anfängerfrage: kann man mit ner dur harp auch moll begleiten

Meist unbeliebt, hilft aber ungemein, Zusammenhänge für die Praxis besser zu verstehen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
tomtommotmot
Beiträge: 1
Registriert: 07.10.2012, 20:37

anfängerfrage: kann man mit ner dur harp auch moll begleiten

Beitrag von tomtommotmot » 09.10.2012, 11:00

hallo alle,

ich nutze zurzeit eine d-dur harp und spiele cross zu a-blues. das funktioniert ganz gut.

gehe ich jetzt ich richtig davon aus, dass der a-blues ein dur-blues ist? A7 - D7 - E7?

kann man mit der dur harp auch einen Am7 - Dm7 - Em7 blues begleiten?

ich hoffe meine frage ist verständlcih :)

vielen dank,
tom

Olliwood
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2009, 09:16
Wohnort: Hamminkeln (Aussenposten West)

Beitrag von Olliwood » 09.10.2012, 11:11

Hi Tom,

Deinen Am Blues könntest Du beispielsweise mit der G Harp in der dritten Position begleiten (andere Tonarten analog dazu).

Gruß
Olli
Latenz is nix zum anziehen!

dr. mojo
Beiträge: 948
Registriert: 03.01.2009, 12:03

e-Moll könntest du mit einer D-Harp begleiten

Beitrag von dr. mojo » 09.10.2012, 11:48

Hallo,
du könntest mit deiner D-Harp die sehr gängige Tonart e-Moll begleiten.

Greensleeves, St.james Infirmary, 16 tons um nur einige Songbeispiele zu nennen sind bekannt und gehen prima in E-Moll.

Brilleaux
Beiträge: 353
Registriert: 03.08.2012, 10:39
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag von Brilleaux » 09.10.2012, 13:13

Die Blues-Tonleiter ist eine Moll-Pentatonik mit zusätzlicher verminderter 5 (4-Bend). Du kannst deine D-Harp cross also auch für einen Blues in A-Moll verwenden.
Vor dem Spielen, nach dem Essen: Zähneputzen nicht vergessen!

Antworten