3 Blues Songs für die Insel

Hör / Sieh dir das mal an!

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Harmonica Frank
Beiträge: 26
Registriert: 25.04.2017, 11:56
Wohnort: Ruhrgebiet

3 Blues Songs für die Insel

Beitrag von Harmonica Frank » 19.03.2018, 22:42

Wenn ihr nur 3 Blues Songs mitnehmen könntet auf eine einsame Insel, Berghütte, Raumstation etc., welche wären das? Welche sind für euch die schönsten, wichtigsten, unverzichtbaren drei? Welche haben euch inspiriert Blues Harp zu spielen? Durch welche habt ihr euch dem Blues zugewandt?

Ich stelle mir mal daraus eine Musikbibliothek zusammen à la "jack-black inspired by ...".

Ich fange mal an:
  • Good Morning Little Schoolgirl - Junior Wells
    Help Me - Sonny Boy Williamson II
    Hobo Joe - Livin' Blues
Danke für's Mitmachen. :-D
My baby done gone
She left me a mule to ride
When the train left the station
The mule laid down and died

UNI
Beiträge: 106
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Beitrag von UNI » 20.03.2018, 06:37

Hallo ,
hier meine drei Favoriten:
- The Blues Band "I Want To Be Loved"
- The J. Geils Band "(It Ain't Nothin' But A) House Party"
- Blues Culture "True Love Of My Life"
In diesen drei Kapellen wirken drei Harmonikaspieler mit, welche mir persönlich am besten gefallen und die wären Paul Jones, Magic Dick und Steve Baker. Es gäbe selbstverständlich viele andere Spieler zu nennen, aber Du fragtest ja nach drei an der Zahl.
Gruß & Blues aus Thüringen
von
UNI
Zuletzt geändert von UNI am 21.03.2018, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.

Olliwood
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2009, 09:16
Wohnort: Hamminkeln (Aussenposten West)

Beitrag von Olliwood » 20.03.2018, 11:09

Für mich hat Bluesharp spielen nicht zwangsläufig was mit Blues zu tun ;-).

Ich nehme lieber die Harps mit. :-D
Latenz is nix zum anziehen!

Juke
Beiträge: 1526
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 20.03.2018, 13:21

Spontan fällt mir auf jeden Fall ein Titel ein, der unter gar keinen Umständen fehlen darf, nie nicht:
Little Walter: Juke ;)
Auch dabei sein muss
Charlie Musselwhite: Christo Redemptor
und stellvertretend für seine vielen großartigen Stücke (auch mit der Chroamtischen)
William Clarke: The Boss

Wenn's nicht schon genannt worden wäre, hätte ich auch
Sonny Boy Williamson II: Help Me
dabei gehabt. Auch unverzichtbar
Big Walter Horton: Hard Hearted Woman
und sein
Big Walter Horton: Walter's Boogie
oder
Junior Wells: Chitlins Con Carne
Von George Harmonica Smith müsste auch was dabei sein.
...

Gut, dass ich nicht das Problem habe, mich auf drei Titel beschränken zu müssen. :-D

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

UNI
Beiträge: 106
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Beitrag von UNI » 20.03.2018, 13:41

Hallo,
man könnte die Ausgangsfrage natürlich auch noch auf andere Dinge beziehen, wie zum Beispiel nur drei Harps, drei Mikro's oder drei Amp's ... !
Nur um bei der Musik zu bleiben, es gäbe auch noch mehr, Menschen, Bücher, Essen, Trinken und was weiß ich ?
Ich spinne erst 'mal nicht weiter !
Gruß & Blues aus Thüringen
von
UNI

Adam_Lark
Beiträge: 270
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Beitrag von Adam_Lark » 20.03.2018, 20:23

Big Walter Horton: Walters Boogie
Sonny Boy II: Bye bye bird (in der langsamen Version)
Und vor allem (wahrscheinlich vielen nicht bekannt): Spokey dokey Von "Weeping Harp" Senoh, unbedingt reinhören...
https://m.youtube.com/watch?v=fcSuJi1b0OU

Gru§

Adam
Blues will never die...

blueSmash
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 21.03.2018, 07:44

Whammer Jammer - J. Geils Band
Big Bad Boogie - Little John Chrisley
Altar of love - Imperial Crowns

Muss ja nicht immer langsam und traurig sein... ;)

blueSmash
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 21.03.2018, 11:52

Und in den geraden Kalenderwochen das volle Brett:

Saturday morning - Howling Iguanas
Done with the devil - Jason Ricci
Crashburn - Blues Traveller

harpX
Beiträge: 2080
Registriert: 24.04.2006, 15:53
Wohnort: Wien (Österreich)
Kontaktdaten:

Beitrag von harpX » 21.03.2018, 13:20

Charlie Musselwhite: "Harpin' On A Riff" (Album: "The Harmonica According to Charlie Musselwhite", 1979)
James Cotton: "High Compression" (Album: "High Compression", 1984)
Muddy Waters: "Walkin' Thru The Park" (Album: "Fathers and Sons", 1969)

Und, falls noch ein paar erlaubt sind...

Muddy Waters: "Why Are People Like That" und "Going Down To Main Street" (von "The Muddy Waters Woodstock Album", 1975)
Paul Butterfield: "Thank You Mr. Poobah" (Album: "The Paul Butterfield Blues Band", 1965)

Schwierig, so eine Auswahl zu treffen... es gibt noch viel viel mehr! 8)

Grüße,
Albert ::
"The value of music is to be able
to play one note at the right time in the right way."
- Herbie Hancock

Antworten