Machine Gun Blues und Going up the country

Hier ist Platz für Liedernoten.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

harp-addicted
Beiträge: 462
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von harp-addicted » 19.06.2015, 20:22

Hättest Du wie unter 4) beschrieben zuerst mit Hilfe des Videos ausprobiert, ob es mit
der D oder A Harp besser geht, hättest Du Dir den Kauf einer Harp sparen können.
Obwohl, Harps kann man(n) nie genug haben :lol:

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1053
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 20.06.2015, 04:10

harp-addicted hat geschrieben:Hättest Du wie unter 4) beschrieben zuerst mit Hilfe des Videos ausprobiert, ob es mit
der D oder A Harp besser geht, hättest Du Dir den Kauf einer Harp sparen können.
Obwohl, Harps kann man(n) nie genug haben :lol:

So seh ich das auch. besser als das Geld in die Wirtschaft (Kneipe) zu tragen.
:)
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Benutzeravatar
blueSmash
Beiträge: 312
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 23.06.2015, 08:45

Obwohl immer wieder - und meiner Ansicht nach auch zu Recht - von Billig-Harp-Sets abgeraten wird, ist das mal ein Einsatzgebiet, wo sie helfen können. Einen entsprechenden Koffer "für'n Appel und'n Ei" mit allen Dur-Tonarten habe ich zum Raushören bzw. Antesten von Positionen schon seit Jahren rumliegen. Für ernsthaftes Spiel wegen der relativ schlampigen Verarbeitung (gilt insbesondere für Stimmreinheit und Luftdichtigkeit) kaum einzusetzen, sind die Dinger für diese Zwecke oder auch als "Not-Backup" ganz brauchbar...

Gruß
Matz

Antworten