Bericht über die Musikmesse 2019

Was kommt? Was war los?

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Black Eddy
Beiträge: 140
Registriert: 17.11.2006, 21:08
Wohnort: Niederrhein

Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von Black Eddy » 22.04.2019, 11:46

Am Donnerstag, 4. April 2019 startete der Berichterstatter um 10 Uhr seinen Rundgang über die Musikmesse. Auch in Gesprächen mit Ausstellern bestätigte sich der Eindruck, dass immer weniger Aussteller und wahrscheinlich auch immer weniger Besucher auf der Musikmesse sind.


Leider war „TOMBO“ mit Lee-Oskar-Mundharmonikas ebenfalls nicht auf der Musikmesse.


„SUZUKI“ hatte zusammen mit deren deutscher Vertretung „Heptagon Trade“ (Berlin) einen allerdings gegenüber früheren Jahren nur kleinen Stand wieder in Halle 3.1.

Howard Johnson – Europäischer Verkaufsdirektor von „SUZUKI“ in Castlethorpe/England – zeigte dem Berichterstatter die chromatische 12-Loch-Mundharmonika FABULOUS F-48SQ und die chromatische 12-Loch-Bass-Mundharmonika SIRIUS S-48B. Deutsche Prospekte dieser Mundharmonikas waren auf der Musikmesse und sind auf der Internetseite von Heptagon Trade noch nicht. Laut einer Bucht-Anzeige kostet die FABULOUS F-48SQ 1.701 Euro und die SIRIUS S (also nicht die S-48B) 273 Euro.


Am Stand von „C.A. SEYDEL SÖHNE“ – ebenfalls in Halle 3.1 – gab es einiges Neue zu sehen – vorgestellt von Florian Stark und Bertram Becher.

Die zeitlich limitierte Summer Edition gibt es 2019 mit mint-farbenem ABS-Kanzellenkörper, mattierten Schalldeckeln und einer braunen Echtleder-Steckhülle. Entweder kann man aus den sechs wichtigsten Tonarten G , A , Bb , C, D und F wählen oder man nimmt den 6-er.Set mit der praktischen Gürteltasche – passend für jede Jam-Session.

Jetzt ist auch das Oktavmodell mit Edelstahl-Stimmzungen als die neue CONCERTO STEEL erhältlich. Es wird in diesen zehn Richter-Tonarten hergestellt: A , Bb , B , C , Db , D , Eb , E , F und HG. Seydel empfiehlt die CONCERTO STEEL als das ideale Hosentaschen-Orchester für durchsetzungsfähiges Melodiespiel und vollen Akkordsound.

Für den Berichterstatter ist der neue Mundharmonika-Halter GECKO der beste Mundharmonika-Halter: Durch einen Haltemagnet kein Verrutschen der Mundharmonika, durch zwei Echtleder-Polster kein Verrutschen auf der Brust, und ein weiches Nackenpolster (wichtig bei kragenfreien T-Shirts). Den Instrumentenwinkel kann man am Mund einfach individuell einstellen. Das Spezialgelenk mit „Memory Lock“ und „Quick Drop“ ermöglicht schnelles Hoch- und Herunterklappen des Halters, wobei der Gelenk-Winkel aufgestellt immer derselbe ist. Durch die Winkelfeineinstellung kann man in der Spielposition („Memory Lock“) exakt den Haltebügelwinkel festlegen. Mit der optionalen Fixierschraube wird der Vorderbügel für den stabilen Halt optional festgezogen. Und die Längenverstellung des Edelstahl-Nacken-Bügels ist die genaue Höheneinstellung des Instruments vor dem Mund. Der GECKO überzeugt auch kritische Tester.

Soweit der Bericht über Mundharmonika-Aussteller auf der Musikmesse 2019.

Später besuchte der Berichterstatter die gleichzeitig stattfindende Prolight + Sound. Am Stand von K.M.E. (Klingenthaler Musikelektronik) in Halle 8.0 führte Holger Schiema z. B. portable Audiosysteme vor, die er in Klingenthal im Mundharmonika-Live-Zelt bedient.

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 22.04.2019, 13:47

Hallo Eddy, danke für den Bericht.
Black Eddy hat geschrieben:
22.04.2019, 11:46
... die chromatische 12-Loch-Bass-Mundharmonika SIRIUS S-48B. Deutsche Prospekte dieser Mundharmonikas waren auf der Musikmesse und sind auf der Internetseite von Heptagon Trade noch nicht.
Das hört sich interessant an.
Hast du da zufällig einen Prospekt in Englisch oder Japanisch?
Ich habe das Modell auch auf suzukimusic.com noch nicht gefunden. Auch sonst gibt die Suchmaschine noch nichts dazu her.

Black Eddy hat geschrieben:
22.04.2019, 11:46
Jetzt ist auch das Oktavmodell mit Edelstahl-Stimmzungen als die neue CONCERTO STEEL erhältlich. Es wird in diesen zehn Richter-Tonarten hergestellt: A , Bb , B , C , Db , D , Eb , E , F und HG. Seydel empfiehlt die CONCERTO STEEL als das ideale Hosentaschen-Orchester für durchsetzungsfähiges Melodiespiel und vollen Akkordsound.
Das kann ich auch empfehlen. Ich habe diese mit Messingzungen in verschiedenen Tonarten. Da sind sie schon ziemlich laut und durchsetzungsfähig. Allerdings sind sie auch ziemlich anfällig für Verstimmung und Zungenbruch. Ich freu mich schon, bis ich die in Stahl mal ausprobieren kann. Die müßten ja von der Haltbarkeit und Stimmhaltigkeit eine Verbesserung sein. Das Instrument wird meistens unterschätzt. Was wohl auch darauf zurück zu führen ist, daß Bluesmusiker für Gewöhnlich selten zu Oktav-MuHas greifen.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Black Eddy
Beiträge: 140
Registriert: 17.11.2006, 21:08
Wohnort: Niederrhein

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von Black Eddy » 22.04.2019, 14:55

Hallo triona,

ruf die doch mal an (mit Hinweis auf Rudolf von Proschek von DoReMi und Muha live Klingenthal):
https://heptagon-trade.com/contact.html
Büro Telefon: +49.308512086 (Erreichbar Mo-Fr von 10-16 Uhr.)
Email: info@heptagon-trade.com
sales@heptagon-trade.com
Adresse: Bundesallee 135, 12161 Berlin

Herzliche Grüße
Black Eddy

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 22.04.2019, 15:06

Danke. Die kenne ich schon. Da hab ich mal ne MuHa gekauft. Der Rudolf ist da doch schon länger nicht mehr dabei. Oder ist er mittlerweile wieder dabei? Aber werde ich dann mal anrufen.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

thosi
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 19:20
Wohnort: Hamburg

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von thosi » 22.04.2019, 15:42

Hallo Black Eddy,
danke für Deinen ausführlichen Messebericht. Spannend, dass Seydel sich mit dem GECKO nun das erste Mal Gedanken über einen Mundharmonikahalter gemacht hat. Sollte sich von Euch jemand entscheiden, sich den Halter zuzulegen, würde ich mich über ein Feedback von Euch freuen. Bisher habe ich mich an meinem bei meinem modifizierten Hohner-Halter durch eine zusätzliche Gummiverspannung gegen das Verrutschen der verschiedenen Harps beholfen. Sollte natürlich durch solch einen starken Magneten somit besser gelöst sein.
Bild
LG thosi
Dateianhänge
k-IMG_4676.JPG
k-IMG_4676.JPG (93.62 KiB) 263 mal betrachtet

Black Eddy
Beiträge: 140
Registriert: 17.11.2006, 21:08
Wohnort: Niederrhein

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von Black Eddy » 22.04.2019, 17:01

Mein zweiter Mundharmonikahalter ist seit 15 Jahren ein K&M 164/16. Vor ca. 10 Jahren habe ich Waschbecken-Silikon-Selbstklebe-Segmentstreifen gegen Verrutschen der Mundharmonika aufgeklebt.

Ich warte auf den GECKO von Seydel. ;)

Christines meadow
Beiträge: 507
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

Re: Bericht über die Musikmesse 2019 /Muhahalter von Seydel

Beitrag von Christines meadow » 22.04.2019, 17:27

Hallo,

der neue Halter von Seydel hat aber auch sein Preis: knappe 80 Euro! Wenn man ständig auf der Bühne damit steht: dann ja, für privat und ab und zu: eher nein!

Gruß Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 22.04.2019, 17:36

Christines meadow hat geschrieben:
22.04.2019, 17:27
der neue Halter von Seydel hat aber auch sein Preis: knappe 80 Euro! Wenn man ständig auf der Bühne damit steht: dann ja, für privat und ab und zu: eher nein!
Ich hab mir mal für den ganz alten und schlichten Halter aus Runddraht und Flachprofil eine ergänzende Vorrichtung aus Holz gebaut. Damit liegt die MuHa dann richtig im Mund. Aber verstellbar ist das auch noch nicht. Leider sind meine Bilder davon verloren gegangen. Wenn jemand so einen Halter hat und sowas nachbauen will, und sich das mal anschauen will, dann müßte ich neue machen.

Im Übrigen: Der Sonnenschein-Halter, der bislang als das Spitzenmodell galt, kostet glaube ich gut das Doppelte von Seydels GECKO. Falls es den überhaupt noch oder vlt wieder gibt.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

UNI
Beiträge: 258
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von UNI » 22.04.2019, 19:18

Muß man einen solchen materiellen Aufwand betreiben, wenn man wie Bob Dylan klingen will ?
Es grüßt (und scherzt)
UNI

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 22.04.2019, 23:08

Einen solchen (...) Scherz kann nur einer machen, der mit Mehrfach-Instrumentalismus nichts am Hut hat. :roll: :mrgreen: :lol:


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

UNI
Beiträge: 258
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von UNI » 23.04.2019, 04:59

Ich kann noch nicht einmal eins richtig !!!
UNI

Black Eddy
Beiträge: 140
Registriert: 17.11.2006, 21:08
Wohnort: Niederrhein

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von Black Eddy » 25.04.2019, 15:03

Am 23. April trafen der GECKO und die Orchestra S Session Steel Ab ein.
Muss man einen solchen materiellen Aufwand betreiben, wenn man wie Bob Dylan klingen will?
Ja! „Changing of the Guards“ von Bob Dylan ist in der Tonart Ab.
Es passt prima zusammen: Die Orchestra S Session Steel Ab am GECKO zur Akustikgitarre, z. B. Changing of the Guards, Sloop John B. (Beach Boys), Good Morning Mr. Wind (Donovan), …

Sogar große Muhas wie die SAILOR STEEL TREMOLO passen auf den GECKO und lassen sich prima spielen!

Geringe Verbesserungen sind ggf. notwendig:
Die Magnetplatte könnte etwas dünner sein, weil man sie beim Spielen oberhalb des Kinns berührt.
Die Magnethalter-Schrauben M4 (innen T-8) sollten etwas kürzer sein.

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 25.04.2019, 15:31

Black Eddy hat geschrieben:
22.04.2019, 11:46
... chromatische 12-Loch-Bass-Mundharmonika SIRIUS S-48B. ...

Hallo Eddy,

bist du dir da wirklich sicher?
Bei Heptagon / Suzuki Berlin wissen sie rein gar nichts davon.
Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, wie ein chromatischer 12-Loch-Baß auf der Grundlage einer Sirius S48 aussehen soll, und vor allem, wie das überhaupt funktionieren soll. Sollte es das tatsächlich doch geben, und würde das auch noch funktionieren, wäre das nämlich technisch geradezu revolutionär.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

triona
Beiträge: 1462
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Bericht über die Musikmesse 2019

Beitrag von triona » 25.04.2019, 16:38

hallo Eddy, danke für die Bilder.

lg tri
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Antworten