"Custom-Harp" aus NL

Bluesharps in jeglichen Varianten und Stimmungen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

"Custom-Harp" aus NL

Beitrag von Phronk » 26.01.2016, 10:05

Hallo,

ich bin so eben im Internet über einen niederländischen Harp-Shop gestolpert.
Dieser bietet Custom-Harps an.

Ich denke die sind bei dem Preis wohl eher mit den Beta-Harps
von Bourman als mit einer Harp von Thomas Hanke zu vergleichen
aber eben auch Hohner-Harps und nicht nur Seydel wie bei Ben Bourman.

Wenn ich das Niederländische richtig verstehe sind die eingestellt,
versiegelt und embossed (oder was heißt "ontbraamd").

Das sind dann also z.B. optimierte Crossover für ca. 25€ mehr als ne Originale vom großen T an denen man sich nicht verletzt.

Hat schon jemand Erfahrung mit diesen Geräten???

Hier der Link:

http://www.mondharmonicawinkel.nl/epage ... oducts/147

Liebe Grüße

Frank

DieterM
Beiträge: 4076
Registriert: 17.04.2005, 13:25
Wohnort: ~Köln

Beitrag von DieterM » 26.01.2016, 11:25

ontbraamd heißt alle scharfen Kanten und Grate enfernt.
beste Grüsse
von

Dieter

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1064
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 26.01.2016, 12:29

Auf english gibts die hier:

http://www.harmonicaonlineshop.com

Das ist derselbe Anbieter.

drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 27.01.2016, 09:55

Hallo,
und danke für die Hinweise.

Dann entsprechen die wohl eher den Harponline-Harps jedoch ohne Acryl-Kamm.

Naja, ich warte eh erst mal auf meine Hanke-Harp! :a:

Liebe Grüße

Frank

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1064
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 27.01.2016, 10:29

Die sind gut. Ich hab ne Marineband in D bei der er unten
eine Oktave tiefer machte und oben normal. Im Prinzip eine
SBS unten und eine normale Marineband oben fuer das Solospiel.
Dadurch ist diese Harp so kurz wie eine normale und kann
gecuppt werden, was ja bei den langen 14 Loch SBS nicht
so gut geht.

Von der Verarbeitung her gibts nix zu meckern.

Wirst schon sehen.
Das Ding ist ein echter Hand- und Mundschmeichler.
drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 27.01.2016, 10:40

Ich freu mir auch schon ein Bein ab!!!

Anfang Februar soll Sie fertig sein.

Dann will ich wohl eh nix anderes mehr spielen, aber die Kohle!!!

Auf der anderen Seite kann man sich ja mal ne echt gute Trompete oder Sax oder gar eine Tuba zulegen.
Dann wird man feststellen das auch ein kompletter Satz Customharps
preislich völlig im Rahmen von Profiinstrumenten liegt.

Und im Gegensatz zu Trompete, Sax, Tuba.... kann man die nach und
nach anschaffen und so die Kosten auf längere Zeit strecken.

Nur mal so als Anmerkung zur Frage teuer oder nicht.

Frank

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 27.01.2016, 10:42

drstrange hat geschrieben:Die sind gut. Ich hab ne Marineband in D bei der er unten
eine Oktave tiefer machte und oben normal.
Das ist auch mal ne sehr interessante Variante!

Frank

Benutzeravatar
Vinthor
Beiträge: 355
Registriert: 31.08.2012, 10:09
Wohnort: Neu-Ulm

Beitrag von Vinthor » 28.01.2016, 20:40

Hmm, meine Thomas Hanke kommt vor März nicht. Aber das warten lohnt sich bestimmt. :)

Ein Glück das ich zwei Gutscheine für eine Custom zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. :a: Denke auch dass ich nichts anderes dann mehr spielen mag. 8)

Aber so eine werde ich sicherlich auch mal bestellen und testen.
Grüße
Vin :)

Man muss sich nicht verändern, es reicht wenn man sich entfaltet.

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 29.01.2016, 07:03

Du Glücklicher!!!

Da die Harps erst im März kommen ist es bestimmt noch nicht
zu spät zum Gratulieren.

Also: Herzlichen Glückwunsch!!! :n:

Was meinst du mit
Vinthor hat geschrieben: Aber so eine werde ich sicherlich auch mal bestellen und testen.
Die Version von drstrange oder die aus NL???

Grüße
Frank

Benutzeravatar
Vinthor
Beiträge: 355
Registriert: 31.08.2012, 10:09
Wohnort: Neu-Ulm

Beitrag von Vinthor » 29.01.2016, 08:27

Danke. :) Ja, da hab ich selbst blöd geschaut. Ich habe mir schon sehr lange eine gewünscht und dann bekomme ich gleich zwei. :)

Hätte ich da keine geschenkt bekommen hätte ich mir jedoch eh eine bei Thomas danach bestellt.

Keine Ahnung wo ich bestelle. Das sehe ich dann. Ist ja aber laut drstrange eh der gleiche Anbieter. :) Mal sehen. Vor der Ankunft meiner Hanke-Harp werde ich jedoch eh nichts anderes kaufen und halt weiterhin auf meinen selbst ein gestellten Crossover spielen. :)
Grüße
Vin :)

Man muss sich nicht verändern, es reicht wenn man sich entfaltet.

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 29.01.2016, 10:15

Jep, ich warte auch erst mal auf die von Hanke.

früher oder später werde ich, wenn mir die die jetzt kommt gefällt, die wichtigsten Tonarten nach und nach bei Ihm bestellen.

Suche aber noch nach einer günstigen Alternative für die restlichen (nicht so oft gespielten) Tonarten in der Art wie wohl die Bourman-Harps sind.
Zu dem Preis kann ich das selber nicht machen da ich mit der wenigen Erfahrung im Embossen und einstellen Stunden an einer Harp sitze.

Das werden die oben beschriebenen aber wohl nicht sein weil z.B. kein Embosing betrieben wird.

Gegen die von Bourman sträube ich mich ein wenig weil der nur Seydel-Harps macht und die fühlen sich irgendwie für mich nicht gut an (sind mir zu dick).

Werde also auch erst mal weiter selbst eingestellte Harps spielen oder mir evtl. von Konstantin mal eine machen lassen.

BBHarpy
Beiträge: 2581
Registriert: 28.11.2005, 09:43
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von BBHarpy » 29.01.2016, 12:01

Hi,
ich werde auch immer häufiger angeschrieben und stelle ab und zu gerne mal Harps ein und optimiere sie. Wurde gefragt, warum ich diese Harpworks nicht öffentlich anbiete .... Nun " Zeit " ist die Antwort.. Möchte erst einmal mein eigenes Harppedal fertigstellen....
LG Ralf
BBH Microphones

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 01.02.2016, 12:26

@Ralf:

Da hast Du jetzt den Salat!!!

Ich interpretiere das jetzt mal als Angebot auf das ich evtl. zurück komme!!!

Aber erst warte ich die Hankeharp mal ab und vergleiche die mal mit denen die ich mir selbst zurecht gebastelt habe.

Dann sehen wir weiter.

Liebe Grüße

Frank

P.S.: Ich komme zwar aus Köln, trinke aber lieber Pils!!!
Am Samstag war ich in D-Dorf und siehe da: Altbier ist gar nicht so schlimm wie in Köln immer behauptet wird!:shock:

Verdammt, jetzt kann ich mich hier nicht mehr auf die Straße trauen... ;)

BBHarpy
Beiträge: 2581
Registriert: 28.11.2005, 09:43
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von BBHarpy » 01.02.2016, 16:38

Hi Frank,
kannst du gerne machen. Es kommt eben auf das Setup an was man möchte----
LG Ralf
Ps...wer es nicht lesen möchte, bitte jetzt weiterschalten...
.he Frank wusstest Du, dass wir in D,dorf regelrechte Kölchkneipen haben und die sind immer voll.... Das mit D und K ist doch eh nur Späßken und n Früh trinke auch ich sehr gerne.... aber wie Du trinke ich fast nur noch Pils ... :-D
LG Ralf
BBH Microphones

Phronk
Beiträge: 240
Registriert: 18.02.2015, 11:54
Wohnort: Köln

Beitrag von Phronk » 17.02.2016, 07:44

Tach auch!

Nachdem jetzt meine Hanke-Harp angekommen ist und auch ausgiebig
getestet wurde hat sich das mit dem Einstellen lassen von Harps erledigt!!!

Ich mache zwar keine Custom-Harps wie der Thomas,

aaaaaber:

Nach dem Vergleichen mit den von mir eingestellten und schlitzverengten Harps musste ich feststellen:

Die sind auch nicht so schlecht!!! :mrgreen:

Das die Overdraws auf den höheren Tonarten noch nicht kommen
liegt halt eindeutig an meiner Technik und nicht an meinen Harps. :oops:

Seit ich mich gestern im Rahmen meines unregelmäßigen Unterricht bei
Konstantin mit ihm in einer Spezialfragestunde über Overdraws über
selbige unterhalten habe, wird das aber schon werden! :idea:

In sagen wir mal 4 Wochen wird das dann wohl schon anders funktionieren wie ich denke! :-D

Da hat sich das kaputtcustomizen von etlichen Harmonikas in den letzten
1 1/2 Jahren doch gelohnt!!! :k :: :p

Also Ralf:
Entwarnung! Ich stelle mir auch in Zukunft meine Harps selber ein und Du hast weiter Zeit an deinem Board zu schrauben!

Zu der Thomas-Hanke-Custom-Harp werde ich später wo anders noch was schreiben denn jetzt gehe ich erst mal Frühstücken!

Liebe Grüße an die ganze Harpgemeinde aus der Stadt mit den Reagenzbiergläsern!

Frank

Antworten