Mollharp

Mundharmonikas in jeglichen Varianten und Stimmungen: Bluesharps, Chromatische, Tremolo, Oktav, Bass, ... alles.

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

Antworten
Harmonica
Beiträge: 25
Registriert: 13.06.2008, 13:18

Mollharp

Beitrag: # 120477Beitrag Harmonica »

Die Tonart Markierungen der verschiedenen Hersteller sind ja verschieden. Bei Hohner sind die Natural Moll Mundharmonikas in der 1. Position beschriftet. Bei Lee Oskar und Seydel Mundharmonikas sind sie in der 2 Position gekennzeichnet.
Verstehe ich das aber richtig das die Positionen auf den Moll so wie der Dur sind? Bsp. A Dur Harp = 1. A, 2.D, 3. G usw.
wie ist dort die Systematik?

Besten Gruß Andy
Harmonica
Beiträge: 25
Registriert: 13.06.2008, 13:18

Re: Mollharp

Beitrag: # 120481Beitrag Harmonica »

Harmonica hat geschrieben: 20.11.2020, 19:17 Die Tonart Markierungen der verschiedenen Hersteller sind ja verschieden. Bei Hohner sind die Natural Moll Mundharmonikas in der 1. Position beschriftet. Bei Lee Oskar und Seydel Mundharmonikas sind sie in der 2 Position gekennzeichnet.
Verstehe ich das aber richtig das die Positionen auf den Moll so wie der Dur sind? Bsp. A Dur Harp = 1. A, 2.D, 3. G usw.
Frage lieber bevor ich mir die falschen hole zu Anfang.

Besten Gruß Andy
triona
Beiträge: 1888
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Mollharp

Beitrag: # 120482Beitrag triona »

Harmonica hat geschrieben: 20.11.2020, 19:17 Bsp. A Dur Harp = 1. A, 2.D, 3. G usw.
Also die 2. Pos auf einer A-Dur-Harfe isr E, die 3. ist B (=H), die 4. ist F# usw. Es wird mit dem Uhrzeigersinn gezählt. Bei Moll müßte die Systematik wohl gleich sein. Schließlich ordnen sich die Moll-Tonarten in der selben Reihenfolge in den Quintenzirkel ein.

Die Bezeichnung der MuHas bzw deren Beschriftung ist bei den verschiedenen Herstellern leider ziemlich verwirrend. Wie ich gehört habe, sind die Bezeichnungen bei Seydel gerade anders als bei Tombo (Lee Oskar). Ich habe das allerdings noch nicht genauer nachgeprüft. Ich höre darum beim Spielen hin und nehme einfach die, die richtig dazu klingt. Wie es bei Hohner ist, weiß ich nicht.

Wenn du dir MuHas besorgst in Gm, Dm, Am, Em, Bm (natürlich Moll) kannst du eigentlich nichts falsch machen. Dann hast du den größten Teil abgedeckt, von dem was allgemein vorkommt. Zumindest für die meisten europäischen Volksmusikstile trifft das zu. Man kann aber auch auf diatonischen Dur-MuHas in Moll spielen. Oder man kann eine Chromatische nehmen.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
triona
Beiträge: 1888
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Mollharp

Beitrag: # 120483Beitrag triona »

Hier hast du einen Quintenzirkel:

Bild

Das angezeigte Moll meint "natürlich Moll".
B ist international = H (deutsch).
Kannst du dir ja herunterladen und ausdrucken.
Das hängt bei mir an der Wand.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Harmonica
Beiträge: 25
Registriert: 13.06.2008, 13:18

Re: Mollharp

Beitrag: # 120484Beitrag Harmonica »

Ja danke für deine Antwort. Natürlich sind die Positionen wie du sie beschrieben hast. Hab da wohl auf die Schnelle von meinem harp Positioner falsch abgelesen. Danke dir für den Zirkel ! Der innere Kreis ist die Parallele Molltonart? In wie weit hilft mir die ?
harpin_m
Beiträge: 95
Registriert: 18.06.2017, 15:31

Re: Mollharp

Beitrag: # 120523Beitrag harpin_m »

Hallo,
einen Mollblues spiele ich ausschließlich mit Harps in natürlich Moll. Das ist so unsagbar bequem.
Gruß Harpin_Markus
Harpin_Markus spielt:
bei Harps gerne Paddy-Stimmung,
chromatische Mundharmonikas,
seit Neustem Bassmundharmonika
und Akkordmundharmonika
triona
Beiträge: 1888
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Mollharp

Beitrag: # 120525Beitrag triona »

Harmonica hat geschrieben: 20.11.2020, 20:17 Der innere Kreis ist die Parallele Molltonart? In wie weit hilft mir die ?
Ja, das ist so. Die "parallele" Moll-Tonleiter (=natürlich Moll) enthält die selben Töne wie die entsprechende parallele Dur-Tonart. So sind z.B. bei C-Dur die selben Töne enthalten wie bei A-Moll. Somit kannst du mit einer MuHa in C auch in A-Moll spielen. Das ist dann eben in einer anderen Position - in diesem Fall in der 4.


Hier hast du noch einen weiteren Quintenzirkel, auf dem alle Modi (modalen Tonarten) ablesbar sind, die den selben Tonvorrat haben:

Bild

Die Zahlen (1.) bis (6.) und (12.) bezeichnen die Positionen der Skalen am Quintenzirkel.
Bei dieser Darstellung wurden die deutschen Bezeichnungen verwendet (H anstatt B).
(Grafik aus Wikipedia, Ergänzungen von mir.)


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
triona
Beiträge: 1888
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Mollharp

Beitrag: # 120526Beitrag triona »

harpin_m hat geschrieben: 22.11.2020, 18:04 Hallo,
einen Mollblues spiele ich ausschließlich mit Harps in natürlich Moll. Das ist so unsagbar bequem.
Gruß Harpin_Markus

Ich benutze auch sehr gerne MuHas in natürlich Moll, harmonisch Moll, Paddy Richter, Do-it (Easy Third), und auch in verschiedenen weiteren Sonderstimmungen, sowie auch verschiedene Chromatische. Aber das ist eben nicht das einzige was geht.

Oft klingt das selbe Stück auch etwas anders, wenn man es auf einer anderen MuHa spielt. Genauso wie ein und der selbe Ton durchaus anders klingen kann, wenn er direkt geblasen, direkt gezogen, gebendet, überblasen oder mit einer anderen Ansatztechnik gespielt wird. Da lassen sich interessante Unterschiede erzeugen.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
UNI
Beiträge: 381
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Mollharp

Beitrag: # 120527Beitrag UNI »

Hallo Triona,
das passt zwar nicht direkt zum Thema, aber liest Du Deine PN's nicht ?
Viele Grüße
UNI
Antworten