Noten lesen lernen...

Meist unbeliebt, hilft aber ungemein, Zusammenhänge für die Praxis besser zu verstehen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
harpefix
Beiträge: 208
Registriert: 23.11.2011, 14:44
Wohnort: Wels/Oberösterreich

Noten lesen lernen...

Beitrag von harpefix » 18.09.2012, 08:39

Hallo, wie ja schon zu lesen möchte ich gerne Noten lesen lernen.....

Ist diese Seite hier hilfreich

http://www.notenservice.com/Individuell ... -kurs.html

Braucht man um ev. ein Solo eines anderen Instruments auf der Harp zu probieren noch irgendwas spezielles an Wissen? Auf was muss man dabei achten um auch die gleichen Töne zu erwischen.....

Ich hoffe ich hab' meine Frage so halbwegs auf den Punkt bringen können...

lg und Danke sehr
Jürgen
Ich spiele nicht falsch ! Nur anders !
-------------------------------------------------------------------

BBHarpy
Beiträge: 2581
Registriert: 28.11.2005, 09:43
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von BBHarpy » 18.09.2012, 09:12

Hi Jürgen,
Noten lesen können ist klasse, für die Harp solltest du diese Noten jedoch mit Tabs versehen. Harper verwenden diese Tabs um schneller Blas/Zieh/Bendtöne zu erkennen....spielen nach Zahlen. die Noten sind dann nur noch reine Zeitangaben. (eine Note ist eh nur ein Zeitwert und die Tonhöhe ergibt sich ja aus der Linie oder Zwischenraum, wo die Note steht )
Gruß Ralf
BBH Microphones

harpefix
Beiträge: 208
Registriert: 23.11.2011, 14:44
Wohnort: Wels/Oberösterreich

Beitrag von harpefix » 18.09.2012, 09:47

BBHarpy hat geschrieben:Hi Jürgen,
Noten lesen können ist klasse, für die Harp solltest du diese Noten jedoch mit Tabs versehen. Harper verwenden diese Tabs um schneller Blas/Zieh/Bendtöne zu erkennen....spielen nach Zahlen. die Noten sind dann nur noch reine Zeitangaben. (eine Note ist eh nur ein Zeitwert und die Tonhöhe ergibt sich ja aus der Linie oder Zwischenraum, wo die Note steht )
Gruß Ralf
Hallo Ralf,
genau in diese Richtung möchte ich!
Ich möchte die Noten von verschiedenen Stücken die mir gefallen
lesen können um mir danach für die Harp Tabs zu erstellen.
Gibt es da was worauf ich achten muss? Eine Gitarre z.B, hat ja
wesentlich mehr Töne zur Verfügung.... Ich meine jetzt wie ich das "richtige"
C od. D erwisch' :?
lg,Jürgen
Ich spiele nicht falsch ! Nur anders !
-------------------------------------------------------------------

towa
Beiträge: 213
Registriert: 15.03.2012, 10:49
Wohnort: Calw

Beitrag von towa » 18.09.2012, 09:55

naja du musst natürlich schauen ob alle noten die du spielen möchtest auf deiner harp vorhanden sind und dann die passende auswählen.
außer du spielst ne cromatische :D

BBHarpy
Beiträge: 2581
Registriert: 28.11.2005, 09:43
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von BBHarpy » 18.09.2012, 12:29

Hi,
da hat er recht, alles wirst Du nur spielen können, wenn Du alle Techniken
Bendings ,Overblow / draws beherrschst.
Ich transponiere alles auf C
so ist 2 Ziehen dann immer auf der gleichen Notenlinie obwohl es in der anderen Tonart erklingt.
Sonst müsstest Du alle 12 Tonarten ( Harps ) vom Blatt erlernen....uff
viel Spaß....mit dem Transponieren wäre es einfacher.
Gruß Ralf
BBH Microphones

Mario
Beiträge: 4082
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario » 18.09.2012, 12:59

Hallo Jürgen,

Noten lesen zu können ist nun wirklich kein Geheimnis. Einen extra Buchband für 11,80 pro Band halte ich für übertrieben. Die wirklich benötigten Informationen bekommst du auch für lau an vielen Stellen im Internet. Oder, in aller Bescheidenheit: falls du trotzdem gerne ein Buch haben möchtest, leg 8 Euro drauf und kauf mein Buch, da ist auch ein Kapitel zum Notenlernen drin und das reicht vollkommen aus.

Davon abgesehen: Noten sollte man einfach lesen können, weil es eigentlich sehr simpel ist und so manche Dinge vereinfacht. Vom klassischen Notenblatt Bluesharp spielen würde ich allerdings nicht. Es hat seinen Grund, warum man für jede Tonart eine eigene Harp benutzt. Du würdest dir das Leben sehr schwer machen, wenn du direkt vom Blatt spielen wolltest. Also: Erst Noten lesen, dann in Tabs auf C-Harp umschreiben, dann ggf. Transponieren. Oder du ersparst dir die letzten Schritte und nutzt das Seydel-TabTool.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

harpefix
Beiträge: 208
Registriert: 23.11.2011, 14:44
Wohnort: Wels/Oberösterreich

Beitrag von harpefix » 18.09.2012, 13:06

BBHarpy hat geschrieben:Hi,
da hat er recht, alles wirst Du nur spielen können, wenn Du alle Techniken
Bendings ,Overblow / draws beherrschst.
Ich transponiere alles auf C
so ist 2 Ziehen dann immer auf der gleichen Notenlinie obwohl es in der anderen Tonart erklingt.
Sonst müsstest Du alle 12 Tonarten ( Harps ) vom Blatt erlernen....uff
viel Spaß....mit dem Transponieren wäre es einfacher.
Gruß Ralf
Vielen Dank!
Eure Antworten dringen immer mehr zum Kern meiner Frage durch :P
Was durchaus an meiner Fragestellung liegt.

Wenn ich jetzt mal das Solo von ZZ Top - Tush als Beispiel nehme. Wie sollte ich dabei vorgehen damit etwas Harptaugliches rauskommt. Ich hätte mir einfach die eingezeichneten Noten auf den Linien als C, D oder was auch immer kommt aufgeschrieben. Diese dann falls möglich auf die Harp als Tabs übertragen..... Aber ich glaub' da käme erst noch der Schritt mit dem Transponieren..... :roll:

Es tut mir leid wenn ich mich nicht so Fachkundik ausdrücken kann, aber ich geb' mein bestes

Lg und Danke
Jürgen
Ich spiele nicht falsch ! Nur anders !
-------------------------------------------------------------------

BBHarpy
Beiträge: 2581
Registriert: 28.11.2005, 09:43
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von BBHarpy » 18.09.2012, 13:44

Hi Jürgen,
bestimme die Tonart des Stücks....ist es in G so wäre zB die C Harp eine gute Wahl.
Das Solo in Noten zu schreiben, wäre noch zu umständlich.
Mucke auf den Kopfhörer ( Tonart solltest Du wissen und die Harp für die 2 Position wählen ) und wenn Du die Pentatoniken und Bluesskala drauf hast, so improvisiere ein wenig rum....wichtig, aufnehmen was Du da spielst. Gefällt es Dir, so schreibe die Tabs auf. Dies dann in Noten umzuwandeln....
ich glaube das ist nicht nötig. Du musst die Läufe erlernen, diese kannst Du dann auch in anderen Stücken benutzen. Bilde kleine Wörter mit Tönen.....
Diese Wörter benutzt Du dann anderswo auch....wenn Du dies aber notieren möchtest, na dann hast Du ja schon alles....!
Gruß Ralf
BBH Microphones

Antworten