Pflege Chromonica

Mundharmonikas in jeglichen Varianten und Stimmungen: Bluesharps, Chromatische, Tremolo, Oktav, Bass, ... alles.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

Antworten
joachim1960
Beiträge: 298
Registriert: 29.04.2009, 14:30
Wohnort: Weißenhorn

Pflege Chromonica

Beitrag von joachim1960 » 18.02.2012, 16:37

HAllo

bin seid kurzem stolzer bestitzer einer hohner chromonica,,,,

nun habe ich aber ein problem,,,

mit dem schieber ,,,

dieser klebt richtig fest ,, obwohl ich nach dem spiel das instrument
so sauber wie oder fest ausklopfe

um den speichel zu entfernen,,,

so nun meine frage was muss ich machen damit der schieber nicht
fest klebt

hoffe auf antwort
ind wünsche euch einen schönen fasching

joachim

Blues_Yves
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2010, 20:17

Beitrag von Blues_Yves » 20.02.2012, 21:58

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zum Instrument. Die Pflege des Schiebers sieht folgendermaßen aus:

- Mundstücksschrauben nacheinander rausschrauben
- Währenddessen das Mundstück fest andrücken, damit dir wegen der Feder nicht alles durch die Gegend fliegt
- Mundstück und Schieber vorsichtig abnehmen
- Alle Kleinteile gut wieder auffindbar beiseite legen

Ich lege dann den Schieber, das Mundstück und seine Abdeckung in warmes Spüliwasser, schrubbe den natürlichen Grind mit ner Bürste ab, spüle mit Leitungswasser nach und trockne die Einzelteile mit einem fusselfreien Tuch.

Zusammen bauen und fertig. Dann flutschts wieder.

joachim1960
Beiträge: 298
Registriert: 29.04.2009, 14:30
Wohnort: Weißenhorn

Beitrag von joachim1960 » 21.02.2012, 11:44

Blues_Yves hat geschrieben:Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zum Instrument. Die Pflege des Schiebers sieht folgendermaßen aus:

- Mundstücksschrauben nacheinander rausschrauben
- Währenddessen das Mundstück fest andrücken, damit dir wegen der Feder nicht alles durch die Gegend fliegt
- Mundstück und Schieber vorsichtig abnehmen
- Alle Kleinteile gut wieder auffindbar beiseite legen

Ich lege dann den Schieber, das Mundstück und seine Abdeckung in warmes Spüliwasser, schrubbe den natürlichen Grind mit ner Bürste ab, spüle mit Leitungswasser nach und trockne die Einzelteile mit einem fusselfreien Tuch.

Zusammen bauen und fertig. Dann flutschts wieder.
danke für die anleitung,,,,

aber dann machst du doch nicht nach jedem spiel oder üben
bei mir ist es so das wenn ich heute spiel und wills morgen wieder ,,,
dann ist der schieber festgeklebt??
hilft da oelen???

gruß joachim aus schwaben

GAIJIN
Beiträge: 41
Registriert: 03.02.2010, 21:00
Wohnort: Saarland

Beitrag von GAIJIN » 21.02.2012, 16:47

Hallo Joachim,
vielleicht hilft dieser Link:
http://www.klausrohwer.de/privat/hobbie ... pflege.htm
Gruß Franz

joachim1960
Beiträge: 298
Registriert: 29.04.2009, 14:30
Wohnort: Weißenhorn

Beitrag von joachim1960 » 21.02.2012, 17:07

GAIJIN hat geschrieben:Hallo Joachim,
vielleicht hilft dieser Link:
http://www.klausrohwer.de/privat/hobbie ... pflege.htm
Gruß Franz
o ja vielen dank

das hilft mir bestimmt weiter

nochmals danke

joachim

Antworten