Neue Super 64&64x

Alles was nicht nach Bluesharp aussieht.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Carlito
Beiträge: 40
Registriert: 22.06.2014, 16:36

Neue Super 64&64x

Beitrag von Carlito » 06.12.2017, 21:35

Hab eben auf der Hohner-Internetseite gesehen, dass dort eine "neue Super 64" und eine "neue Super 64x" angekündigt werden. Diese "Neuauflagen" sollen ab Frühjahr 2018 verfügbar sein. Hrmpff --- grad eben hab ich mir noch eine neue Super 64x von der alten Sorte bestellt.

Als Verbesserungen werden u. a. die Einstellbarkeit der Federstärke des Schiebers, ein dichterer und geräuschloserer Schieber (war bei meiner alten Super 64 nie ein Problem), optimierte Kanzellenkammern und einzeln befestigte Deckel genannt. Die "neue Super 64x" ist ganz in Schwarz, auch das Mundstück (bisher vergoldet), mit einer "High-End-Lackierung", was auch immer das sein mag.

Bin mal gespannt, zu welchem Preis diese Schätzchen zu haben sein werden. Die Super 64 (ohne X) würde mich schon reizen, so als Upgrade zu meiner ca. 15 Jahre alten Super 64.

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1520
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 06.12.2017, 21:46

Klar, nach der Symphony von Seydel musste Hohner bei den 64ern etwas nachlegen. Konkurrenz belebt das Geschäft.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Denzilo
Beiträge: 103
Registriert: 28.10.2011, 20:19
Wohnort: Denzlingen

Beitrag von Denzilo » 10.12.2017, 22:05

Hallo zusammen,

denkt ihr, die alten Modelle laufen parallel weiter?
Auf die Preise darf man gespannt sein!

Grüße
Denzilo

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 1016
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 10.12.2017, 23:02

Wenns allzu krass wird, kann man sich ja immer noch von den Resten der alten Modelle bedienen. Die werden im Falle eines Endes der Herstellung sicher noch eine Weile im Handel erhältlich sein, bis alle weg sind.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Denzilo
Beiträge: 103
Registriert: 28.10.2011, 20:19
Wohnort: Denzlingen

Beitrag von Denzilo » 02.02.2018, 14:17

... es sind 379 Eur für die Super 64. Hat jemand von Euch in der jüngeren Vergangenheit mal eine Super64 gekauft und kann vielleicht
berichten, wie die Qualität ist? Vielen Dank!
Grüße
Denzilo

Benutzeravatar
Christines meadow
Beiträge: 368
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Die neue Super 64 (schwarz, vergoldet)

Beitrag von Christines meadow » 18.02.2018, 16:47

Hi Denzilo,

diese soll im unteren Bereich u.a. doppelte Stimmplatten haben für einen kräftigeren Sound (lt. Hohner einmalig für eine solche Harp) und wird bei Thomann für 599 Euro angeboten! Lieferbar ist sie allerdings noch nicht.

Gruß Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

Denzilo
Beiträge: 103
Registriert: 28.10.2011, 20:19
Wohnort: Denzlingen

Beitrag von Denzilo » 19.02.2018, 15:42

Hallo Christines Meadow,
ja, hab ich gesehen. Bin aber inzwischen eigentlich nur noch
mit 12 Loch am Start. Brauche die ganz Tiefen zu selten und
die Orientierung bzw. das Handling fällt mir mit 12 viel leichter.
So richtig überzeugt haben mich die tiefen Muhatöne auch nie.
Lg Denzilo

Carlito
Beiträge: 40
Registriert: 22.06.2014, 16:36

Beitrag von Carlito » 19.02.2018, 20:50

Hallo, Christines Meadow:

>diese soll im unteren Bereich u.a. doppelte Stimmplatten haben<

Das war bei der alten 64X der Fall, die mit dem vergoldeten Mundstück (von der Sorte hab ich noch eine ergattert). Bei der neuen "2018" ist es m.W. so, dass die Stimmplatten insgesamt (über die ganze Länge) "gedoppelt" sind.

Gruß
Carlito

Benutzeravatar
Christines meadow
Beiträge: 368
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

doppelte Stimmplatten

Beitrag von Christines meadow » 20.02.2018, 21:15

Hallo Carlito,

ich habe bei Hohner (Internetseite) auf dem neuen Typenblatt 2018 von der "neuen Super 64X" folgenden Text gelesen:

quote:

........Jeder, der sich jemals ein bisschen mehr Power gewünscht hat, um seinem Song dieses letzte bisschen Punch zu verleihen, der sollte unsere Super 64X ausprobieren. Durch Verdopplung der Stimmplattenstärke in den ersten beiden Oktaven – ein einzigartiges HOHNER-Feature das in keiner anderen seriell hergestellten Mundharmonika zu finden ist – haben wir der legendären Super 64 einen unglaublichen Power-Boost in den unteren Tonlagen gegeben. .......

Unquote

Deshalb ging ich davon aus, dass die Technik so stimmt. Da hat wahrscheinlich Hohner vergessen, den Begleittext abzuändern.?!?

Bei Thomann Musikhaus steht im Text als Punkt aufgeführt "Dopplung der Stimmplatten", aber ohne nähere Spezifikation.


Gruß Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

Carlito
Beiträge: 40
Registriert: 22.06.2014, 16:36

doppelte Stimmplatten

Beitrag von Carlito » 20.02.2018, 22:34

Hallo Christines Meadow:

Bei mir hab ich auf der Hohner-Internetseite zur "neuen Super 64X 2018" folgenden Text gefunden:
"Als die Super 64X auf den Markt kam, begeisterte sie chromatische Spieler mit ihrem wunderschönen schwarzgoldenen Design und der verdoppelten Stimmplattenstärke in den unteren zwei Oktaven, die für einen unglaublichen Power Boost sorgt. Einen Nachfolger zu entwickeln war also nicht einfach, aber HOHNER hat mit der neuen Super 64X die Erwartungen erneut übertroffen. Die Stimmplattenstärke ist nun über das komplette Instrument verdoppelt, was den Power-Boost in jeder Oktave nutzbar macht ..."

Ich bezweifle, dass die dickeren Stimmplatten in den oberen beiden Oktaven wirklich so viel mehr Power bringen. Vermutlich ist es eine herstellungstechnisch Vereinfachung, wenn die Stimmplatten über die ganze Länge gedoppelt sind.

Gruß
Carlito

Benutzeravatar
Christines meadow
Beiträge: 368
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Re: doppelte Stimmplatten 64X 2018

Beitrag von Christines meadow » 21.02.2018, 08:32

Hallo Carlito,

Danke für die Korrektur!

Diese Harp steht auf jeden Fall bei mir auf der Wunschliste (wird allerdings noch ein bischen dauern, bis ich das nötige Kleingeld übrig habe).

An alle:

Es wäre nett, wenn jemand der die erste 2018ner im Forum hat uns darüber seine Empfinden und Empfehlung gibt.

Gruß Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

Denzilo
Beiträge: 103
Registriert: 28.10.2011, 20:19
Wohnort: Denzlingen

Beitrag von Denzilo » 01.03.2018, 21:05

Hallo,

jetzt habe ich etwas weiter oben doch geschrieben, ich bräuchte die tiefen Töne nicht und prompt werde ich eines Besseren belehrt. Wollte die Tage zwei Sachen von Coldplay spielen und ein Video auf Youtube probieren da würden sie gebraucht. Hatte mal eine gebrauchte Super64X, die hab ich aber wieder verkauft (da fast nie genutzt). Nun überlege ich doch, mir mal wieder eine 64er zuleisten, aber diesmal neu. Ich starte mal ein neues Thema dazu...Die neuen Hohner sind mir aber zu teuer.

Grüße

Denzilo

Antworten