Harp in "NATURAL MINOR A" (Anm). Wieso F# statt

Meist unbeliebt, hilft aber ungemein, Zusammenhänge für die Praxis besser zu verstehen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Jimi H-drix
Beiträge: 35
Registriert: 04.12.2009, 21:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Harp in "NATURAL MINOR A" (Anm). Wieso F# statt

Beitrag von Jimi H-drix » 18.01.2011, 15:05

Hallo,
weil Steve Baker bei dem BLUESHARPMEETING 2011 in Frankfurt einen Workshop: "Natural Minor – eine praktische Einleitung" bietet und eine "Harp in Natural Minor A" mitzubringen empfehlt, in vollem Vertrauten hatte mir eine " 'Marine Band' Anm" gekauft. Weil nach meiner Kenntnis A-Moll Tonleiter eine Mollparallele zu C-Dur-Tonleiter ist, war ich sehr überrascht, daß die Harp statt F einen F# Ton hat. Zuerst dachte ich, daß diese Harp nicht in Ordnung wäre und eine Zunge nicht richtig gestimmt sei. Aber 2 x F# (Kanal 6 und 10 ziehen) machte mich etwas nachdenklich. Was für eine Tonleiter ist das? Nicht natürlich,nicht melodisch und nicht harmonisch.

Auf der Seite von Lee Oskar unter "NATURAL MINOR" hatte ich folgende Information gefunden:

The key of musik labeled on Natural Minors is based on playing in CROSS HARP (2nd position). Natural Minors are DISIGNED to be played in Cross...NOT Straight Harp (1st position).


Also um eine A-Moll-Natural-Tonleiter spielen zu können (ohne Bending!!) bräuchte man eine Dnm (D Moll Natural ) Harp, gespielt in der 2-ten Position!!!! Wieso das??? Wozu der "UMWEG"? Außerdem ist es für einen unerfahren Käufer wie ich - noch vor dem Schreiben dieser Email - eigentlich eine Verwirrung ;-(

Könnte mir es jemand das alles erklären?

Gruß
Gabriel
-
.... and don't forget for Boogie, Boogie, Boogie, ..
Harpware:
Hohner International BLUESBAND in "C"
Hohner Marine Band in "A Natural Minor"

DocBen
Beiträge: 2284
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 18.01.2011, 15:31

Hallo Gabriel,

nein, ich glaube nicht, dass ich das vollständig erklären kann - aber doch vielleicht zumindest teilweise. In der zweiten Position zu spielen bedeutet, dass man viele Töne als Ziehtöne spielen kann. Ziehtöne kann man benden und das führt zu der dem Blues eigenen Mikrotonalität. Es klingt einfach gut.

Mit der Mundharmonika die Du gekauft hast lässt sich prima in zweiter Position e-moll spielen. Dafür brauchst Du das Fis.

Wenn ich mich recht entsinne, dann ist die Bennenungsregel bei Lee Oskar und bei Hohner unterschiedlich (hier fehlt jetzt Harponline - da stand so was immer!). Und da Du einen Kurs bei einem Hohner-Menschen machen willst bist Du mit der Hohner-Benennung richtig für den Kurs. Ich unterstelle mal, dass Ihr mit der A-Harp in e-moll spielen werdet. Aber vielleicht kannst Du uns das nach dem Kurs noch mal bestätigen.

Habe ich etwas Licht ins Dunkel bringen können?
Gruß,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Mario
Beiträge: 4089
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario » 18.01.2011, 16:48

Hallo Gabriel,

um ganz sicher zu gehen, solltest du vielleicht Steve direkt fragen. Der ist zwar hier auch angemeldet, aber leider nicht schreibend vertreten. Nimm am besten über seine Webseite http://www.stevebaker.de Kontakt auf. Es interessiert sicher auch andere hier, welche Harp für den Kurs garantiert die richtige ist.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

Jimi H-drix
Beiträge: 35
Registriert: 04.12.2009, 21:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Jimi H-drix » 18.01.2011, 17:37

Mario hat geschrieben:
_________________
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!

Hallo Mario,
Dein Angebot kommt leider zu spät. ;-)
Hab schon gekauft:

~~

Vielen Dank für Ihre Bestellung bei Amazon.de! Die Einzelheiten zu Ihrer Bestellung sind unten aufgeführt.

...

Lieferung voraussichtlich: 18. Dezember 2010
Voraussichtlicher Versand dieser Artikel: 16. Dezember 2010
1 "Bluesharp in Theorie und Praxis"
Mario Franzbonenkamp; Broschiert; EUR 19,90
Verkauf durch: Amazon EU S.a.r.L.


~~

Danke Mario für Deinen Tipp, werde an Steve schreiben.


Hallo Bernhard,
herzlichen Dank für die rasche Reaktion! Nachdem ich etwas konkretes erfahren habe, werde hier es unmittelbar mitteilen.
Gruß
Gabriel
Zuletzt geändert von Jimi H-drix am 18.01.2011, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
-
.... and don't forget for Boogie, Boogie, Boogie, ..
Harpware:
Hohner International BLUESBAND in "C"
Hohner Marine Band in "A Natural Minor"

Blues_Yves
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2010, 20:17

Beitrag von Blues_Yves » 18.01.2011, 21:54

Hallo!

Würdest du deine Harp in der 1sten Position spielen, wäre es eine dorische Harp. Beim dorischen Modus ist die Sechste um einen Halbton höher als bei natürlich moll.

Gruß,
Yves

Jimi H-drix
Beiträge: 35
Registriert: 04.12.2009, 21:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Jimi H-drix » 18.01.2011, 22:19

Hallo Yves,
es stimmt. An die Kirchentonleiter (Modi) hatte nicht gedacht: nat. Moll mit "normaler" Sexte. Aber ich erwartete eine aeolische Skalenform in der ersten Position, wenn auf der Harp Anm steht. Mal sehen, was der Steve dazu sagt, ich hatte ihn gebeten, seine Antwort direkt in diesen Treat zu schreiben.
Gruß
Gabriel
-
.... and don't forget for Boogie, Boogie, Boogie, ..
Harpware:
Hohner International BLUESBAND in "C"
Hohner Marine Band in "A Natural Minor"

harpbaker
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2009, 15:46
Kontaktdaten:

Tonartbezeichnungen für Harps in Natural Minor

Beitrag von harpbaker » 19.01.2011, 09:58

Als Lee Oskar die Natural Minor Stimmung 1985 einführte, hat er die Tonartbezeichnung nach der vorhandenen Tonleiter in der Cross Harp / 2. Position benannt. D.h., im Gegensatz zu Standard Stimmung wäre eine LO in A Natural Minor eigentlich eine D Harp mit allen Terzen (2-, 5- & 8-blasen, 3- & 7-ziehen) um einen Halbton tiefer gestimmt, was einen D-Moll Blasakkord und einen A-Moll Ziehakkord ergibt. So hat man die Natural Moll Skala A, H, C, D, E, F, G, A in der 2. Position (aeolisch, parallel zur C-Dur Tonleiter). Das ist musikalisch nachvollziehbar, aber ziemlich verwirrend für den Käufer.

Hohner benennt diese Stimmung nach der Tonart vom Blasakkord, d.h. würde das selbe Instrument als D Natural Minor bezeichnen. Das ist zwar musikalisch nicht ganz richtig weil, wie schon hier bemerkt, die Skala in der 1. Position dorisch und nicht aeolisch ausfällt, ist aber allgemein verständlicher. Die Hohner Harp in A-Moll, die Gabriel erworben hat, ist deshalb gedacht um in E-Moll in der 2. Position zu spielen. Lee würde sie als E Natural Minor bezeichnen. Das Fis ist die 2. Stufe dieser Skala und ist vollkommen richtig am Platz.

Ich hoffe, das macht die Situation etwas verständlicher,
SB

DieterM
Beiträge: 4076
Registriert: 17.04.2005, 13:25
Wohnort: ~Köln

Beitrag von DieterM » 19.01.2011, 14:38

Lt. Paraphe und Nick würde ich sagen: herzlich willkommen im Forum - Steve Baker - und danke für die Aufklärung.
beste Grüsse
von

Dieter

Jimi H-drix
Beiträge: 35
Registriert: 04.12.2009, 21:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Jetzt alles klar?

Beitrag von Jimi H-drix » 19.01.2011, 14:49

Hallo Steve,
herzlichen Dank für die sofortige Reaktion, und eine ausführliche und sachliche Antwort. Wünsche Dir alles Gute und bis "bald" beim BH-Meeting in FFM.
Gruß
Gabriel
-
.... and don't forget for Boogie, Boogie, Boogie, ..
Harpware:
Hohner International BLUESBAND in "C"
Hohner Marine Band in "A Natural Minor"

Antworten