Harpkoffer selber bauen

Stimmen, Um- und Eigenbauten, Tuning, Reparatur

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
HarpHolger
Beiträge: 1310
Registriert: 04.03.2009, 20:18

Harpkoffer selber bauen

Beitrag von HarpHolger » 27.07.2014, 20:36

Hallo miteinander,

Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir einen Harpkoffer zu zu legen.

Die Fertigvarianten finde ich doch recht teuer.

Nun überlege ich mir einen selbst zu bauen.

Grundsätzlich glaube ich machbar. Was mich bisher abgeschreckt hat, war die Angst vor der Kombination von Speichel, geschlossenem Koffer und der Reaktion des Schaumstoffs darauf (Schimmel).

Was meint Ihr, was kann man da nehmen als Schaumstoff?

Danke und viele Grüsse!

Holger

madhans
Beiträge: 2194
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 27.07.2014, 20:54

Am einfachsten ist ein Rasterschaumstoff. Der besteht aus lauter 1cm Würfeln, die man trennen kann. Gibt's in Versand.

Gruß
CB

HarpHolger
Beiträge: 1310
Registriert: 04.03.2009, 20:18

Beitrag von HarpHolger » 27.07.2014, 20:55

Und der schimmelt nicht?

Mamo
Beiträge: 746
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Beitrag von Mamo » 28.07.2014, 08:16

Hallo Holger!

Ich glaube das kann man vernachlässigen. Ich habe meine Harps (Suzuki Bluesmaster) in einem Kästchen, in dem ich das Set gekauft habe.
Da ist auch nix besonderes drin. Nach dem Spielen mache ich das Kästchen zu und packe es in meinen Koffer. Seit ca. 2 Jahren läuft das so und es ist nix ekliges zu sehen...
Wenn es dir unangenehm sein sollte, leg doch in das jeweilige Fach das Tuch, das meistens bei den Harps dabei ist. Das kann man von Zeit zu Zeit waschen. Oder einfach ein Papiertaschentuch...?

Gruß Marco

Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 28.07.2014, 09:11

Hi

Variante 1: Koffer zuhause aufmachen und auslüften lassen.

Variante 2: Ein Fach für Kieselgel (Sillicagel) vorsehen und gelegentlich die Päckchen tauschen - und dann natürlich den Koffer eher geschlossen halten.

Davon mal abgesehen schimmelt Schaumstoff eigentlich nicht, sondern lediglich vom Schimmel zersetzbare organische Rückstände, die sich darin sammeln. Wenn du deine Harps also ordentlich ausklopfst oder vielleicht sogar noch ein Tuch zum Abwischen dabeilegst sollte gar nicht erst so viel Matrerial in den Schaumstoff gelangen.

Insgesamt sehe ich das Problem aber eigentlich nicht als besonders groß an. Ansonsten müssten die Harps selbst ja ständig am Schimmeln sein.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

munkamonka
Beiträge: 2803
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von munkamonka » 28.07.2014, 13:18

ich pack meine harps regelmäßig nach dem gig in das Seydel 20er case. speichel (der in der regel kein speichel ist, sondern kondensat aus der Atemluft). Bier. alles drin.
Bei mir ist noch nie was verschimmelt, obwohl die harps relativ hermetisch verpackt sind.
das austrocknen wird überbewertet. meine Meinung.

gruß
m
... meiner meinung nach

HarpHolger
Beiträge: 1310
Registriert: 04.03.2009, 20:18

Beitrag von HarpHolger » 28.07.2014, 18:00

Klasse vielen Dank für euer Feedback!

Hobo-04
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2014, 01:22
Wohnort: Fürth

Beitrag von Hobo-04 » 28.07.2014, 21:07

Eine unkonventionelle Ergänzung, wenn du dem Schaumstoff nicht traust:

Pack einige von den kleinen "Silikat-Kisssen", die man in der Verpackung fast aller elektrischen Geräte findet, mit in den Koffer.

Die nehmen die Luftfeuchtigkeit auf.

Zum Regenerieren dieser Kissen, kannst du sie ca 30 Minuten bei 100°C
im Backofen "garen", dann sind sie wieder voll einsatzfähig.

Nachtvogel
Beiträge: 205
Registriert: 09.04.2014, 03:35

Ohne etwas Rumbasteln geht nichts.

Beitrag von Nachtvogel » 17.08.2014, 04:38

Habe mir einen B&W Outdoor Case 10 SI bei Amazon gekauft.
Das Rasterschaumstoff besitzt quadratische Würfel, die man ganz easy rausbrechen kann.
Habe aber dennoch ein Cuttermesser mit langer Klinge eingesetzt, um die Verbindungsstege
zu durchtrennen. Ich habe 9 Blues Harps und eine Chromatic hinein bekommen... !Achtung!
Die Innenmaße betragen zwar 250mmX180mm, aber die wirklich nutzbare Fläche ist nur 220mmX155mm.
Das Dichtungsgummiband im Deckel habe ich entfernt und Innen ein kleines Silica Gel Kissen hinein gelegt.
Die herausgetrennten Schaumstoffreste habe ich zur Unterfutterung eingesetzt (nicht wegwerfen).
Eventuell größere Risse kann man mit Uhu Alleskleber ausbessern.... Gutes Gelingen 8)

http://www.computeruniverse.net/product ... chwarz.asp


g.z.b Franky

Antworten