Reinigen von vernieteten Muhas

Mundharmonikas in jeglichen Varianten und Stimmungen: Bluesharps, Chromatische, Tremolo, Oktav, Bass, ... alles.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

Antworten
Christines meadow
Beiträge: 860
Registriert: 25.05.2011, 17:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129037Beitrag Christines meadow »

Hallo, ich habe eine Mundharmonika (Tremolo) die einen Holzkörper hat und vernietet ist. Weiß jemand, wie man diese Säubern kann?

Falls die Nieten weg müssen, wie bekomme ich diese weg, ohne irgendwie die Muha zu verkratzen? Man kann dann - meine, das mal gelesen zu haben - anstatt der Nieten auch Schrauben in passender Lochgröße nehmen!?!

LG Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129040Beitrag Juke »

Schrauben statt Nieten bezog sich vermutlich auf die Stimmzungen. Wenn die Stimmzungen nicht verschweißt (*) sondern genietet sind, kann man sie mithilfe einer speziellen Zange entnieten und die neue Stimmzunge dann mit einer kleinen Schraube festschrauben. In den Werkzeugsets von Seydel und Hohner sind die entsprechenden Werkzeuge und Schrauben enthalten.
Einige Hersteller verschweißen die Stimmzungen, speziell die aus Phosphor-Bronze, z.B. Suzuki, Fender, Easttop, …

Wenn die Schalldeckel vernietet sind, sieht die Sache etwas komplizierter aus. Normalerweise sind die Schalldeckel aber doch geschraubt oder zumindest genagelt.

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
Christines meadow
Beiträge: 860
Registriert: 25.05.2011, 17:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129042Beitrag Christines meadow »

Danke für die Antwort, Dirk!
Ja, es handelt sich um die Schalldeckel. Es ist eine Hering Sonhadora, die heutzutage bei Hohner als "Unsere Lieblinge, 48" verkauft wird.
LG Kerstin
Thank you for the music, the songs I'm singing .........und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129043Beitrag Juke »

Notfalls mal bei Hohner anrufen. Vielleicht kann dir Frau Hand einen entsprechenden Tipp geben.

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
daenou
Beiträge: 223
Registriert: 01.06.2015, 10:49
Wohnort: Schweiz

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129044Beitrag daenou »

Einfach ein kräftiges Messer seitlich zwischen Schalldeckel und Stimmplatten einschieben und etwas hebeln. Die Nägel (nicht Nieten) kommen problemlos raus. Auch die Stimmplatten gehen so leicht weg.
Zusammenbauen geht ohne Hammer, die Nägel können mit einem grossen Schraubendreher wieder eingedrückt werden. Wird diese Aktion mehrmals wiederholt leiern die Löcher aus und das Instrument hält nicht mehr zusammen. Spätestens jetzt müssen die Löcher ausgebohrt werden und anstelle der Nägel müssen Schrauben eingedreht werden. Solche kann man sowohl bei Hohner als auch bei Seydel käuflich erstehen.
daenou
Beiträge: 223
Registriert: 01.06.2015, 10:49
Wohnort: Schweiz

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129045Beitrag daenou »

Christines meadow
Beiträge: 860
Registriert: 25.05.2011, 17:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129051Beitrag Christines meadow »

Dankeschön Danou! Die Harp ist auch außen, also die Stimmdeckel sind auf die seitlichen, schmalen Ränder des Holzkörpers vernietet.
Ich werde, wie Dirk schon geschrieben hat, Frau Hand anschreiben und nachfragen, ob es eine Möglichkeit gibt zu Reinigen. Und warum überhaupt bei den aktuell neu gefertigten "unser Liebling" das immer noch vernietet und nicht verschraubt wird!
LG Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Christines meadow
Beiträge: 860
Registriert: 25.05.2011, 17:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129088Beitrag Christines meadow »

Hatte an Hohner, Frau Hand, geschrieben, dass ich die Sonhadora/Hering bei Hohner vor ein paar Jahren gekauft hätte und habe von Hohner, Frau Konzelmann diese Anwort bekommen:
QUOTE
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Ich bin etwas verwirrt, unsere Firma hat sicherlich kein Instrument der Firma Hering verkauft.
Die Instrumente - Hering / Sonhadora,48 und unser Model, Hohner unsere Lieblinge, sehen allerdings sehr ähnlich aus.
Wie das Instrument Hering / Sonhadora 48 verbaut ist, kann ich Ihnen nicht sagen.
Die Deckel der Unsere Lieblinge 48, sind seitlich vernagelt, die Nägel können Sie, wenn Sie das Instrument von innen reinigen möchten lösen, sollten dann aber mit etwas breiteren Nägeln wieder montiert werden.
Die Deckel der Unsere Lieblinge 32, sind mittlerweile verschraubt.
Bei beiden Modellen, sind die Stimmplatten vernagelt.
UNQUOTE

Anmerk von mir: Da ich damals nach Kauf bei dem Sales Manager, Richard Weiß moniert hatte, dass die Sonhadora bei mir im Mund stark nach derem Lack schmeckt, und mir Richard Weiß antwortete, dass er das weiß, und sie an diesem Problem dran wären, gehe ich mal davon aus, dass Hohner doch diese Chords verkauft haben! Vielleicht haben sie ja damals die Fertigung in Brasilien aufgekauft und das waren nur Restexemplare. Aber das ist reine Mutmaßung von mir.
Doch eine Antwort auf die Hohner Unser Lieblinge in Bezug auf Reinigung habe ich ja entsprechend bekommen, und damit bin ich zufrieden!
LG Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129089Beitrag Juke »

Sind die Schalldeckel denn nun genagelt oder genietet?
Kannst du mir ein Foto schicken, das ich dann hier zeigen könnte (wenn du es nicht selbst irgendwo hosten möchtest).

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
Juke
Beiträge: 5108
Registriert: 24.04.2014, 10:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129090Beitrag Juke »

Kerstin hat mir die folgenden beiden Bilder geschickt:

Bild

Bild

Da würde ich doch mal sagen: Die Schalldeckel sind seitlich genagelt!

Schöne Grüße
Dirk
Ich spiele beide Sorten Musik: Chicago- und West Coast Blues! 8)

Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Ausleihe
Wer spielt heute wo? –> Konzertkalender
Du möchtest das Harpforum unterstützen? -> Harpforum-Shop
triona
Beiträge: 3403
Registriert: 21.09.2014, 20:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Reinigen von vernieteten Muhas

Beitrag: # 129091Beitrag triona »

Jou. Das würde ich auch so sehen.
Und genau so ist es auch bei meinen original Hohner "Unsere Lieblinge" gemacht. (ältere Modelle)
Der Vorschlag für das Vorgehen bei Hohner gilt also auch hier.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Meine Nachbarn hören Mundharmonika, ob sie wollen oder nicht.


https://www.youtube.com/channel/UC1yI3H ... 9ktgzTR2qg
auf Playlist auch Videos mit mir auf anderen Kanälen
Christines meadow
Beiträge: 860
Registriert: 25.05.2011, 17:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Sonhadora Hering

Beitrag: # 131768Beitrag Christines meadow »

Es ist schon eine Weile her, dass ich auf meine Frage zur Reinigung von der Oktav-Mundharmonika "Sonhadora", Fa. Hering bzw. Hohner von Frau Konzelmann, Hohnr diese Anwort bekommen habe:
QUOTE
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Ich bin etwas verwirrt, unsere Firma hat sicherlich kein Instrument der Firma Hering verkauft.
Die Instrumente - Hering / Sonhadora,48 und unser Model, Hohner unsere Lieblinge, sehen allerdings sehr ähnlich aus.........
UNQUOTE

Nun konnte ich heute nachfolgendes in Erfahrung bringen, dass man alle Mundharmonika (diatonisch, chromatisch, Tremolo, Oktave) von ehemals Hering / Hohner immer noch gefertigt und vertrieben werden!!!! Siehe nachfolgend!
LG Christines meadow

https://shg.art.br - Über die Hering Harmonica-Fabrik
Am 4. August 1923 nahmen der Industrielle Alfredo Hering und vier weitere Arbeiter den Betrieb der Mundharmonikafabrik Alfredo Hering SA auf. In den 40er Jahren begann der Export seiner Produkte, darunter eine von der amerikanischen Armee in Auftrag gegebene Mundharmonika namens „The Verity“.
Anfang der 1960er Jahre kaufte Hohner die Hering-Mundharmonikafabrik und blieb bis Ende der 1970er Jahre in Brasilien. In dieser Zeit expandierte Herings Markt, hauptsächlich durch Exporte in die Vereinigten Staaten.
Mit dem Weggang von Hohner aus Brasilien erlangten mehrere Gruppen die Mehrheitsbeteiligung, bis 1996 neue Investoren die Produktion der Hering-Mundharmonikas übernahmen, die Maschinen und Werkzeuge erwarben, und vor allem die Hauptmitarbeiter mit umfangreicher Erfahrung in der Produktion dieser Musikinstrumente behielten.
Im Jahr 2017 wurde die Fabrik von SHG Indústria e Comércio de Instrumentos Musicais LTDA gekauft, deren Besitzer, Herr HORST SCHREIBER aus Blumenauense, mindestens siebenundzwanzig Jahre lang für die Herstellung von Hering-Mundharmonikas verantwortlich war.
Mit 45 Jahren Erfahrung im Instrumentenbau verfügt Schreiber über einen Großteil ehemaliger Mitarbeiter und ein Team qualifizierter Musiker, um Stücke von höchster Qualität herzustellen.

SHG Industry and Commerce Groß- und Einzelhandel mit Musikinstrumenten Ltda
R. Gustavo Zimmermann, 10.655 – Itoupava Central – Blumenau
Santa Catarina – Brasilien – Telefon: +55 (47) 3327-1913
Außer in Brasilien kann man die Instrumente auch bei A. Marcandella AG, Kesselstraße 4. Schaffhausen/Schweiz erwerben.
Thank you for the music, the songs I'm singing .........und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Antworten