Neigung zum Fiepen bei verschiedenen Harps

Bluesharps in jeglichen Varianten und Stimmungen.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Adam_Lark
Beiträge: 320
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Neigung zum Fiepen bei verschiedenen Harps

Beitrag von Adam_Lark » 09.12.2016, 21:29

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wie Erfahrungen mit verschiedenen Harps sind, was die Neigung zum Fiepen abgeht. Die kommen bei mir in erster Linie bei Overblows auf der 6 und Blowbends in den hohen Kanälen vor und zwar um so stärker, je höher die Tonart der Harp. Nun will ich mir eine F Harp holen und hätte an sich gerne eine Marine Band Deluxe. Nur habe ich die Erfahrung gemacht, dass die schneller Fiepen als meine Blues Harps. Meine Golden Melodie ist da übrigens die beste. Könnt ihr das bestätigen oder liegt das nur ab meinen Harps. Wie sieht es da eigentlich mit den Session Steels von Seydel aus, was das angeht?

Gruß

Adam

munkamonka
Beiträge: 2802
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 10.12.2016, 18:34

ich hab auch die erfahrung gemacht, dass verschiedene modelle bei overblows zum fiepen neigen. die Golden Melody hat das in der tat nicht, am meisten hab ich das bei Lee Oskars festgestellt (die ich aber schon lange nicht mehr spiele).

beim benden machen das manche marine band in kanal 2, am schlimmsten bei Bb, aber ich hab auch ein D die rumzickzt. ist ein bekanntes phänomen, ich hab vor 8 oder 9 jhren schon mit dem damaligen product manager von hohner drüber gesprochen. ist aber seltener geworden.

gruß
m
... meiner meinung nach

Adam_Lark
Beiträge: 320
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Beitrag von Adam_Lark » 11.12.2016, 13:18

Gut zu wissen, dann ist das wohl mit ein Grund, warum Konstantin Reinfeld die Melodys tunt und Howard Levy sie spielt, schätze...
Hat da jemand Erfahrungen mit den Session Steels?

Gruß Adam

Antworten