Reverb für Bluesharp

Alles was man sonst noch braucht:

Mikros, Amps, Soft- und Hardware zum Aufnehmen und Abspielen...

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Yairi
Beiträge: 71
Registriert: 04.01.2016, 23:54
Wohnort: Kiel

Beitrag von Yairi » 21.02.2017, 19:57

Hallo Dirk,
Teste doch mal das Reverb mit ner Batterie, 9 Volt Block. Wäre interessant zu wissen.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1523
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 21.02.2017, 20:24

Hab gerade keine 9V-Batterie. Aber ich habe mal die 9V aus dem SE probiert. Ist ja auch galvanisch getrennt. Das Ergebnis blieb aber dasselbe: Rauschen und Knacken beim Schalten, allerdings nur noch beim Joyo, der FX-Schalter war ganz brav und der Bypass vom Skysurfer hielt sich auch einigermaßen zurück.

Ich werde morgen mal den Skysurfer vor dem Eingang sowie im und vor dem SE testen. Wenn er da auch so heftig rauscht, geht er wieder zurück und ich lasse mir ein Ersatzgerät schicken. Vielleicht ist er ja schlicht defekt.

edit on:
Vor dem Amp ist das Reverb ganz brav: kein Rauschen und knacken tut's beim Ein- und Ausschalten auch nicht.
edit off.

Nochmal edit:
Im SE ist der Skysurfer ebenfalls super brav.
edit off.

Schöne Grüße
Dirk
Zuletzt geändert von Juke am 28.02.2017, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Yairi
Beiträge: 71
Registriert: 04.01.2016, 23:54
Wohnort: Kiel

Beitrag von Yairi » 23.02.2017, 21:33

Also anscheinend doch Ampspezifisch.
Was sagt unser Ampguru (CB) dazu?
Gruß Dieter

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 28.02.2017, 04:52

Also mein skysurfer rausch auch ein bischen.
Hab mir jetzt mal das TC Arena bestellt:

https://www.bonedo.de/artikel/einzelans ... est/3.html

Hat auch beim großen T nur gute und sehr gute Bewertungen

https://www.thomann.de/de/tc_electronic ... 0wodYDcOzg

Allerdings auch 100 Öre mehr als der skysurfer.
Aber immer noch fürn Hall günstig mit 148 Öre.

PS: Was ist denn um Gottes Willen ein "KILL DRY" Schalter????

Gruß
drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

madhans
Beiträge: 2127
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 28.02.2017, 09:06

Moin!

Der SE hat keinen FX Weg, das ist vor dem Eingang eingeschliffen.

Der PP hatte auch beim Sepp mal Probleme mit einem Delay... aber die anderen gehen einwandfrei. Die FX Leitung ist schon empfindlich im Eingang, das merkt man, wenn man die Kabel in die Nähe der Röhren bringt.

Das Knallen kann man reduzieren. es ist mir gar nicht so aufgefallen.

Ein anderer Ansatzpunkt, wenn es nur rauscht wenn zwei Geräte an sind: Analog und digitaler Schaltkreis an einer Stromquelle können Probleme machen. Ich hab das bei einem Stimmgerät.

@munka
Brummen sollte es gar nicht ... könnte ein Masseproblem sein. Vielleicht ist bei dir die Masse des 9V an der Gerätemasse.

Gruß
CB

Yairi
Beiträge: 71
Registriert: 04.01.2016, 23:54
Wohnort: Kiel

Beitrag von Yairi » 28.02.2017, 10:04

Moin,

ja stimmt, ein FX Weg beim SE im eigentlichen Sonne iste es nicht. Aber Hauptsache es funktioniert, ich bin sehr zufrieden. Ein solides Gerät für wenig Geld. Wiederholungen kann ich auch nicht feststellen. Ich will nur etwas Hall zeitweise und es ist schon ein echter Gewinn.

So long..... (/)

Gruß Dieter

harp-addicted
Beiträge: 480
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von harp-addicted » 28.02.2017, 13:12

drstrange hat geschrieben:PS: Was ist denn um Gottes Willen ein "KILL DRY" Schalter????
Lt. Beschreibung:
Außerdem kann über einen Dip-Switch im Inneren des Pedals zwischen True Bypass und Buffered Bypass gewählt werden. Mit dem zweiten Dip-Schalter wird das Direktsignal ausgeschaltet (Kill Dry-Schaltung). Das ist dann zu empfehlen, wenn man das Arena Reverb im parallelen Einschleifweg des Amps einsetzt.

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1065
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 28.02.2017, 18:05

Siehste hab ich wieder überflogen. Danke.
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Benutzeravatar
munkamonka
Beiträge: 2788
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 05.03.2017, 10:28

hi alle,

hab das skysurfer gestern das erste mal im bandkontext probiert. sorry, aber ich finde ist eigentlich total sch...e. blechern, schrill, unangenehm. habs zum schluss einfach ausgeschaltet.

meine empfehlung:
nicht kaufen. wer's dennoch unbedingt haben will, kriegt es von mir für 30 eur +p.

gruß
mk
... meiner meinung nach

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1523
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 15.04.2017, 11:25

Inzwischen habe ich das Skysurfer Reverb nach dem Harley Benton Digital Delay im FX-Weg des PP und siehe da: es verhält sich ganz brav und tut genau das, was es soll. Kein Rauschen, kein Brumm, kein Knack beim Ein- und Ausschalten.

Eine negative Beeinflussung des Klangs kann ich nach wie vor nicht feststellen. Möglicherweise reagiert das Reverb ja empfindlich auf sein Umfeld, spricht ja manches dafür ...?

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Antworten