren oder bei ausgesuchten Freaks. :)

In allen Schulen, in denen ich bis jetzt gearbeitet habe (und es waren in den letzten gut 25 Jahren einige) wurde mit Windows-Systemen gearbeitet. Äußerst selten funktionierte alles, der Wartungsaufwand durch einen Kollegen oder die vom jeweiligen Schulträger beauftragte Firma war enorm hoch. Etliche Features funktionieren nicht bzw. können "aus Sicherheitsgründen" nicht aktiviert werden.
Lediglich an der Realschule, an der ich während meines Referendariats war, hat ein Kollege (kurz nach meiner Zeit) ein Netzwerk mit Macs eingerichtet und gewartet. Der Zeitaufwand dafür ging gegen 0 und es funktionierte erstaunlicherweise immer. Der Kollege lachte sich immer eins ins Fäustchen, da er von der Schulleitung für die Systemadministration reichlich Stunden zur Verfügung bekam, die er überhaupt nicht brauchte.

Wie hieß es früher doch so schön:
You can use it but you can't afford it. It's an Apple.
You can afford it but you can't use it. It's an IBM PC.
You neither can use it nor afford it. It's a mainframe.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 28.11.2017, 18:36

die Diskussion ist aufgrund des zweidimensionalen Mediums
"Forum" zum Scheitern verurteilt. Ich bin nicht in Rage.
Wenn meine Beiträge so mißverstanden werden können,
wie sich das hier zeigt, ist es sinnlos diesen Faden weiterzuspinnen.
Puls und Blutdruck sind ruhig. Ich wollte etwas ausholen
um zu erläutern, woher diese erstaunlichen Merkwürdigkeiten
mMn kommen. Das Denken in gesellschaftlichen Zusammenhängen
wird weder gefordert noch gefördert und ist auch nicht erwünscht.

Vielleicht trifft man sich mal beim Bier und kann das dann
mit wenigen Worten ausdiskutieren.

drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 29.11.2017, 16:23

Hi
drstrange hat geschrieben:Ich auch, aber ich schrieb schon 5 Mal, Ich will nicht
mehr. Ich hab keinen Bock mehr auf die Kacke. Interessiert mich nicht mehr,
ist mir Schwanz, wie man heute sagt. Und das das nicht verstanden wird,
das ist für mich das Unverständliche.
\[...\]
Was mich an dieser Community fasziniert: (vorsicht Satire)
Man darf in D 3 mal verheiratet sein und wieder geschieden und wird
trotzdem noch Bundeskanzler, man kann sogar Steine auf Polizisten
geworfen haben und wird noch Außenminister, man kann dem Alkohol
verfallen sein und wird Bundeskanzler, man kann alles mögliche machen
aber man sollte nie garnie sein Betriebssystem wechseln und das sagen
oder seine politische Meinung ändern. Das ist hier scheinbar tabuisiert.
Hä? Habe ich irgendwo behauptet es sei verwerflich sein Betriebssystem oder seine Meinung zu ändern? Wenn ich keine Kartoffeln auf den Augen habe, dann schrieb ich:
Pimpinella hat geschrieben:Egal, Auf der Arbeit tut Windows 10 auch im wesentlichen was es soll. Ist letztlich alles Geschmackssache.
Und damit war IMHO herauszulesen, dass Betriebssystemwahl für mich Geschmackssache und nicht Glaubensfrage ist.

Ansonsten:
drstrange hat geschrieben:Apple installiert ab und zu eine neue Ios Version. Meinem iPad nach ist das
so alle halbe Jahre
Demnach geht man bei Apple davon aus, dass es nur alle halbe Jahre mal patchwürdige Lücken gibt. Ich behaupte mal das zeugt von ziemlich hohem Selbstbewusstsein. Oder so.
Wie gesagt: Mir ist das suspekt. Wenn du dir den Schuh anziehst ist das deine Sache.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

madhans
Beiträge: 2127
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 29.11.2017, 17:54

Hi!

Wenn man zuhause einen PC hat, und den für Web, Banking, Office, Mail und Musik nutzt, dann ist es doch ziemlich egal, was man benutzt

Ich hab überall Win 10. Weil es das beste System ist - weil das einzig funktionale.

Es gib Probleme wie die Updates und die Ungewissheit, was Windows im Hintergrund macht. Aber was hilft es. Man muss sich in jedem System einrichten.

Bei uns kommen auch jedes Jahr ein paar junge Damen und fragen mich, ob es die Software nicht auch für mac gibt. Antwort: IST MIR WURSCHT!

Gruß
CB

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4089
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario » 29.11.2017, 20:55

drstrange hat geschrieben:Vielleicht trifft man sich mal beim Bier und kann das dann
mit wenigen Worten ausdiskutieren.
So machen wir's. Könnte aber auch sein, dass ich dann in Schildkröte-Ton sage:"Halt die Klappe, ich hab Feierabend!" ;)
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 30.11.2017, 03:39

Dann nehme ich meinen Bademantel und bin beleidigt.

drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Antworten