12 Bar Blues

Meist unbeliebt, hilft aber ungemein, Zusammenhänge für die Praxis besser zu verstehen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Benutzeravatar
BluesHarpTom
Beiträge: 106
Registriert: 13.07.2012, 15:38
Kontaktdaten:

12 Bar Blues

Beitrag von BluesHarpTom » 11.02.2014, 21:31

Hallo!

Ich bin ein Dummie in Musiktheorie und hätte ne Frage.

In der Hohner App Learn To Play The Blues lernt man 3 Licks für einen 12 Bar Blues.

Kann ich nun so rechnen 12 (Bars) : 3 (Licks) = jeden Lick 4 mal spielen um auf 12 zu kommen?

musikus64
Beiträge: 3
Registriert: 01.11.2013, 13:07

Licks lernen

Beitrag von musikus64 » 08.07.2014, 13:16

nun ja, ganz so mathematisch würde ich es nicht angehen und den 12bar Blues musikalisch mal von seinerm historischen Hintergrund her betrachten und daraus dann ein musikalisches Vorgehen ableiten:

Takt 1 - 4 : erstes Statment

I woke up that morning, felt like a dead mans bone

Takt 5 - 8 : Bekräftigung des ersten Statements durch Wiederholung (Nachdruck)

I woke up that morning, felt like a dead mans bone

Takt 9 -12 : Statement wird erläutert oder eine Schlußfolgerung gezogen / Handlungsfortgang

Cause my woman she left me, leavin me all alone

Ich kenne deine Licks nicht, aber vielleicht kannst du sie analog zum Songtext und zur Songstruktur einsetzen.

Also 2 x das gleiche Lick (vielleicht mit einer minimalen Variation beim zweiten Mal) und beim dritten Teil eine Antwort auf den erste Teil geben.

Ansonsten empfehle ich dir weiterhin, einfach mal ein paar Bluesaufnahmen anzuhören, wo du diese Bluesform immer wieder finden kannst und höre dir Solisten an, wie sie über diese "Dreiteilung" eines 12 bar Blues solieren. Ohne das Hören von Meistern wird es schwer sein, einen eigenen und auch authentischen Stil zu entwickeln. Also: auch mal weg mit der Schule und her mit CDs

Hoffe das hilft beim Einstieg :-)

Antworten