John Lennon Signature Harp

Bluesharps in jeglichen Varianten und Stimmungen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
ichkannsnet
Beiträge: 145
Registriert: 27.10.2007, 16:30
Wohnort: KARLSRUHE

John Lennon Signature Harp

Beitrag von ichkannsnet » 18.01.2017, 17:48

Hallo hat die jemand und wie klingt die?
Danke

Olliwood
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2009, 09:16
Wohnort: Hamminkeln (Aussenposten West)

Beitrag von Olliwood » 19.01.2017, 12:28

Latenz is nix zum anziehen!

madhans
Beiträge: 2126
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 19.01.2017, 12:51

Servus!

Wie ich von Michael Timler gelernt habe: !Eine Harp klingt nicht!

Das Review ist auch selten sinnlos. Was macht der Mann da - und warum?

Lustig finde ich die Preisgestaltung dieser MS "Sondermodelle":

- 150th Anniversary mit Acryl hat mal 25€ gekostet
- wenn man den Deckel mit John Lennon bemalt: 64€
- und wenn man das Acryl wieder gegen Holz tauscht: 85€ (Bob Dylan)

Soll heißen: willst du mit der Harp spielen, kauf dir für das Geld eine andere.

Bitte beschimpft mich ordentlich, wenn ich mich irre. :shock: :-D

Gruß
CB

ichkannsnet
Beiträge: 145
Registriert: 27.10.2007, 16:30
Wohnort: KARLSRUHE

Beitrag von ichkannsnet » 19.01.2017, 21:27

Danke ,also ist es nur rein optisch eine schöne Harp.Mehr nicht.
Genau das wollte ich wissen.

daenou
Beiträge: 151
Registriert: 01.06.2015, 08:49
Wohnort: Schweiz

Beitrag von daenou » 20.01.2017, 08:52

OK, hier noch meine 3 cm Senf zu diesem Thema:

Die Mensur ist gemäss Beschreibung MS. Die MS-Modelle gelten allgemein als minderwertig, verglichen mir den 'Handmade' Modellen. Nun preist allerdings Hohner die Signature Haps als 'Handmade' an. Ich gehe deshalb davon aus, dass diese vom Hersteller ziemlich gut eingestellt sind und wohl out of the Box besser klingen als die MS-Modelle von der Stange.

Solche Instrumente kauft man nicht, um darauf zu spielen, sondern um sie in die Virtrine zu stellen. Es ist ein Sammlerstück.

John spielte sowohl 'Harp' als auch 'Harmonica'. Der wohl bekannteste Lick von John ist 'Love me do' und das hat er gemäss eigener Aussage auf einer Harmonica -'the one with the knob' eingespielt. Es gibt allerdings kein Video, welches das belegen würde - und für Film- und Foto posiert hat er fast immer mit einer 'Harp'.

Mehr zu John Lennon und Mundharmonika auf englisch bei Pat Missin: http://www.patmissin.com/ffaq/q29.html

ichkannsnet
Beiträge: 145
Registriert: 27.10.2007, 16:30
Wohnort: KARLSRUHE

Beitrag von ichkannsnet » 20.01.2017, 09:23

Ich kauf mir dann aus Neugier eine und weil sie halt schick aussieht.
Aber um das Ding in eine Vitrine zu stellen wäre mir das Geld zu schade,da kann ich mir auch eine Atrappe zu legen.Wenn ich eine Harp in eine Vitrine stellen würde dann müsste es schon das Model sein wo J.L. darauf gespielt hat.
Aber jeder wie er denkt.

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 1016
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 20.01.2017, 10:10

daenou hat geschrieben:... John spielte sowohl 'Harp' als auch 'Harmonica'. Der wohl bekannteste Lick von John ist 'Love me do' und das hat er gemäss eigener Aussage auf einer Harmonica -'the one with the knob' eingespielt. Es gibt allerdings kein Video, welches das belegen würde - und für Film- und Foto posiert hat er fast immer mit einer 'Harp'.

Hier ist der Beweis:

https://www.youtube.com/watch?v=Jbt8oH5Lxto

An dem spezifisch abgewinkelten Zeigefinger der rechten Hand und an dessen Bewegungen bei einigen Trillern bzw Vibratos ("Schieber-Vibrato") glaube ich deutlich zu erkennen, daß es eine Chrom sein müßte. (Ich gehe mal davon aus, daß du mit "Harp" eine Richter-MuHa und mit "Harmonica" eine Chrom gemeint hast.) Könnte mich selbstverständlich auch irren. Sehen kann man das Instrument ja nicht auf dem Video. Der Größe nach zu urteilen, müßte es sich um ein 8- oder 10-Loch-Modell handeln.


Die Einschätzung, daß es sich bei diesen "Sondermodellen" um eine Vermarktungsmasche des Herstellers zur Erzielung höherer Preise handelt, teile ich allerdings auch.

Wem's gefällt ... warum nicht.
Ich würde mir für den Mehrpreis jedenfalls lieber noch eine in einer anderen Tonart dazukaufen oder gleich eine (technisch) höherwertige.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Olliwood
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2009, 09:16
Wohnort: Hamminkeln (Aussenposten West)

Beitrag von Olliwood » 20.01.2017, 13:55

madhans hat geschrieben: Soll heißen: willst du mit der Harp spielen, kauf dir für das Geld eine andere.
Exakt meine Meinung. ;)

Das sind bestenfalls Sammlerstücke für die Vitrine.

Gruß
Olli
Latenz is nix zum anziehen!

daenou
Beiträge: 151
Registriert: 01.06.2015, 08:49
Wohnort: Schweiz

Beitrag von daenou » 20.01.2017, 16:19

triona hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, daß du mit "Harp" eine Richter-MuHa und mit "Harmonica" eine Chrom gemeint hast.
John Lennon hat in Interviews diese Bezeichnungen verwendet und eben auch präzisiert, dass er unter 'Harmonica' die 'mit dem Knopf' meint. Somit lässt sich schliessen, dass die 'ohne Knopf' dann eben eine 'Harp' ist.

Benutzeravatar
synopsis
Beiträge: 56
Registriert: 21.10.2012, 17:42

Beitrag von synopsis » 21.01.2017, 23:34

Ich habe eine MS John Lennon Signatur.
Die ist in meinen Fall nur in einer Schublade.
Wenn du interessiert bist...
Französisch als Muttersprache, dementsprechend sind möglichen Rechtschreibungsfehlern

Antworten