technische Frage zu Musikvideos

Eigene Aufnahmen und Gemeinschaftsprojekte.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
triona
Beiträge: 1077
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von triona » 22.09.2018, 12:25

WS64 hat geschrieben:
20.09.2018, 19:38
Na, wenn ihr keine Stücke hochladen wolltet mach ich das halt!
Ich hätte da noch das eine oder andere Video, wo auch Sachen von mir drauf sind, die aber aus verschiedenen Gründen als Ganzes nicht veröffentlichungsfähig sind (zu lange, zu viel Fremdmaterial oder Schrott mit drauf).

Meine Frage:
Was für ein Programm brauche ich, um vorhandene fertige Videos zu kürzen bzw zu schneiden? Und wie geht das dann?

Wenn mir da wer einen Tip geben kann, dann gibt es vlt wieder mal was von mir.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Juke
Beiträge: 1569
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von Juke » 22.09.2018, 15:46

Auf Apple-Rechnern ist serienmäßig iMovie zum Bearbeiten von Videos drauf ...

Für Windows gibt es bestimmt auch kostenlose Software, die das kann, was du suchst. Es muss ja nicht gleich Adobe Premiere sein.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

triona
Beiträge: 1077
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von triona » 22.09.2018, 15:58

Apfel hab ich nicht.
Auf meinem Rechner ist Windoof 7 drauf.

lg triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

WS64
Beiträge: 56
Registriert: 10.09.2018, 07:41
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von WS64 » 22.09.2018, 16:47

Windows: AVI Dateien lassen sich recht komfortabel mit Virtual Dub bearbeiten. Alle meine Videos habe ich damit bearbeitet.
Flexibler, aber auch erheblich komplizierter ist Shotcut.
Beides ist Freeware.

madhans
Beiträge: 2194
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von madhans » 22.09.2018, 17:30

Hi!
Windows hatte eine Zeit lang den "Movie Maker" bei den Windows Essentials integriert.
Hier im Paket: https://www.chip.de/downloads/Windows-M ... 07023.html

Damit habe ich ein paarmal selbst gefilmte Stücke für die Schule zusammengebastelt, und fand die Software selbsterklärend. Ich habe aber auch keine Features verwendet, nur geschnitten.

Gruß
CB

Adam_Lark
Beiträge: 320
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von Adam_Lark » 26.09.2018, 11:54

Mit dem Windows Movie Maker kann man auf jeden Fall arbeiten. Texte Einblenden / Ausblenden, Soundfiles über eine Foto-Dia-Show legen etc. usw. geht recht einfach. Sicher nicht das beste Tool, aber für das meiste reicht es...

Gruß

Adam
Blues will never die...

triona
Beiträge: 1077
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von triona » 26.09.2018, 13:09

Erst mal danke für die gut gemeinten Ratschläge.

Ich hab mal versucht, diesen Windows Movie Maker herunter zu laden. (Angeblich sei er ja bei Windows ab XP automatisch dabei. Ist bei mir aber nirgends zu finden, obwohl das hier mittlerweile Windows 7 ist.) Nachdem als erstes mal der ganze Werbemüll abgerauscht war hat, der Download auch im 3. Anlauf geklappt. Danach hat sich das Programm auch angeblich auf dem Rechner installiert. Allein, ich kann es nirgends finden zum starten. Also wieder so weit wie vorher. Und hoffentlich wurde der Rechner nicht wieder mit allerhand anderem Müll verseucht, der bisher auch noch nicht sichtbar geworden ist. Mit solchen Downloads aus dem Netz hab ich bisher noch fast nie Glück gehabt. Entweder es funktioniert nichts, oder es legt gleich den ganzen Rechner lahm.

Ich gebs mal fürs erste auf. Für solchen Technikschrott hab ich keine Zeit und auch keine Lust. Gibts halt weiterhin keine neuen Videos. Und nur Tonspuren für Soundcloud klappt ja auch nicht. Das Gerammel mit diesen Interfaces hat ja auch nicht geklappt. Und meine Mikrofone passen anscheinend auch nicht zu der Mikrofonsteckdose an meinem Rechner. Da wird nix Gescheites draus. Die Bedienung von Audacity auch nur ansatzweise heraus zu bekommen und zu erlernen ist auch ein sehr erheblicher Lernaufwand. Dazu fehlt mir dann einfach die Zeit und die Lust. Da übe ich doch lieber mehr und spiele für mich alleine, oder für Leute, dir mir ohne Internet zuhören wollen, wenn wir uns sehen.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

WS64
Beiträge: 56
Registriert: 10.09.2018, 07:41
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von WS64 » 26.09.2018, 15:17

Schau mal unter C:\Program Files (x86)\Windows Live\Photo Gallery\MovieMaker.exe
So lautet jedenfalls der Pfad unter Win10, unter Win7 sollte es eigentlich genauso sein, eventuell nur Program Files statt Program Files (X86)

Juke
Beiträge: 1569
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von Juke » 26.09.2018, 16:58

Ich sach da mal nix zu und denke an das, was Boris neulich mal geschrieben hat ... ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Mario
Beiträge: 4095
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: technische Frage zu Musikvideos

Beitrag von Mario » 26.09.2018, 21:00

Der Movie Maker ist seit langer Zeit abgekündigt. Es gibt wenig Gründe, sich damit noch zu befassen. Keine Software der Welt wird dir die Arbeit und das Denken abnehmen. Du musst dich damit beschäftigen, egal ob Movie Maker oder eine andere Schnittsoftware. Die gute Nachricht ist, dass es sich nicht um Raketenwissenschaft handelt. Guck dir doch mal das Open Source Projekt Shotcut an, das Wolfgand schon erwähnte. Auf der Webseite gibt es auch Videotutorials.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

Antworten