bluesnews Collection Vol. 11

Hör / Sieh dir das mal an!

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

harp-addicted
Beiträge: 480
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

bluesnews Collection Vol. 11

Beitrag von harp-addicted » 12.12.2016, 09:45

Zwei Forum-Schreiber haben es auf die jährliche bluesnews CD geschafft.
Glückwunsch an Little Roger und Lucky (Doneto) für ihre Songs :h
Falls ich jemanden nicht erkannt habe bitte ich um Nachsicht.

Interessant, was in Deutschen Landen so in dem Genre geboten wird. In den vergangenen Jahren war
(Harp-technisch) so manche Schote dabei. Ist aber, wie immer, alles Geschmacksache.

Juke
Beiträge: 1526
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 12.12.2016, 20:42

Auch von mir ein herzlicher Glückwunsch an die beiden!

@Lucky (Doneto):
Gibt's von Blues On! mehr auf Tonträger?

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

daniel
Beiträge: 1003
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 13.12.2016, 15:28

Ist zwar schön, hat aber nix mit schaffen zu tun 8) .
Its all about money. First come first serve, paar hundert eus, ich zucke jedes Jahr aufs neue zurück. Und über 3 min kostets nochmal richtig extra. Verständlich, so ne CD kost ja auch Geld...
Derdaniel

kreuzharp
Beiträge: 424
Registriert: 18.08.2008, 19:47
Wohnort: Berlin

Beitrag von kreuzharp » 13.12.2016, 16:13

..na, irgendeine Qualitätsprüfung wird´s wohl schon geben, oder?
Carsten

daniel
Beiträge: 1003
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 13.12.2016, 18:12

Haste dir die alle schon mal angehört?...

madhans
Beiträge: 2128
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 13.12.2016, 21:51

Hi!

Ich hab auch eine CD der Serie, da ist viel "Gewöhnungsbedürftiges" drauf. Aber dass man sich einkaufen kann/muss, das ist schon eine bemerkenswerte Information (die auch manches erklären kann).

Damit möchte ich aber die Leistung der genannten Interpreten nicht schmälern.

Gruß
CB

daniel
Beiträge: 1003
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 14.12.2016, 05:27

Naja, ist eigentlich kein geheimniss. Man kann mit dem Verlag Kontakt aufnehmen und bekommt die infos und preise geschickt. Es steht ja auch nirgends das das eine Auswahl oder ei wettbewerb ist.
Und der Verlag ist ja auch keine Wohltätigkeitsorganisation. Kann ja garnicht.
Im gegenteil ist es sogar eigentlich richtig: der Abonnent bekommt einmal im Jahr gratis ne CD mit nem querschnitt der deutschen Blues Szene. Und bezahlen müssens die, die was davon haben. Immerhin ne "preisgünstige" möglichkeit sich nem grossen Publikum zu präsentieren. Ob einem das wert ist ider ob und was man such davon versprich kann und muss jeder selbst entscheiden

triona
Beiträge: 1023
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 14.12.2016, 08:59

Würde ich auch so sehen wie Daniel.
Die Beurteilung, was "gut" oder "schlecht" ist, liegt dann beim Hörer der anscheinend kostenlos verteilten CD. Und wer sich nicht zu schade ist, einen rechten Mist abzuliefern, für den geht halt der Schuß nach hinten los - sozusagen ein teures Eigentor.

Für eine junge Musikkapelle kann sowas schon von Vorteil sein. Da können sie etwas veröffentlichen ganz nach ihren eigenen Vorstellungen - ohne Abhängigkeit und inhaltliche oder musikalische Vorschriften und Gängelungen, wie sie bei vielen Verträgen in der Musikindustrie schon immer und immer noch üblich sind.

Jutub o.ä. würde es da vlt auch tun. Dürfte zumindest billiger sein. Aber da ist der Streuverlust auch deutlich höher.

Und eine CD im Selbstverlag (ebenfalls vollständig nach eigenen Vorstellungen) kommt auch auf mindestens 500 bis 1000 Eus im günstigsten Fall (Grenzen nach oben offen). Und dann hat man noch kein einziges Stück vertrieben.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Juke
Beiträge: 1526
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 14.12.2016, 13:59

Um dafür zu sorgen, dass eine Platte im Radio gespielt wird, wurden (immer noch?) auch schon mal Redakteure und DJs mit kleinen "Geschenken" bedacht.

Im (meiner Meinung nach sehr sehenswerten) Film Cadillac Records, in dem es um die Geschichte von Chess Records geht, steckt Leonard Chess einem Radio-DJ einige grüne Scheine zu, damit dieser die Platten mit dem "richtigen" Label spielt. Auch wenn es sich bei dem Film nicht um eine Dokumentation sondern um einen Spielfilm handelt, kann man sich gut vorstellen, dass sich solche Szenen immer wieder abgespielt haben und vielleicht noch abspielen.
Im genannten Film ist übrigens Kim Wilson zu hören, wenn der Little-Walter-Darsteller zur Harp greift.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Littleroger
Beiträge: 161
Registriert: 17.09.2014, 14:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Littleroger » 14.12.2016, 18:18

Wie schon erwähnt, die CD ist als Geschenk für die Abonnenten gedacht. Eigentlich eine nette Sache. Für die Bands ist es ein Werbeplatform geworden. Früher nicht. Man zahlt einen gewissen Betrag, bekommt grünes Licht und de CD wird hergestellt. Dann gibt es diese Casting Variante wie in diesem Jahr - die Zuschauer teilen der Zeitschrift mit, was denen am besten gefällt. Dann kommen vier in die nächste Runde. Dann gibt es einen "Gewinner" - Weiß nicht was es als Preis gibt - geht sowieso immer an die Bluesrocker ;-)

Denke der Dirk hat schon einige abgelehnt und er hat sich bestimmt eine schmeichelhafte Reihenfolge ausgedacht - ist schon einiges an (wie Christian sagt) "Gewöhnungsbedürftiges" dabei!! Ist aber trotzdem in erster Linie Werbung für alle.

Support your forum members ;-)

R

harp-addicted
Beiträge: 480
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von harp-addicted » 14.12.2016, 20:55

Littleroger hat geschrieben:Für die Bands ist es ein Werbeplatform geworden. ... Dann gibt es diese Casting Variante wie in diesem Jahr - die Zuschauer teilen der Zeitschrift mit, was denen am besten gefällt. Dann kommen vier in die nächste Runde. Dann gibt es einen "Gewinner" - Weiß nicht was es als Preis gibt - geht sowieso immer an die Bluesrocker
Der Werbung sollte nicht unterschätzt werden. So wird jede Band schon in der aktuellen Ausgabe kurz portraitiert.
Dann, Zitat "Die vier Bands, deren Songs bis zum 15. Januar 2017 die meisten Stimmen erhalten,
werden in den bluesnews-Ausgaben 89 bis 92 mit einem Interview ausführlicher vorgestellt
und erhalten ein Inserate im Gesamtwert von über 2.000 Euro gratis." Das ist doch schon mal was.
Ok, ich weiß nicht, was der "Eintritt" kostet. Aber wenn man bedenkt, wie mühsam es ist, als solide,
aber nicht bekannte Top-Band, in Kneipen jenseits des heimatlichen Gaus einen Gig zu bekommen,
dann ist das vielleicht eine Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen.
Littleroger hat geschrieben:Denke der Dirk hat schon einige abgelehnt und er hat sich bestimmt eine schmeichelhafte Reihenfolge ausgedacht.... Ist aber trotzdem in erster Linie Werbung für alle.
Mit "Dirk" ist übrigens der Chefredakteur gemeint ;-)

So, jetzt geh ich supporten :h

munkamonka
Beiträge: 2789
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 15.12.2016, 07:41

Kost 300 Euro...
... meiner meinung nach

daniel
Beiträge: 1003
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 15.12.2016, 12:07

munkamonka hat geschrieben:Kost 300 Euro...
Für 3 Minuten 8)

Juke
Beiträge: 1526
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 15.12.2016, 12:57

Im Fernsehen ist Werbung teurer ...

Schöne Grüße
Dirk (der hier aus dem Forum, nicht der Chefredakteur)
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Mario
Beiträge: 4090
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario » 15.12.2016, 18:06

Juke hat geschrieben:Im Fernsehen ist Werbung teurer ...
...und weitaus weniger sympathisch! Ich find's toll, dass es solche Projekte gibt und gönne Dirk von ganzem Herzen, dass er davon leben kann. Er war einer der ganz wenigen, der richtig nett und vollkommen frei von Allüren reagiert hat (und einer der wenigen, der überhaupt reagiert hat), als ich Leute gesucht habe, die mein Buch im Laden platzieren oder eine Kritik veröffentlichen. Wenn man bedenkt, wie Zeitschiften heute geplant werden, ist die Geschichte von Dirk und bluesnews richtig nett. Dazu ein kleiner Artikel aus 2010, wen's interessiert: http://www.bluesnews.de/news-reader/ite ... sueme.html

Was die CDs betrifft, da glaube ich schon, dass sich das lohnen kann. Aber natürlich nur, wenn man auch richtig abliefert. Wenn du es schaffst, deine Hörer mit einem einzigen Stück so zu begeistern, dass sie dir eine ganze CD für (sagen wir mal) einen 10er abkaufen, brauchst du 30 Käufer, bis sich deine Werbung lohnt. Das kann klappen. Ich habe vor längerer Zeit mal eine dieser CDs gehört und da waren viele echte Rohrkrepierer dabei, aber eben auch gute Sachen. Wer unter maßloser Selbstüberschätzung leidet (und davon gibt es mehr als man möchte), finanziert eben die bluesnews, ohne selbst etwas davon zu haben. Finde ich auch in Ordnung. Jedenfalls sehe ich es ausschließlich positiv, dass Dirk diese Möglichkeit bietet, auch zu dem genannten Preis.

Und natürlich freue ich mich auch darüber, dass zwei nette Foristen dabei sind, die ich persönlich kennenlernen durfte. Ist mir wurscht, ob das gegen Bezahlung passiert ist.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

Antworten