gemeinsame spotify playlist

Hör / Sieh dir das mal an!

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

Wispern
Beiträge: 69
Registriert: 21.08.2020, 22:37
Wohnort: in der Nähe von Bremerhaven
Kontaktdaten:

Spotify: Gemeinsame Liste

Beitrag: # 119364Beitrag Wispern »

Moin zusammen :-)

Ich habe munkamonkas Idee aufgegriffen und heute eine Spotify App programmiert. Ich gehöre zu den Spotify Developern, kann also auf interne Funktionen bei Spotify zugreifen.

Hier ist die Anleitung zur Benutzung der App:

1) Du erstellst in deinem Spotify Account eine öffentliche Playliste, in der du deine Lieblings-Tracks speicherst.

2) Die App auf meiner Website aufrufen

Sie muss einmalig mit deinem Spotify-Account verbunden werden. Dafür werden Berechtigungen erfragt, die du bestätigst.
Der Rest ist quasi selbsterklärend:

2) Aus der Liste wählst du dann deine Playlist aus und klickst [ok].

Deine Tracks werden jetzt zwischengespeichert. Sobald ich ein manuelles Update der Playlist mache, werden eure Titellisten zusammengefügt und in der gemeinsamen Liste gespeichert.

Eine Frage, die eventuell bei euch auftauchen kann:
"Was ist der Vorteil gegenüber einer gemeinsamen gepflegten Liste?"
• Niemand kann deine Titel einfach aus der gemeinsamen Liste löschen;
• Du kannst bis zu 50 Lieblingstracks hinzufügen, ohne tägliches Limit.

Hier ist die gemeinsame Playlist Blues Tracks: Harpforum.de
(gleich mal noch nen bisschen Werbung für das Forum gemacht ;) )

Du klickst bei der Playlist auf "Folgen" und bist immer up-to-date.

Noch Fragen? Dann fragen. 8) :h

Viele Grüße,

Stefan
(Aktuell bin ich nicht verfügbar)

❤☮ F R I E D E N ☮❤
Juke
Beiträge: 2981
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119365Beitrag Juke »

Hab kein Schpottifei ... :(

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
triona
Beiträge: 1843
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119371Beitrag triona »

Was ist das?


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Wispern
Beiträge: 69
Registriert: 21.08.2020, 22:37
Wohnort: in der Nähe von Bremerhaven
Kontaktdaten:

Anleitung: Wie man sich einen Spotify Account holt

Beitrag: # 119373Beitrag Wispern »

@triona: Meine Nachricht schrieb ich, während du schon nachfragtest. Es hat sich sozusagen überschnitten. Für dich eine Kurzinfo: Auf Spotify kann man Musik hören. Sehr viel Musik. So gut wie alle CDs, die man kaufen kann, kann man dort hören.

==========

Hier die Anleitung, wie man sich einen Spotify-Account registriert.

Kurze Infos vorweg:
• Spotify ist eine gigantische Datenbank an Künstlern, deren Alben und Tracks man dort hören kann. Es gibt dort für jeden Musikgeschmack etwas.
• Musik auf Spotify ist legal (auf Youtube nicht immer)
• Spotify bezahlt die Künstler pro gehörtem Lied (im Mikrobereich, aber jeder Track zählt)
• Spotify finanziert sich durch kurze Werbeeinblendungen, die als Audio nach den Liedern eingespielt wird.

Wer Musik liebt, braucht Spotify. Kein Scheiß. Das will in meine Birne einfach nicht rein, wenn jemand kein Spotify-Account möchte. Ich habe früher Unmengen an Geld ausgegeben, um CDs zu kaufen, wo vielleicht mal vier Tracks drauf waren, die mir gefallen haben. Spotify hat sie (fast) alle. Hätte es in meiner Jugend schon Spotify gegeben, hätte ich ne Menge Geld gespart.

• Man kann Listen auf Spotify anlegen mit seinen Lieblings-Musikstücken und sie mit anderen Menschen teilen.
• Man kann sehen, was Freunde hören und so neue Musik entdecken.

• Spotify kann auch als Abo genutzt werden: Dann gibt es keine Werbeunterbrechungen. Die Preise sind niedrig. Ich nutze einen Familienaccount und zahle mit meiner Familie pro Person nur 2 € pro Monat (für ein Einzelabo bezahlt man 9,99 € pro Monat).

• Als Abonnent kann man Spotify auch auf dem Handy mitnehmen. "Oh, eine tolle Playlist!" Ein Knopfdruck und schon werden alle Tracks auf das Handy runtergeladen und man kann sie offline mitnehmen. Man braucht dann keine aktive Internetverbindung (für bis zu 29 Tage)

Nein, ich bin nicht von Spotify. Ja, ich möchte euch Spotify schmackhaft machen. Ich nutze Spotify schon seit über sechs Jahren, meine ganze Familie ist auch dabei. Meine Mum ist über 60 und liebt Spotify (von ihr habe ich übrigens auch ein paar coole Blues-Empfehlungen auf Spotify bekommen).

Es ist ein Drängen, es ist eine Bitte. Bitte, bitte gebt Spotify eine Chance. Es wird euren Musikhorizont erweitern.

Spotify gibt es für Windows, Linux, Mac, Android, IOs (Apple / Iphone).
Hier stehen die genauen Systemvoraussetzungen.

Okay, nun die Anleitung:

1) Spotify.de

oben rechts auf "Anmelden" klicken.

unten bei "Du hast kein Konto? auf

2) "Bei Spotify registrieren

klicken.

3)
• Nutzungsbedingungen lesen, zustimmen.
• E-Mail-Adresse eingeben
• gewünschtes Passwort reinschreiben
• Einen Profilnamen / Spitznamen dort reinschreiben
• Den Geburtstag reinschreiben (Kinderschutz: Ist zur Ermittlung notwendig, ob Lieder mit anrüchigen Texten abgespielt werden können)
• Geschlecht angeben
• nochmal unten ein Häckchen [x] Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu

Eventuell wird ein Captcha (Ratebild) abgefragt, dass sicherstellt, dass die Registrierung ein Mensch vornimmt und kein Computerscript. Es wird ein Bild angezeigt, bei der man alle Bilder eines bestimmten Themas anklicken soll (ich bin mir sicher, ihr kennt Captchas), bestätigt das Captcha und fertig.

4) Klick auf "Registrieren

5) Jetzt sich bei seinen E-Mails einloggen, die E-Mail von Spotify öffnen und den Bestätigungslink anklicken.

Fertig ♥

Spotify lässt sich nun auf den PC / MAC herunterladen. Dazu oben in der Titelzeile "Herunterladen" anwählen. Je nach dem, welches Gerät du benutzt (zum Beispiel ein Mobiltelefon) kann der Vorgang etwas anders aussehen. Bei Android-Handys wirst du in den Google Playstore weitergeleitet zum Download von Spotify. Bei Iphones in den Apple-Store. Ich bin mir sicher, dass das alles klappt.

Auf vielen Geräten lässt sich Spotify auch sogar im Browser (Chrome, Firefox) öffnen: https://open.spotify.com

So. Ab jetzt lasse ich "Ich habe kein Spotify" nicht mehr gelten -2-- 8) :h
Ich respektiere selbstverständlich, wenn sich jemand von euch kein Spotify holen mag. Allerdings könnte ich es absolut nicht nachvollziehen.

Ihr ahnt ja nicht, was euch dort für eine wunderbare Welt der Musik erwartet...

Vorfreudevoll,

Stefan
(Aktuell bin ich nicht verfügbar)

❤☮ F R I E D E N ☮❤
Adam_Lark
Beiträge: 1126
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119374Beitrag Adam_Lark »

Spotify ist sehr praktisch, ich sehe es trotzdem kritisch. Die Künstler bekommen so gut wie nichts. Wenn man heutige Künstler unterstützen möchte, kauft man deren CDs. Hier gibt es schon irgendwo ne Diskussion drüber. In der Blues News war da auch mal ein guter Bericht drüber, inkl. Interviews von Musikern. Die waren nicht begeistert, sage ich mal. Aber auch als Musiker kommst du kaum drum rum, weil die Marktposition inzwischen so stark ist. Weil Leute halt bequem sind...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
Wispern
Beiträge: 69
Registriert: 21.08.2020, 22:37
Wohnort: in der Nähe von Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119376Beitrag Wispern »

Moin Adam,

Nun, ich nehme Spotify lieber als Youtube. Auf Youtube sind leider viele Tracks illegal hochgeladen worden (sofern es sich beim Youtube-Kanal nicht um einen offiziellen Kanal der Band oder eines Produzenten / Verlag handelt).

Wenn ich Künstler unterstüzten möchte, kaufe ich keine CDs. Dann kaufe ich deren Tracks direkt auf Bandcamp.com. Dort bekommen die Künstler täglich die Einnahmen ausgezahlt. Ca. 80 % der Einnahmen gehen direkt an die Künstler und werden prompt überwiesen.

Ich verstehe und respektiere deine Einwände zu Spotify. Ich sehe es allerdings aus den oben genannten Gründen (im Beitrag "Wie erstelle ich einen Spotify-Account") anders.

Herzliche Grüße,

Stefan
(Aktuell bin ich nicht verfügbar)

❤☮ F R I E D E N ☮❤
Adam_Lark
Beiträge: 1126
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119379Beitrag Adam_Lark »

Adam_Lark hat geschrieben: 06.09.2020, 11:01 Spotify ist sehr praktisch, ich sehe es trotzdem kritisch. Die Künstler bekommen so gut wie nichts. Wenn man heutige Künstler unterstützen möchte, kauft man deren CDs. Hier gibt es schon irgendwo ne Diskussion drüber. In der Blues News war da auch mal ein guter Bericht drüber, inkl. Interviews von Musikern. Die waren nicht begeistert, sage ich mal. Aber auch als Musiker kommst du kaum drum rum, weil die Marktposition inzwischen so stark ist. Weil Leute halt bequem sind...

Gruß

Adam
Noch eine Anmerkung: CDs haben ja auch Kosten für die Herstellung bzw. Je nach Label bleibt für die Künstler auch nicht so viel. Ich habe auch schon direkt per PayPal an Künstler überwiesen, wenn ich Tracks digital bekommen habe. Bandcamp scheint da tatsächlich auch nicht schlecht zu sein. Ich habe für das noch nicht die Lösung gefunden...
Und YouTube ist gut zum kennen lernen, wenns gefällt, wirds gekauft. Zumindest wenn die Leute noch leben...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
Wispern
Beiträge: 69
Registriert: 21.08.2020, 22:37
Wohnort: in der Nähe von Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: gemeinsame spotify playlist

Beitrag: # 119382Beitrag Wispern »

Übertrag aus Seite 2:

Beitrag "Spotify: Gemeinsame Playlist"
• Gemeinsame Playlist
• Anleitung für Spotify

Die von mir programmierte → Spotify App ← zur Erstellung einer gemeinsamen Playlist

und:

Hier ist die gemeinsame Playlist Blues Tracks: Harpforum.de

Gruß,

Stefan
(Aktuell bin ich nicht verfügbar)

❤☮ F R I E D E N ☮❤
Antworten