Boogielicious in Hövelhof

Was kommt? Was war los?

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Boogielicious in Hövelhof

Beitrag von Juke » 10.03.2018, 22:23

Ich komme gerade vom Konzert und möchte euch meine Eindrücke nicht vorenthalten. Ganz kurz zusammengefasst: Äußerst unterhaltsam!

Dass Bertram von Musiktheorie etwas versteht, wusste ich schon länger. Aber er versteht definitiv auch, die Theorie gekonnt in die Praxis umzusetzen. Das gilt ohne jede Einschränkung auch für seine beiden Bandkollegen am Schlagwerk und insbesondere für den Mann am Klavier. Alter Schwede, der hat's drauf! Jeder Ton sitzt - und dabei galoppiert der Gute in einem Stück durch sämtliche bekannten und unbekannten Tonarten. Kein Wunder, dass selbst Bertram da Pause macht und nur noch staunend zuschaut. (Sang Paulchen Kuhn nicht einst: "Man müsste Klavier spielen können ..."?) Wie dem auch sei, Betram war nicht weniger gut drauf und setzte seine Harp gekonnt ein. Schon durch die Besetzung der Band, die sich von der "klassischen" Chicago-Bluesband deutlich unterscheidet, bekommt die Harp eine andere Rolle im Bandgefüge. Ausgesprochen interessant. Und - wie bereits geschrieben - von Bertram auch ausgesprochen gut umgesetzt.

In der Pause zeigte Bertram mir eine interessante Stimmung: "Do It" bzw. "Easy Third" (ich weiß jetzt auch, welche Farbe die diesjährige Summer Edition haben wird ;)). Der Ziehton in Kanzelle 2 und 3 wird jeweils einen Ganzton tiefer gestimmt, so dass man auf den Kanzellen 1 bis 3 und 4 bis 6 jeweils denselben Akkord hat. So lassen sich wunderbar Stücke in der dritten Position spielen, was Bertram anhand von "Summertime" auch demonstrierte. Cool. Eine echte Alternative zur Chrom. Muss ich mal ausprobieren.

Unterm Strich wandern zwei neue CDs in mein Regal - nachdem sie in die entsprechenden Musik-Bibliotheken überspielt wurden - und es bleibt die Erinnerung an einen richtig guten Konzertabend.

Also: Wenn Boogielicious mal in eurer Nähe auftritt, lohnt sich ein Besuch in jedem Fall. Wird wohl auch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich mir die drei Jungs live angehört habe. :)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

DieterM
Beiträge: 4069
Registriert: 17.04.2005, 13:25
Wohnort: ~Köln

Beitrag von DieterM » 11.03.2018, 08:07

Moin Dirk! Danke für den Bericht.
beste Grüsse
von

Dieter

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 953
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Boogielicious in Hövelhof

Beitrag von triona » 11.03.2018, 20:00

Juke hat geschrieben:Dass Bertram von Musiktheorie etwas versteht, wusste ich schon länger. Aber er versteht definitiv auch, die Theorie gekonnt in die Praxis umzusetzen.

Auch das wußten wir doch schon länger. :-D
Und jetzt hast du es auch mal mit eigenen Ohren gehört.
Freut mich, daß du einen schönen Abend gehabt hast.

Juke hat geschrieben:In der Pause zeigte Bertram mir eine interessante Stimmung: "Do It" bzw. "Easy Third" (ich weiß jetzt auch, welche Farbe die diesjährige Summer Edition haben wird ;)). Der Ziehton in Kanzelle 2 und 3 wird jeweils einen Ganzton tiefer gestimmt, so dass man auf den Kanzellen 1 bis 3 und 4 bis 6 jeweils denselben Akkord hat. So lassen sich wunderbar Stücke in der dritten Position spielen, was Bertram anhand von "Summertime" auch demonstrierte. Cool. Eine echte Alternative zur Chrom. Muss ich mal ausprobieren.

Hab ich schon. :-D
Zwar noch nicht allzu lange. Kann ich aber uneingeschränkt empfehlen. Ist eine interessante Bereicherung des Instrumentenparks. Nutze ich vorwiegend für irische und schottische Volksmusik u.ä. (Dafür hat sich Dale King diese Stimmung auch ausgedacht.) Geht auch sehr gut für Sachen in Moll. (Möglicherweise ist das die 3. Position, von der du geschrieben hast?)

Meine ist in C. Je eine in G und D stehen schon fest auf dem Wunschzettel. Wird das die nächste Sommerausgabe sein? Wenn das der Fall sein sollte, dann wäre ja grün eine angemessene Farbe. :lol:


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 11.03.2018, 20:23

Grün ist es nicht. ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 953
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 11.03.2018, 20:47

Meinetwegen auch in Schottenkaro oder Zitronengelb oder Moll-dunkelgrau oder wie auch immer. :mrgreen:
Aber wenn ich mir da den Aufpreis für Sonderanfertigung sparen kann, warte ich gerne noch ein paar Tage. Früher wäre ich wahrscheinlich sowieso nicht dazu gekommen, bis ich die Konfiguration ausgekaspert gehabt hätte.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 12.03.2018, 13:50

Hoppla, ich fürchte, da ist jetzt ein Missverständnis entstanden:
Die DOIt-Harp von Bertram hatte den Kanzellenkörper der neuen Summer Edition der Session Steel. Ich habe keine Ahnung, ob die DoIt in näherer Zukunft als Harp des Monats oder so günstiger zu bekommen wäre. Und Bertram bekommt sowieso alles, was er haben will von Seydel.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 953
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 12.03.2018, 14:13

Juke hat geschrieben:Hoppla, ich fürchte, da ist jetzt ein Missverständnis entstanden:
Die DOIt-Harp von Bertram hatte den Kanzellenkörper der neuen Summer Edition der Session Steel. Ich habe keine Ahnung, ob die DoIt in näherer Zukunft als Harp des Monats oder so günstiger zu bekommen wäre.

Aha. Das eine hat also mit dem anderen rein gar nix zu tun. Genau das war es, was ich hier geklärt haben wollte. Die Farbe des Kamms ist mir dabei vollkommen wurscht. ;)

Juke hat geschrieben:... Und Bertram bekommt sowieso alles, was er haben will von Seydel.
Ich auch. :-D 8)
Muß nur genug Kohle dafür ablegen.
Und in Einzelfällen auch schon mal 10 Jahre oder so darauf warten, bis sie es dann doch auch mal machen. :roll: -1-


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 12.03.2018, 14:44

triona hat geschrieben:
Juke hat geschrieben:... Und Bertram bekommt sowieso alles, was er haben will von Seydel.
Ich auch. :-D 8)
Muß nur genug Kohle dafür ablegen.
Und in Einzelfällen auch schon mal 10 Jahre oder so darauf warten, bis sie es dann doch auch mal machen. :roll: -1-
Und genau das ist der Unterschied. ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Antworten