Cigar Box Honeytone

Stimmen, Um- und Eigenbauten, Tuning, Reparatur

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Cigar Box Honeytone

Beitrag von Ijon Tichy » 31.07.2015, 08:28

Hallo zusammen,

ich habe mir vor Kurzem einen Danelectro Honeytone gekauft und würde sein Innenleben gerne in eine Zigarrenkiste einbauen. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich.

Hier ein Bild vom Innenleben:

Bild

Habt ihr eine Empfehlung für ein Upgrade des kleinen Speakers? Der Honeytone wird mit einem 9v Block betrieben und läuft mit 1W Leistung. Der Speaker ist 3" groß.

Kennt ihr eine gute Bezugsquelle für neue Knobs (9mm) und ein schönes Gitter für den Speaker?

Muss ich noch auf irgendetwas achten?

Liebe Grüße
Tim
Zuletzt geändert von Ijon Tichy am 31.07.2015, 08:53, insgesamt 1-mal geändert.

drstrange
Beiträge: 1079
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 31.07.2015, 08:44

Ich kann das Bild nicht sehen.

Gruß
drstrange
Moral is wat für kleene Leute, damit se im Kaufhaus nüscht klaun.
Unbekannt

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 31.07.2015, 08:54

Jetzt?

Habe mich abgemeldet und es von verschiedenen Computern aus probiert. Kann das Bild überall sehen. Falls es bei dir immer noch nicht klappt, hier der Link zur Datei:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 333344.jpg

Liebe Grüße
Tim

drstrange
Beiträge: 1079
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 31.07.2015, 09:15

Ich hab hier ne ziemlich rigide FW.
Ich schau am WE nochmal nach.
Moral is wat für kleene Leute, damit se im Kaufhaus nüscht klaun.
Unbekannt

madhans
Beiträge: 2192
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 31.07.2015, 18:50

Hi!
Aus sowas kommt ja kaum was raus, also tu dich nicht zu sehr ab.

Als Gitter würde ich Stoff nehmen , kleine Gitter sehen immer doof aus. GGf ein Lüftergitter eines PC Netzteils.

Als Speaker würde ich welche von alten Röhrenradios nehmen. Die sind oft oval - also doch Stoff. 4 Ohm!

Die Knöpfe sind 6mm Achsen. Da hast du Auswahl.


Gruß
CB

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 31.07.2015, 19:03

Danke für deine Antwort CB. Ich habe auch einen Laney Cub 10 und einen Pignose Hog 20. Der Honeytone hat aber trotzdem seinen Platz, denke ich. Er ist sehr transportabel und gut zum Üben, wenn es nicht laut sein darf (oder muss). Fügt der Harp einfach ein wenig Schmutz hinzu. Außerdem habe ich Lust auf Basteln und möchte nicht beim Laney anfangen.

Auf was muss ich denn bei den Speakern - neben der Ohmzahl - achten, damit das es mit der 9V Batterie klappt?

Liebe Grüße und ein schönes WE
Tim

madhans
Beiträge: 2192
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 02.08.2015, 09:15

Hi!

1W (beim Wirkungsgrad eines modernen kleinen Speakers) ist halt kaum lauter als akkustisch, dafür hast du eine undynamische Zerre drauf ...

Ich räume gerade um:
Ich hab nen einzelnen Alnico 16 x11 cm (8cm tief !!) im Lager gefunden. Der könnte gehen, der klingt ordentlich, aber er wird zu groß sein. Zumindest habe ich im meiner Zigarrenkistensammlung keine passende. Evtl eine Schachtel zum Verschenken einer Weinflache?
Kleinere Speaker hab ich auch gefunden, aber die bringen dir nix.

Oxblood mit Goldstreifen (Fender Tweed Bespannung) hab ich ne ganze Kiste an Resten, seit das Format so doof geändert wurde. Da kann ich dir jede Menge überlassen.

Ich würde so einen Umbau nicht mit 9V Block betreiben, sondern einen Batteriehalter für 6xMignon besorgen.

Ein Board (Multiplex oder Sperrholzbrettl) ... liegt sicher auch noch ein Haufen in der Restekiste, sag Bescheid wenn ich was suchen soll.

Heute Abend ist alles wieder verpackt und in diverse Ecken gestopft.

Gruß
CB

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 02.08.2015, 22:10

Hallo CB,

noch einmal vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Ich war den ganzen Tag unterwegs und konnte daher erst jetzt antworten.
Ich würde so einen Umbau nicht mit 9V Block betreiben, sondern einen Batteriehalter für 6xMignon besorgen.
 

Ich habe gesehen, dass es solche Halter sogar praktischerweise mit Druckknopf-Anschluss gibt. Kann ich einfach ein stärkeres Batteriepaket anschließen, ohne etwas am Rest der Elektronik zu verändern?
Ich hab nen einzelnen Alnico 16 x11 cm (8cm tief !!) im Lager gefunden.
Kling interessant. Was willst du denn dafür haben? Eine passende Kiste lässt sich bestimmt finden.
Oxblood mit Goldstreifen (Fender Tweed Bespannung) hab ich ne ganze Kiste an Resten, seit das Format so doof geändert wurde. Da kann ich dir jede Menge überlassen.


Auch das nehme ich gerne. Alles Weitere per PM?

Liebe Grüße
Tim

madhans
Beiträge: 2192
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 03.08.2015, 06:23

Alles klar,
den Speaker hab ich natürlich nicht wieder in den Tiefen der Schachteln verschwinden lassen, das hat sich oben etwas als Deadline angehört, sollte aber ein frommer Wunsch sein. Aufräumen ist nicht ganz meine Lieblingsbeschäftigung - und ich hab viel aufzuräumen.

PM folgt.
CB

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 06.08.2015, 06:54

Noch eine Frage: Verwendet man ein Bulletmic und spielt aggressiver produziert der Honeytone eine sehr unschöne Art der Verzerrung. Nach einer Modseite für den Honeytone liegt das daran, dass der Operationsverstärker (TL072) das Limit der verfügbaren Spannung erreicht. Eine Möglichkeit dieses Problem zu beheben wäre die Verwendung eines 8xMignon Batteriehalters. Damit hätte man immerhin 12V bzw. 9.6V wenn man übliche Akkus mit 1.2V nimmt. Verträgt die Schaltung auf Dauer ein paar Volt mehr?

Liebe Grüße
Tim

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 08.08.2015, 11:54

Madhans ist großartig! Habe heute ein Überraschungspaket bekommen. Vielen Dank! Bilder folgen, sobald der Amp fertig ist. Wird aber eine Weile dauern. Habe gerade kaum Zeit.

Liebe Grüße
Tim

madhans
Beiträge: 2192
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 08.08.2015, 16:07

Freut mich, wenns hilft :-)

Ich seh auf dem Bild nur einen 7052?
http://www.mikrocontroller.net/part/TDA7052

Du kannst ja 12V probieren .... schaden kann es nicht.

Gruß
CB

DocBen
Beiträge: 2284
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 10.08.2015, 12:00

Hier noch ein Dekorationsvorschlag: https://www.youtube.com/watch?v=pGUMDDl7h-o ;)
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

harp-addicted
Beiträge: 512
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von harp-addicted » 10.08.2015, 16:35

madhans hat geschrieben:Freut mich, wenns hilft :-)

Ich seh auf dem Bild nur einen 7052?
http://www.mikrocontroller.net/part/TDA7052

Du kannst ja 12V probieren .... schaden kann es nicht.
In der Tat, der IC1 TL072 fehlt auf der Platine. Sparversion?

Ijon Tichy
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2015, 14:52

Beitrag von Ijon Tichy » 10.08.2015, 22:25

Ich seh auf dem Bild nur einen 7052?
Stimmt. Hätte auch mal die Rückseite fotografieren sollen. Da befindet sich der TL072. Ist ein winziges Teil. Konnte die Bezeichnung kaum lesen.

Hier mal der Link zur Modseite: http://www.angelfire.com/music/harmonica/honeytone.html

Der TL072 und der TDA7052 können beide mit max. 18V versorgt werden, wenn ich es richtig verstehe. Ich kann also stärkere Batterien nehmen, solange es die anderen Teile auf der Platine mitmachen.

Liebe Grüße
Tim

Antworten