Bernd Kleinow - THE HARP

Hör / Sieh dir das mal an!

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

drstrange
Beiträge: 2001
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124051Beitrag drstrange »

Juke hat geschrieben: 19.07.2021, 19:24 Ich hab auch Geschichte unterrichtet ...
Und wenn mich da nicht völlig verrechne, warst du anno 45 noch nicht mal Quark im Schaufenster. (Wenn's im Osten überhaupt Quark gab. - Doch, Quark müsste es gegeben haben. Aber keinen Joghurt.)

Schöne Grüße
Dirk
Jetze passe mal uff Sportzfroind.
Quark habs immer und letztens gabs hier keen HT-Rohr und keene langen Dachlatten mehr.
Jetzt lernt IHR mal wie es ist wenns Material fehlt. Und was machen die Handwerker hier?
Hände in den Schoß und rumlamentiern. So hätte wir inner Zone die 40 Jahre nicht geschafft.

HTH

drstrange

PS. (Alte Wendewitz)
Plauen bekam 1990 von Leningrad den Titel "Heldenstadt" verliehen.
Während Leningrad bei der Belagerung 900 Tage von der Versorgung abgeschnitten war,
waren es bei Plauen von 1949 bis 1989 also genau 40 Jahre.
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662
Dreiphasenkasper
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2021, 20:57

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124052Beitrag Dreiphasenkasper »

Das mit Schwarzenberg ist ein Mythos der so direkt nicht stimmt, ich aber zu unmotiviert bin das hier auszuführen.

Bin sozusagen Hobbyhistoriker in der Ecke der Republik Schwarzenberg. -6--
Duo Klangspiel
Beiträge: 301
Registriert: 04.10.2005, 08:31
Wohnort: Thüringen

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124053Beitrag Duo Klangspiel »

Ich besitze auch noch die LP "Folk Blues Band", Zitat: Rockin' The House rec. 25.05.1978, Palast der Republik, alle übrigen Titel rec. 10-13.07.1978, Berlin. Zitat Ende. In der Zwischenzeit habe ich mir die CD besorgt.
Eine Hohner Bluesharp bekam ich damals nicht, umso mehr ärgerte mich immer das Cover der LP: rechts und links je eine Bluesharp von Hohner!! Hier hat wohl die Zensur von Amiga "versagt " ;) ....Na ja, Geschichte. VG Olaf
Chromatische & Chordomonica 2 & Akkordmundharmonika
UNI
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124054Beitrag UNI »

Hallo Olaf,
da wäre vielleicht so eine Harp-Darstellung wie auf der ersten LP von Engerling sinnvoller gewesen, da gab es keine Zuordnung zu einem Hersteller.
Bild
Hohner wird wohl im Ostteil Deutschlands kaum Werbung nötig gehabt haben.
Viele Grüße
UNI
Duo Klangspiel
Beiträge: 301
Registriert: 04.10.2005, 08:31
Wohnort: Thüringen

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124065Beitrag Duo Klangspiel »

...ja, dieses Cover ist passender! Die Bandmaster Blues sahen aber anders aus...als 'ne Hohner Bluesharp wäre sie fast erkennbar gewesen...;)
Stimmt, wer 'ne Hohner hatte, war "gesegnet ". Aber mich hatte es damals schon heraus gefordert, die Bandmaster Bluesharp Solist zu stimmen und zu optimieren. Ja, das ging bis zu einem gewissen Grad. Aber üben musste man trotzdem...:)
So eine Bandmaster Bluesharp hatte damals EVP 8,75M gekostet. Wie eine Tüte Kaffee "Mocca Fix" zu 125g...wenn ich mich recht erinnere...korrigiert mich bitte, falls es nicht stimmt. Heute kann ich über alles nur so schmunzeln...Aber ich spiele immer noch Hohner, stimme und optimiere sie...irgendwie hat sich manches nicht so richtig geändert...😁😆🤗
Chromatische & Chordomonica 2 & Akkordmundharmonika
drstrange
Beiträge: 2001
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124070Beitrag drstrange »

Also ich bekam in der DDR nur C-Dur und G-Dur als Bandmaster zu sehen. Nie was anderes.
Alle anderen Tonarten hatte ich mir wie schonmal hier beschrieben 1980 rum in Budapest als Hohner Bluesharp
bzw. Piccolo besorgt.
Ich find das Cover von der ersten Diestelmannscheibe übrigens ok. Sie haben etwas gegen den Stachel gelöckt
und gewonnen. Man bekam ja genau diese harps da links und rechts am Eingang des Berliner Gründerzeitvorderhauses,
so wie ich, im Ostblock zu kaufen. Nur in der DDR eben nicht, meines Wissens nach. Waren aus der BRD, also vom direkten
BBKF (Bitterbösen Klassenfeind) waren immer sehr heikel. Deshalb fuhren die Genossen auch mehrheitlich schwedische
und franz. Autos um eben nicht mit Daimler, BMW und Co. den Leuten zu offensichtlich vor den Kopf zu stoßen.
Und viele Musiker spielten Hagström statt Gibson. Und Diestelmann war ja schließlich ein Wessi.

Für den Zensor waren meist mehrere so kleine "Frechheiten" eingebaut wie die Hohner Harps im Diestelmann-Cover.
Fand er dann irgendwas, konnte er meckern und verbieten aber ließ dann die anderen Sachen in Ruhe.
Ähnlich wars bei den Texten. Man schrieb einen Text mit einem offensichtlichen ideologischen Ausrutscher den dann der
Zensor verbieten konnte aber der ja auch eigentlich wenig bis nix mit dem Text zu tun hatte und bekam dann den Rest
durch die Kommission durch. Pankow und Silly waren da Spezialisten.

Im Kabarett wurde das auch so gemacht . Siehe Pauls Mütze von Ensikat & Schaller.
Ich machte mal ein paar Jahre in einem DDR Kabarett als Musiker mit, da war so Trichserei völlig üblich.
Das war ähnlich wie beim TÜV heute. Da brennt bei mir auch immer eine Lampe gewollt nicht, damit der Prüfer sich
aufregen kann und sich nicht so überflüssig fühlt und nicht noch! genauer hinschaut.

drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662
triona
Beiträge: 2240
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124073Beitrag triona »

UNI hat geschrieben: 19.07.2021, 10:20 Da ich das Ding manchmal auch alleine gespielt habe, hat das wohl immer 'mal gewechselt. Angefangen habe ich mit dem sich erhöhendem Rhythmus auf den tieferen Tönen. Im Gegensatz zu der bekannten Plattenaufnahme mit Instrumenten in C-Dur habe ich es auf einer A-Dur Hohner Bluesharp gespielt, denn eine C-Dur bekam ich erst später.
Hab ich dir nicht gesagt, daß man sich an solche Erlebnisse auch noch nach vielen Jahrzehnten erinnert? :)


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
UNI
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124074Beitrag UNI »

Bei den Bands in der DDR gab es ja auch Inoffizielle Mitarbeiter (IM) des MfS (Stasi), wie sich nach der Wende dann heraus gestellt hat. Da dürfte bezüglich der Texte oder gewisser technischer Ausstattung so manches von weiter oben geregelt worden sein. Namen brauche ich nicht zu nennen.
Viele Grüße
UNI
drstrange
Beiträge: 2001
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124080Beitrag drstrange »

Ja mein Mitmusiker im Kabarett war auch mein IM dem ich meine Akte verdanke.
So wars in der Zone. In jedem Kabarett ob Profis oder Amateure, war mindestens ein
IM platziert, wie wir später erfuhren. Was mich am meisten ankotzt ist, daß ich diesem
"Kumpel" 1990 noch eine Hohner Telecaster Marke Madcat die auch Prince spielte schenkte,
so als Abschiedsgeschenk, als ich in den Westen ging und er dann später untertauchte.
Ich erfuhr erst Jahre später von einem Kumpel aus Rio de Janeiro, der dorthin ausgewandert war,
daß mein Mitmusiker fleissig Berichte schrieb und bekam dann auch die Karteikarte mit
Klarnamen und IM Namen zu sehen.
Die Klampfe hätte ich heute, nachdem ich seine Berichte gelesen habe, gern zurück.
Ja, Hohner baute auch mal Gitarren und Bässe. Einen guten Hohnerbass hatte ich auch schon hier.
So ein Jazz Bass Derivat.Mit aktiver Schaltung wie ein Stingray. Wirklich schöne Instrumente.

drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662
Adam_Lark
Beiträge: 1589
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Bernd Kleinow - THE HARP

Beitrag: # 124107Beitrag Adam_Lark »

Harte Geschichten, muss echt Gesellschaft von Misstrauen gewesen sein. Kein Wunder, dass die Leute drüben skeptischer sind gegenüber der Regierung.
Und das mit dem TüV merke ich mir ☝

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
Antworten