Forumsamp - Diskussion

Stimmen, Um- und Eigenbauten, Tuning, Reparatur von Harps, Amps, Mikros, ...

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

daniel
Beiträge: 1484
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von daniel » 16.02.2020, 11:25

Ich hab ja den „forenamp“ ein jahr im einsatz, bin gespannt auf die änderungen „boost“ und „deep“ obwohl ich auch ohne echt nix vermisse. Das der amp unterschiedlich auf mics reagiert ist mir noch nicht aufgefallen.
Derdaniel

madhans
Beiträge: 2679
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von madhans » 16.02.2020, 13:44

Hi!
Ich merke schon einen Unterschied zwischen einem 520dx und einem cm Element (Teststandard). Ceramic hab ich gar nicht probiert, da hab ich nur ein Hohner. Der Amp klingt auch gut mit dem kleinen schwarzen Bullet, das ich mal als Qn'D Bastelei hier eingestellt habe.

Der Boost ist momentan ein weiterer Trafo. Das ist nicht unbedingt die letzte Lösung. Aber man kann das später auch einfach wechseln/ergänzen, das ist extern von der Platine ausgeführt.

Grüße
CB

daniel
Beiträge: 1484
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von daniel » 16.02.2020, 15:46

madhans hat geschrieben:
16.02.2020, 13:44
Hi!
Ich merke schon einen Unterschied zwischen einem 520dx und einem cm Element (Teststandard). Ceramic hab ich gar nicht probiert, da hab ich nur ein Hohner. Der Amp klingt auch gut mit dem kleinen schwarzen Bullet, das ich mal als Qn'D Bastelei hier eingestellt habe.

Der Boost ist momentan ein weiterer Trafo. Das ist nicht unbedingt die letzte Lösung. Aber man kann das später auch einfach wechseln/ergänzen, das ist extern von der Platine ausgeführt.

Grüße
CB
Natürlich gibts unterschiede zwischen den mics. Aber die sind bei dem amp nicht anders als bei anderen amps. Liegt halt am mic

Derdaniel

Juke
Beiträge: 2421
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Juke » 16.02.2020, 23:43

Ganz kurzes Feedback nach der Session: Mit dem Ronette gibt es eben kein Feedback. Den Amp bis zum Anschlag aufgedreht, Mikro (ohne Schalter oder Regler, per Kabel verbunden) auf dem Amp abgelegt - nix. Mikro ganz normal in die Hand nehmen, ohne darauf zu achten, in welche Richtung es gerade zeigt - nix. Das Set spielen - der Sound ist richtig gut - dabei mal eine andere Harp aus dem Koffer nehmen, natürlich mit dem Mikro in der Hand, ca. 1 m vor dem Amp - nix. Einfach genial! -6--
Greyhound George meinte, der Amp sei besser als alles, was ich bislang dabei hatte (Harporizer = Bluesman PP, El Gordo). Er musste allerdings eingestehen, dass der SE, den ich zum Konzert in der Kneipe dabei hatte, auch sehr gut sei.
Ich werde später mal die Aufnahmen sichten - und hören - und dann was passendes hier verlinken.

Und jetzt geht's erstmal in die Heia. Morgen ist wieder früh Tag.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Adam_Lark
Beiträge: 820
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Adam_Lark » 17.02.2020, 07:11

Läuft... :-D

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!

Juke
Beiträge: 2421
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Juke » 17.02.2020, 17:51

Ein erstes Video ist online.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

daniel
Beiträge: 1484
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von daniel » 17.02.2020, 18:09

Juke hat geschrieben:
16.02.2020, 23:43
Ganz kurzes Feedback nach der Session: Mit dem Ronette gibt es eben kein Feedback. Den Amp bis zum Anschlag aufgedreht, Mikro (ohne Schalter oder Regler, per Kabel verbunden) auf dem Amp abgelegt - nix. Mikro ganz normal in die Hand nehmen, ohne darauf zu achten, in welche Richtung es gerade zeigt - nix. Das Set spielen - der Sound ist richtig gut - dabei mal eine andere Harp aus dem Koffer nehmen, natürlich mit dem Mikro in der Hand, ca. 1 m vor dem Amp - nix. Einfach genial! -6--
Greyhound George meinte, der Amp sei besser als alles, was ich bislang dabei hatte (Harporizer = Bluesman PP, El Gordo). Er musste allerdings eingestehen, dass der SE, den ich zum Konzert in der Kneipe dabei hatte, auch sehr gut sei.
Ich werde später mal die Aufnahmen sichten - und hören - und dann was passendes hier verlinken.

Und jetzt geht's erstmal in die Heia. Morgen ist wieder früh Tag.

Schöne Grüße
Dirk
Kanns sein, dass das mic wenig output hat?

Derdaniel

Juke
Beiträge: 2421
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Juke » 17.02.2020, 18:47

Eigentlich nicht. An Röhren-Amps, wie dem SE, dem PP und dem Gordo ist es annähernd genauso laut wie das CR.
Ich habe vorhin mit Roger gesprochen und er meint, dass Mikros wie das Bulletini (das am Forums-Amp nicht so richtig funktionierte und sehr früh zum Rückkoppeln neigte) vielleicht zu viel Bass übertragen und dadurch bei bassstarken Amps wie dem Forumsamp schnell zum Feedback neigen. Das Ronette hat nicht so viel Bass und ließ sich vielleicht genau deshalb unterm Strich lauter spielen als das CR. Das CR hätte bei einer etwas anderen Einstellung des Amps - vor allem ohne Deep - vielleicht auch diese Lautstärke erreicht.
Leider kann man den Amp - momentan - noch nicht so einfach benutzen, wie z.B. den Gordo oder den PP, wo man einfach ein Mikro einstöpselt und spielt. Verschiedene Mikros reagieren extrem unterschiedlich auf den Boost. Dafür ist der Amp ja nun auf Tour, damit auf der Bühne Erfahrungen gesammelt werden können, die dann zur Optimierung der Details führen können.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

UNI
Beiträge: 315
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von UNI » 17.02.2020, 18:53

Mich hat als erstes gewundert, dass Du wieder mit direktem Kabelanschluss gespielt hast, also nicht mit Funk. Jetzt wo Daniel nach dem Output des Mikro fragt, traue ich mir auch zu sagen, dass es für meinen Geschmack etwas mehr Zerre sein kann. Es war ja vom Sound her nicht direkt clean, aber für mein Empfinden noch etwas zu "brav". Stand der Amp außerhalb des Kamerablickwinkels oder hab ich da etwas übersehen. Hattest Du außer Delay oder Hall noch irgend welche Effekte eingesetzt ?
Der Gesamtsound der Band gefällt mir sehr gut, jedes Instrument ist gut heraus zu hören und auch der Gesang kommt gut.
Gruß & Blues aus Thüringen
von
UNI

daniel
Beiträge: 1484
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von daniel » 17.02.2020, 19:01

Dann lasst das weg. Ohne boost und kram klingt der geil. Immer. Egal wie.

@uni-so clean kenn ich den amp nicht, deswegen auch meine frage nach dem Output

Derdaniel

Juke
Beiträge: 2421
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Juke » 17.02.2020, 19:36

Die Funke hatte ich bei mir ausprobiert, auch mit dem "Erfolg" des recht frühen Feedbacks. Deshalb habe ich es gelassen.
Im FX-Weg hatte ich nur das Lone Wolf Harp Delay. Da es im FX-Weg zwischen Vor- und Endstufe eingeschliffen wird, kann es eigentlich keinen Einfluss auf den Pegel gehabt haben.

Der Amp stand da, wo ich meinen Amp immer stehen habe: Leicht erhöht, links am Bildrand. Kamera und Mikro waren dieselben, die ich auch 2017 und 18 in Dollnstein am Start hatte. Das XY-Mikro ist recht klein, weshalb der Bass etwas dünn rüber kommt. Die zweite Gitarre finde ich zu laut.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

harp-addicted
Beiträge: 753
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von harp-addicted » 17.02.2020, 22:04

daniel hat geschrieben:
17.02.2020, 18:09
Juke hat geschrieben:
16.02.2020, 23:43
Ganz kurzes Feedback nach der Session: Mit dem Ronette gibt es eben kein Feedback. Den Amp bis zum Anschlag aufgedreht, Mikro (ohne Schalter oder Regler, per Kabel verbunden) auf dem Amp abgelegt - nix. Mikro ganz normal in die Hand nehmen, ohne darauf zu achten, in welche Richtung es gerade zeigt - nix. Das Set spielen - der Sound ist richtig gut - dabei mal eine andere Harp aus dem Koffer nehmen, natürlich mit dem Mikro in der Hand, ca. 1 m vor dem Amp - nix. Einfach genial! -6--
Greyhound George meinte, der Amp sei besser als alles, was ich bislang dabei hatte (Harporizer = Bluesman PP, El Gordo). Er musste allerdings eingestehen, dass der SE, den ich zum Konzert in der Kneipe dabei hatte, auch sehr gut sei.
Ich werde später mal die Aufnahmen sichten - und hören - und dann was passendes hier verlinken.
Kanns sein, dass das mic wenig output hat?
Das Ronette ist ein Kristall Mikrofon. Diese brauchen am Verstärkereingang einen wesentlich höheren Abschlusswiderstand
(mind. 5MOhm) als dynamische Mikros (CR, CM ab 500kOhm aufwärts).

Wenn das Kristallmikro nicht richtig abgeschlossen ist, wird es leise und überträgt
tiefe Frequenzen nicht mehr. Auch die Kapazität bzw. Länge des Kabels kann sich auswirken.

Das Forumsamp (Eingangswiderstand?) bietet immerhin mit der Möglichkeit der Bass-Anhebung und Boost, das etwas auszugleichen.
Ansonsten würde ich mir darüber keine Gedanken machen, da gute Kristallkapseln eh kaum noch
unterwegs sind. Bei "normalen" Mikros funktioniert es ja.

Juke
Beiträge: 2421
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von Juke » 17.02.2020, 22:09

Welchen Eingangs-Widerstand haben denn die Röhren-Amps (SE, PP) und der El Gordo? An diesen Amps funktioniert das Ronette wunderbar - auch über die Funke.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

munkamonka
Beiträge: 3256
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von munkamonka » 17.02.2020, 22:39

Ich find den Sound genau so super. Zu viel zerre nervt. Sehr cool, auch gut gespielt.

Allerdings stimme ich dem daniel zu, seine Version zerrt mehr, zumindest in der Kombination Spieler, Mikro, Amp.
Welche speaker hattest du am Start?

Für das Ende müsste man deinen Kollegen in den Arsch treten. Es kommt musikalisch total vorhersehbar und auffälliger kann man ja nicht rüber schauen, dann ignorieren sie es und hören irgendwie auf. Keine Blues Leute, oder?

Gruß Markus
Ordeeer!
....................................
unvergessen: igor flach

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Forumsamp - Diskussion

Beitrag von drstrange » 18.02.2020, 05:01

Nebenan hat Wolfgang einige Dokumente zu Kristallmics reingestellt.
Sehr interessant und da wird einiges klar warum evtl. das Ronette hier
nicht gut abschneidet.

PS mein Cruncher hat extra ein 5 MOhm Eingang für Kristalle.

HTH
drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

Antworten