Welche Chromatische Mundharmonika?

Mundharmonikas in jeglichen Varianten und Stimmungen: Bluesharps, Chromatische, Tremolo, Oktav, Bass, ... alles.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

Menor
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2010, 18:55
Wohnort: Im Herzen der Alpen

Welche Chromatische Mundharmonika?

Beitrag von Menor » 10.08.2010, 19:22

Servus!

Ich spiele seit kurzem Mundharmonika (Meine Geschichte kann man unter Neuvorstellungen lesen).
Nun bin ich schon einigermaßen gut drinnen und es lustert mich mir endlich ne gscheite Mundharmonika (derzeit habe ich eine Volt by Voggenreiter C-Dur) zu kaufen.
Da ich gerne Klassisch spielen will fällt meine Wahl auf eine Chromatische. Dann auch weil mir der Umfang dieses Instruments so gut gefällt.

Mein Held auf der Chromatischen ist René Giessen http://www.youtube.com/watch?v=2JFt9nuC ... nWHKP8D8oI
welcher dem einem oder anderen sicher bekannt ist.

Nun ist meine Frage, welche findet ihr von meiner Auswahl ist die beste?
Was Geld angeht so spielt es hier keine Rolle da ich in die Zukunft investiere.

Diese wären:

*HOHNER CHROMONICA II M270 C GOLD
http://www.thomann.de/de/hohner_chromon ... c_gold.htm

*HERING OPUS 48 C
http://www.thomann.de/de/hering_opus_48_c.htm

*HOHNER CHROMONICA IIIM280 C
http://www.thomann.de/de/hohner_chromonica_iiim280.htm

Das sind mal so die mich interessieren würden.
Nun würde ich nur noch gerne eure Meinung hören (habe ja doch nicht so viel Erfahrung)^^!?

Danke

Grüße
Menor

DocBen
Beiträge: 2283
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 10.08.2010, 19:29

Servus,

sorry dass meine Antwort an Deiner Frage vorbei geht - ich habe alle drei aufgeführten Mundharmonikas noch nicht gespielt. Ich wollte nur sagen, es ist eher untypisch dass man hier zwecks Mundharmonikas auf Thomann verweist. Sehr viele im Forum schwören auf www.harponline.de . Falls Du die noch nicht kennst, solltest Du Dich vor einer Entscheidung deren Seiten mal anschauen. Auch wenn Geld primär keine Rolle spielt - schau Dir auch mal die Tauschbörse an. Zur Zeit gibt es auch da mehrere die chromatische Harps anbieten, vielleicht zum Ausprobieren bei der Investition?

Ich wünsche Dir ein gutes Händchen bei der Entscheidung.

Gruß,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Menor
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2010, 18:55
Wohnort: Im Herzen der Alpen

Beitrag von Menor » 10.08.2010, 19:41

Das ich auf die Seite von dieser Firma gekommen bin war eher Zufällig. Wollte nur mal so Vorschläge hören oder wenn mal irgendwer diese schon gespielt hat. Wenn ich dann weis welche mich ansprechen und welche ihr empfehlen würdet. Dann gehe ich eh als nächstes ins Geschäft und schau sie mir dann Vorort an.

Grüße

Knud
Beiträge: 415
Registriert: 17.01.2008, 08:13
Wohnort: Dänemark

Beitrag von Knud » 10.08.2010, 20:27

DocBen hat geschrieben:Ich wollte nur sagen, es ist eher untypisch dass man hier zwecks Mundharmonikas auf Thomann verweist. Sehr viele im Forum schwören auf www.harponline.de.
Bernhard, könntest du mir bitte informieren wie man direkt-link (url) bei harponline.de anwendet? Ich sehe nicht wie man das kann. Deshalb anwende ich genau wie Menor ab und zu thomann als "referenz" (und nicht unbedingt als empfehlung). Off topic, sorry, Mentor.

Gruss
Knud

munkamonka
Beiträge: 3094
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 10.08.2010, 20:32

liebe harphändler-polizei, lieber bernhard,

wieso soll man denn nicht auf thomann verweisen, wenn es um harpmodelle geht? irgendwie ist es wohl übertrieben, dass als händlerseite jetzt nur noch harponline zulässig sein soll. der behauptung es sei 'untypisch' , auf thomann-seiten zu verweisen, widerspreche ich. ich kaufe oft und gerne bei thomann, wenngleich es dort natürlich keine individuelle beratung wie bei h.o. gibt.

gruß
markus
... meiner meinung nach

DocBen
Beiträge: 2283
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 10.08.2010, 21:14

Die Polizei verbitte ich mir - ich hatte den Verdacht dass er Harponline noch nicht kennt und ich finde, dass man es kennen sollte bevor man eine Harp kauft. Einmal ist die Auswahl sehr groß, viel mehr Gründe stehen hier.
Ich habe nicht gesagt, dass er da kaufen soll und nicht, dass hier nicht auf Thomann verwiesen wird. Für Verstärker wird sogar sehr oft auf Thomann verwiesen aber das ist hier nicht das Thema.

Bernhard


@Knud: PN ist unterwegs
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Radiopirat
Beiträge: 816
Registriert: 03.07.2005, 21:26
Wohnort: Hamburg St. Pauli

Beitrag von Radiopirat » 10.08.2010, 22:41

Um mal auf die eigentliche Frage zu kommen
Zunächst mal solltest du klären, wieviele Stimmzungen du haben möchtest.
Bei 64 Stimmzungen ist die Hohner Super 64 eine Referenzklasse. Wenn du wirklich ernsthaft werktreu Klassik spielen willst brauchst du die 4 Oktaven Tonumfang.
Ich möchte aber mal behaupten, dass die meisten Spieler das nicht brauchen und die 16 Kanal Chroms sind sämtlich ziemliche Prügel und nicht besonders handlich.

Bei den 12 Kanal Chroms (also 48 Töne) ist die Auswahl relativ gross.
Man kann nicht soo viel falsch machen, wenn man so 130 Euro anlegt und auf einen der großen Hersteller setzt (Hohner, Seydel, Suzuki, Hering)
Die Details und einzelnen Unterschiede auszuführen würde zu weit führen und hängt auch von den persönlichen Vorlieben ab.

Du hast da die Chromonica mit vergoldeten Stimmplatten verlinkt.
Ich sehe ehrlich gesagt nicht, was für einen Vorteil die vergoldeten Stimmplatten bringen sollen.

Ich würde dann eher die Hohner Chromonica deluxe empfehlen. Die hat runde Löcher, das spielt sich wesentlich angenehmer als die eckigen der alten Chromonica. Außerdem ist sie verschraubt und nicht genagelt, das ist auch wichtig, da man eine Chrom ab und zu öffnen und warten muss.

Zur Hering kann ich auch nicht allzu viel sagen, im allgemeinen haben die aber n auch ein ganz gutes Preis Leistungs Verhältnis.


Gruß Jörn

roady43
Beiträge: 144
Registriert: 24.09.2007, 22:52

Re: Welche Chromatische Mundharmonika?

Beitrag von roady43 » 10.08.2010, 23:22

Hallo Menor

Die 3 zitierten Modelle sind alle sehr verschieden, wobei sich alle für klassisches Repertoire eignen die Wahl aber bestimmt von ganz unterschiedlichen Bedürfnissen und Geschmäckern abhängt.

Hering: das genannte Modell sowie die meisten anderen Typen von Hering kenne nicht genau und kann deshalb nichts dazu sagen, ausser dass ich selber keine Heringe kaufe (habe bisher nur eine Stimmzunge bei einer Hering 48 ersetzt). Weil die HERING OPUS 48 C die teuerste 48er ist, glaube ich keinesfalls, dass sie auch die beste dieses Anbieters ist.

Die 270 Gold von Hohner ist mit der normalen 270 von Hohner ausser der Vergoldung identisch. Spielerisch und klanglich werden wohl keine Unterschiede feststellbar sein. Vorziehen würde ich in jedem Fall die 270 Deluxe (einfacher zu warten, dank verschraubter [und NICHT genagelter] Platten! Am besten customized by harponline mit Metal Thread Mundstückschrauben:

http://harponline.de/index.php?page=ind ... 16346fa74f
http://www.harponline.de/de_1011.htm


Die HOHNER CHROMONICA III M280 C hat 64 Stimmzungen und der tiefste Ton ist 1 Oktav unterhalb der 270. Hier liegt die Entscheidung dann vor allem beim gewünschten Tonumfang. Anfänger tun sich in diesen Tiefen allerdings oftmals etwas schwer.

Ich würde da eher eine Mundharmonika in C Stimmung beginnend bei G3 empfehlen (eine Quart unter dem C der 270). Die Extreme dieses Typs von Hohner: Chrometta 10 (40 Stimmzungen) und Chromatische Meisterklasse (56 Stimmzungen). Von Seydel gibt es neu eine Chromatic deluxe "Orchester" (48 Stimmzungen), die ich allerdings nicht kenne. Harponline bietet (fast) alle Hohner Modelle beginnend bei G3 an, als "Stimmung Violine". Tonart ist bei allen genannten Modellen immer C-Dur in sog. Solostimmung-Layout (gleich wie bei allen Standart Chroms in C).

Mein Favorit wäre* neben der Meisterklasse eindeutig eine CX-12 Jazz in Stimmung Violine (nur erhältlich bei harponline):

http://harponline.de/shop/pages/frame.p ... gin=extern&

An zweiter Stelle oder wenn ich zuerst doch lieber eine traditionelle Chrom anschaffen wollte, käme für mich die 270 Deluxe mit derselben Tonanordnung in Frage:

http://harponline.de/shop/pages/frame.p ... gin=extern&

Als grosser Fan der Chromettas empfehle ich auch diese vergleichsweise sehr günstigen Instrumente gerne (ich störe mich überhaupt nicht mehr am etwas gewöhnungsbedürftigen Mundstück). Ich habe immer und überall eine bei mir (die kleineren Modelle passen in jede Westentasche!) und da Platten und Stimmzungen nach meiner Erfahrung die gleiche Qualität wie bei den teuersten Chroms von Hohner haben, lohnt sich IMO die Anschaffung einer Chrometta immer.Übrigens: neben der handlichen Chrometta 10 hat die wesentlich grössere Chrometta 14 ebenfalls G3 als tiefsten Ton.


Viel Spass!

roady43



*) "wäre" deshalb, da ich ausschließlich "augmented" Stimmung spiele...
Menor hat geschrieben:Servus!

Ich spiele seit kurzem Mundharmonika (Meine Geschichte kann man unter Neuvorstellungen lesen).
Nun bin ich schon einigermaßen gut drinnen und es lustert mich mir endlich ne gscheite Mundharmonika (derzeit habe ich eine Volt by Voggenreiter C-Dur) zu kaufen.
Da ich gerne Klassisch spielen will fällt meine Wahl auf eine Chromatische. Dann auch weil mir der Umfang dieses Instruments so gut gefällt.

Mein Held auf der Chromatischen ist René Giessen http://www.youtube.com/watch?v=2JFt9nuC ... nWHKP8D8oI
welcher dem einem oder anderen sicher bekannt ist.

Nun ist meine Frage, welche findet ihr von meiner Auswahl ist die beste?
Was Geld angeht so spielt es hier keine Rolle da ich in die Zukunft investiere.

Diese wären:

*HOHNER CHROMONICA II M270 C GOLD
http://www.thomann.de/de/hohner_chromon ... c_gold.htm

*HERING OPUS 48 C
http://www.thomann.de/de/hering_opus_48_c.htm

*HOHNER CHROMONICA IIIM280 C
http://www.thomann.de/de/hohner_chromonica_iiim280.htm

Das sind mal so die mich interessieren würden.
Nun würde ich nur noch gerne eure Meinung hören (habe ja doch nicht so viel Erfahrung)^^!?

Danke

Grüße
Menor
Seydel DeLuxe G augmented
Hohner augmented: 260, 270, Meisterklasse, Hard Bopper, Chrometta 8 & 10, CX 12 Jazz

munkamonka
Beiträge: 3094
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 11.08.2010, 10:19

DocBen hat geschrieben:Die Polizei verbitte ich mir - ich hatte den Verdacht dass er Harponline noch nicht kennt und ich finde, dass man es kennen sollte bevor man eine Harp kauft. Einmal ist die Auswahl sehr groß, viel mehr Gründe stehen hier.
Ich habe nicht gesagt, dass er da kaufen soll und nicht, dass hier nicht auf Thomann verwiesen wird. Für Verstärker wird sogar sehr oft auf Thomann verwiesen aber das ist hier nicht das Thema.

Bernhard


@Knud: PN ist unterwegs
tja, dann verbitte es dir. die formulierung mit dem 'verdacht' passt aber schon wieder dazu ;)

wenn man, noch dazu als moderator, einen *neuen* begrüßt mit 'hier im forum ist dies oder jenes untypisch...' dann legt man ihm wohl indirekt nahe, sich künftig anders zu äußern. das halte ich für anmaßend, es kann jeder auf thomann oder andere verweisen, der das möchte. ich kauf auch mundharmonikas bei thomann (es spricht aber auch nix gegen harponline).

vielleicht solltest du einfach mal über dein formulierungen nachdenken.
gruß
m
... meiner meinung nach

herberto
Beiträge: 988
Registriert: 25.10.2009, 14:20
Wohnort: im Weserbergland bei Hameln

Beitrag von herberto » 11.08.2010, 14:01

ich spiele - nach dem ich mit den hohner - modellen erfahrungen gemacht hatte eigentlich fast nur noch die saxony von seydel - ich bin begeistert von ihr und kann sie nur - da ich auch klassische musik mag und spiele nur noch ruhigen geewissens weiterepfehlen :!:

gruß, herberto
...musik ist der königsweg zur seele

Menor
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2010, 18:55
Wohnort: Im Herzen der Alpen

Beitrag von Menor » 11.08.2010, 15:09

munkamonka hat geschrieben:
DocBen hat geschrieben:Die Polizei verbitte ich mir - ich hatte den Verdacht dass er Harponline noch nicht kennt und ich finde, dass man es kennen sollte bevor man eine Harp kauft. Einmal ist die Auswahl sehr groß, viel mehr Gründe stehen hier.
Ich habe nicht gesagt, dass er da kaufen soll und nicht, dass hier nicht auf Thomann verwiesen wird. Für Verstärker wird sogar sehr oft auf Thomann verwiesen aber das ist hier nicht das Thema.

Bernhard


@Knud: PN ist unterwegs
tja, dann verbitte es dir. die formulierung mit dem 'verdacht' passt aber schon wieder dazu ;)

wenn man, noch dazu als moderator, einen *neuen* begrüßt mit 'hier im forum ist dies oder jenes untypisch...' dann legt man ihm wohl indirekt nahe, sich künftig anders zu äußern. das halte ich für anmaßend, es kann jeder auf thomann oder andere verweisen, der das möchte. ich kauf auch mundharmonikas bei thomann (es spricht aber auch nix gegen harponline).

vielleicht solltest du einfach mal über dein formulierungen nachdenken.
gruß
m
So DANKE an alle das ihr mich so tatkräftig mit euren Antworten unterstützt!

Hatte es eh so verstanden wie er es gemeint hat :). War halt der erste Händler der aufgeblizt hat auf Google gg*. Muss aber sagen der andere Händler (Harponline) hat bei weiten mehr im Angebot und eine bessere Beschreibung zu den Modellen.

Was die Anzahl der Töne angeht so hatte ich mir auch eher 48 gedacht. Vorallem da so eine Chromatische Mundharmonika noch handlich und tragbar ist^^ also für die Hosentasche.

Kann mir anhand eurer Vorschläge gut eine Hohner Chromonica 270 Deluxe und auch die Hohner Chromonica II M270 DeLuxe mit Sonderstimmung Violine vorstellen.
Bei zweiteren Frage ich mich aber warum gerade Violine nur weil die zwei Hohen Töne fehlen? Welchen Spielerischen Vorteil hat sie gegenüber Normalen Modellen und welche Nachteile?

Grüße
Menor

DocBen
Beiträge: 2283
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 11.08.2010, 15:40

Menor hat geschrieben:Hatte es eh so verstanden wie er es gemeint hat :).
[...]
Was die Anzahl der Töne angeht so hatte ich mir auch eher 48 gedacht. Vorallem da so eine Chromatische Mundharmonika noch handlich und tragbar ist^^ also für die Hosentasche.
[...]
Bei zweiteren Frage ich mich aber warum gerade Violine nur weil die zwei Hohen Töne fehlen? Welchen Spielerischen Vorteil hat sie gegenüber Normalen Modellen und welche Nachteile?
Danke für's richtig verstehen :!:

Ich hoffe, Du hast wirklich große Hosentaschen, sonst könnte das auch mit 48 knapp werden.

Die Idee der Violin-/Orchester-Stimmung ist, dass die hohen Töne auf der chromatischen oft sehr schwer zu spielen sind und eben auch aufgrund ihrer Höhe schon mal eher quietschig klingen können (mindestens wenn Leute wie ich sie spielen). Andererseits passiert es immer mal wieder, dass einem ein oder zwei Töne unter dem unteren C fehlen und so tauscht die Violin- oder Orchester-Stimmung die oberen zwei Kanzellen gegen zwei tiefer klingende.
Nachteil ist, dass diese Stimmung weniger weit verbreitet ist. Wenn Du nach Melodien im Internet suchst dann findest Du Spielanleitungen in sog. Tabulatur, z. B. 3-ziehen 4-blasen 1-blasen. Wenn Du eine Mundharmonika in Violin-/Orchesterstimmung nimmst stimmen diese Zahlen halt nicht mehr sondern Du musst immer die Kanzelle zwei Zahlen höher nehmen.
Außerdem gibt es m. W. nur von einem Hersteller (nämlich Seydel) solche Mundharmonikas als 12-Loch (48 Stimmzungen) von der Stange. Wenn Du eine Hohner haben willst, brauchst Du jemanden, der sie Dir umbaut. Thomann wird Dir ebenso wie der örtliche Musikalienhändler keine verkaufen können.

Mein Vorschlag wäre ja, erst mal eine einfache, normale, gewöhnliche, nicht vergoldete Mundharmonika zum Standardpreis zu kaufen und auszuprobieren. Das ist billiger und so kommst Du auch an ein passendes Buch. Mit der so erworbenen Erfahrung kannst Du Dir dann später immer noch eine super-duper-von-mir-aus-auch-vergoldete Mundharmonika kaufen die zu Deinen Bedürfnissen passt.

Gruß,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Menor
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2010, 18:55
Wohnort: Im Herzen der Alpen

Beitrag von Menor » 11.08.2010, 16:31

DocBen hat geschrieben:
Menor hat geschrieben:Hatte es eh so verstanden wie er es gemeint hat :).
[...]
Was die Anzahl der Töne angeht so hatte ich mir auch eher 48 gedacht. Vorallem da so eine Chromatische Mundharmonika noch handlich und tragbar ist^^ also für die Hosentasche.
[...]
Bei zweiteren Frage ich mich aber warum gerade Violine nur weil die zwei Hohen Töne fehlen? Welchen Spielerischen Vorteil hat sie gegenüber Normalen Modellen und welche Nachteile?
Danke für's richtig verstehen :!:

Ich hoffe, Du hast wirklich große Hosentaschen, sonst könnte das auch mit 48 knapp werden.

Die Idee der Violin-/Orchester-Stimmung ist, dass die hohen Töne auf der chromatischen oft sehr schwer zu spielen sind und eben auch aufgrund ihrer Höhe schon mal eher quietschig klingen können (mindestens wenn Leute wie ich sie spielen). Andererseits passiert es immer mal wieder, dass einem ein oder zwei Töne unter dem unteren C fehlen und so tauscht die Violin- oder Orchester-Stimmung die oberen zwei Kanzellen gegen zwei tiefer klingende.
Nachteil ist, dass diese Stimmung weniger weit verbreitet ist. Wenn Du nach Melodien im Internet suchst dann findest Du Spielanleitungen in sog. Tabulatur, z. B. 3-ziehen 4-blasen 1-blasen. Wenn Du eine Mundharmonika in Violin-/Orchesterstimmung nimmst stimmen diese Zahlen halt nicht mehr sondern Du musst immer die Kanzelle zwei Zahlen höher nehmen.
Außerdem gibt es m. W. nur von einem Hersteller (nämlich Seydel) solche Mundharmonikas als 12-Loch (48 Stimmzungen) von der Stange. Wenn Du eine Hohner haben willst, brauchst Du jemanden, der sie Dir umbaut. Thomann wird Dir ebenso wie der örtliche Musikalienhändler keine verkaufen können.

Mein Vorschlag wäre ja, erst mal eine einfache, normale, gewöhnliche, nicht vergoldete Mundharmonika zum Standardpreis zu kaufen und auszuprobieren. Das ist billiger und so kommst Du auch an ein passendes Buch. Mit der so erworbenen Erfahrung kannst Du Dir dann später immer noch eine super-duper-von-mir-aus-auch-vergoldete Mundharmonika kaufen die zu Deinen Bedürfnissen passt.

Gruß,
Bernhard
Hy!

Eine vergoldete wäre es eh nie geworden^^ war nur mal so das was ich gefunden habe. Derzeit interessiert mich mal die Hohner Chromonica 270 Deluxe welche ich auch in real mal anschauen und probieren werde. Wenns passt kauft ich mir die mal weil nach deiner Beschreibung ist die mit Violine eh nicht so Alltagstauglich für alle möglichen Lieder (hat sich halt interessant angehört). Für Unterwegs werde ich mir noch eine Hohner Marine Band 364 Custom Lovers Kiss kaufen die leichter in die Hosentasche passt. Denke mal dann bin ich ganz gut ausgerüstet fürs erste :). Was Bücher angeht so habe ich mir Rock Blues Country Harp von Martin Rost gekauft. Als nächste leiste ich mir Harp Master von Rene Piere der geht dort besonders auf Chromatische Harps ein. Weil die sind sein Hauptinstrument!

Danke nochmal für die Hilfe!

Grüße
Menor

DocBen
Beiträge: 2283
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 11.08.2010, 16:58

Hi!

Ich denke Violin-Tuning ist wirklich nicht schlecht und durchaus alltagstauglich für alle möglichen Lieder. Aber dazu wirst Du Dir später Deine eigene Meinung bilden. (Für die Hosentasche gibt's mit der Chrometta 8 auch eine interessante chromatische Alternative aber Du wirst Dir schon was dabei gedacht haben.)

A propos alle möglichen Lieder: Tabulatur ist für Deine Harps unterschiedlich. Aber Du kannst sie leicht ineinander umrechnen mit einem kostenlosen Windows-Programm das Du hier findest.

Gruß,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Menor
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2010, 18:55
Wohnort: Im Herzen der Alpen

Beitrag von Menor » 11.08.2010, 17:49

DocBen hat geschrieben:Hi!

Ich denke Violin-Tuning ist wirklich nicht schlecht und durchaus alltagstauglich für alle möglichen Lieder. Aber dazu wirst Du Dir später Deine eigene Meinung bilden. (Für die Hosentasche gibt's mit der Chrometta 8 auch eine interessante chromatische Alternative aber Du wirst Dir schon was dabei gedacht haben.)

A propos alle möglichen Lieder: Tabulatur ist für Deine Harps unterschiedlich. Aber Du kannst sie leicht ineinander umrechnen mit einem kostenlosen Windows-Programm das Du hier findest.

Gruß,
Bernhard
Die Chrometta 8 ist auf alle Fälle ein Super Tip. Habe mal auf der Hohnerseite nachgeschaut sie ist auch von der Wartung her sehr einfach. Ebenfalls auch danke für den Tip mit den Programm!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüße
Menor

Antworten