Klarlack für Holzblasinstrumente

Stimmen, Um- und Eigenbauten, Tuning, Reparatur

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Nachtvogel
Beiträge: 205
Registriert: 09.04.2014, 03:35

Klarlack für Holzblasinstrumente

Beitrag von Nachtvogel » 30.08.2014, 23:55

Da die meisten Harps nur von Außen versiegelt sind, mache ich mir Gedanken,
ob man nicht den ganzen "Kamm" (Kanzellenkorpus) mit Klarlack beschichten
sollte?..... Die meisten Lacke sind giftig, deahalb wollte ich einmal fragen, ob von
euch jemand einen Anbieter kennt ? Es gibt ja auch Lacke für Kinderspielzeug, aber wo?

Franky

madhans
Beiträge: 2126
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 31.08.2014, 06:01

Hi!

Alles in OBI!

Nimm ein PNZ Produkt ....

Gruß
CB

Nachtvogel
Beiträge: 205
Registriert: 09.04.2014, 03:35

Beitrag von Nachtvogel » 31.08.2014, 08:12

Danke für deinen Tipp CB.

Aber Baumarkt Produkte sind nicht dafür geeignet.
Außerdem möchte ich nicht das ganze Haus streichen
bei dieser Menge :lol:

PS: bin doch noch fündig geworden: L11 Aqua CLOU Holzlack, 250 ml, ca. 10 bis 12 €
Prüfungsnorm: DIN 71, Teil 3 Kinderspielzeug geeignet.
Es gibt sogar Beizen von Aqua Clou. Der passende Farbton für die Harp dürfte schnell
gefunden sein.

http://www.clou.de/bau-heimwerker/produ ... -holzlack/ <----Klarlack

http://www.clou.de/bau-heimwerker/produ ... cmd]=color <----Beize


.
Gruß
Franky

Benutzeravatar
Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 31.08.2014, 12:53

Hi

Ansonsten ist für viele Shellack das Mittel der Wahl.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

madhans
Beiträge: 2126
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 31.08.2014, 16:01

Hi Frank!
Auf deinen Tipp hin habe ich mal am Schellack Plättchen gelutscht ... schmeckt tatsächlich nach nichts ....


Und von PNZ:
http://www.pnz.de/produkte-von-a-z/holzlasur


Gruß
CB

gs
Beiträge: 2064
Registriert: 25.05.2010, 22:09

Beitrag von gs » 31.08.2014, 16:10

Du lutschst an Läusekacke. Hehe.
Na ja wie der gute Waldhonig nur ohne Biene :-D

DocBen
Beiträge: 2284
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 31.08.2014, 16:49

Und warum ist Clou jetzt kein Baumarkt-Produkt? Mir war so, als hätte ich Clou-Produkte schon oft im Baumarkt gesehen. Na egal. Jedenfalls ist mein Baumarkt voll mit DIN 71.3-Sachen.

Ich selbst öle Holz lieber, als dass ich es lackiere, aber das ist Geschmackssache. Vielleicht bin ich auch nur zu ungeschickt zum Lackieren. Von wegen gleichmäßigem Auftrag und Nasen und so weiter, ist das ja nicht immer ganz einfach. Beim Kanzellenkörper aber wichtig. Wenn ich einen Kanzellenkörper lackieren wollte, mitsamt all der Ausschnitte und Löcher, hätte ich mich jetzt für eine Sprühdosenlösung entschieden. Habe aber, wie gesagt, keine konkrete Erfahrung mit Kanzellenkörpern. Ist das außer bei der MBCL noch irgendwo relevant?

LG,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

gs
Beiträge: 2064
Registriert: 25.05.2010, 22:09

Beitrag von gs » 31.08.2014, 17:52

Nein.
Die sind endlich recht haltbar. Bambus sowieso.
Eventuell ganz ganz wenig die Auflagefläche anschleifen.

Ich vermute das einige Customizer aus Kostengründen die Marineband Klassik nutzen.

Hankes Kanzellenkörper ist am Ende schöner als das Werksmaterial.
Insofern kann ich Ihn verstehen, wenn er dadurch auch noch etwas mehr verdient.

Damals gab es kein versiegeltes Holz von Hohner.
Heute ist es für mich verschwendete Zeit. -> Delux ist ok.

Antworten