Bericht: "Mundharmonika ("Blues Harp") Schnupperkurs" bei der VHS Mainz

Was kommt? Was war los?

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

Antworten
triple-U
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2020, 16:31
Wohnort: Rheinhessen

Bericht: "Mundharmonika ("Blues Harp") Schnupperkurs" bei der VHS Mainz

Beitrag: # 119513Beitrag triple-U »

Hallo, zusammen!

In meiner Vorstellung hatte ich folgendes geschrieben:
triple-U hat geschrieben: 25.08.2020, 19:55 ... Zum Einstieg habe ich einen Schnupperkurs in der Volkshochschule Mainz im September gebucht ...
Dieser Schnupperkurs mit dem Titel "Mundharmonika ("Blues Harp") Schnupperkurs" war am letzten Freitag, und ich möchte mal berichten, was dabei heraus gekommen ist.

Den Kurs habe ich gebucht, weil ich ja absolut keine Ahnung von Harps und dem Spiel darauf hatte. Ok, dass Töne rauskommen, wenn man Luft hinein bläst und Luft einzieht schon ... aber schön waren diese Töne nicht :( .
Als Dozentin wirkte bei diesem Kurs Linda Krieg, die uns in den 3 Stunden Netto-Unterrichtszeit wirklich eine Menge vermittelt hat; außer mir waren noch 7 weitere Teilnehmer*innen bei dem Kurs dabei.

Los ging es mit der Beschreibung der Harp mit diversen Fachbegriffen ("diatonisch", Kanzelle" usw.) und einem kleinen Exkurs, dass es neben der Bluesharp noch andere Mundharmonikas gibt. Aber die waren nicht Kursinhalt und somit auch gleich wieder vergessen.
Weiter ging es mit der Ergonomie: Wie halte ich die Harp in der Hand?
Nächster Punkt: Wie forme ich den Mund - und das auch schon auf den ersten praktischen Teil ausgerichtet - um definierte Einzeltöne zu bekommen. Das klingt total lustig, wenn 8 Newbies auf der Mundharmonika sich jeweils an einer anderen Stelle auf der Harp befinden und dort den Einzelton suchen.
:n:
Als das jeder drauf hatte, gab es einen Zettel mit Noten und Tabs zu einem 8-taktigem Kinderlied - immerhin waren auch Achtelnoten dabei! Auch das konnten dann irgendwann alle.
-6--
... und es gab den nächsten Zettel mit einem weiteren Lied - etwas länger, der erste Ton nicht immer auf die "eins" und einige Pausen drin, also schon anspruchsvoller. Nach einigem Üben spielten wir es zusammen und man konnte sogar erkennen, welches Lied es war.
:)
Und dann war noch Zeit, dass Linda uns noch das Bending zeigen konnte - und wir es auch noch ausprobieren konnten. Und da hatte ich dann mein Erfolgserlebnis: Die Veränderung der Tonhöhe hat bei mir auf Anhieb funktioniert!
:oooch:

Ich fand es überraschend, wie weit wir in den drei Stunden gekommen sind - das hatte ich so wirklich nicht erwartet. Linda hat das wirklich toll gemacht und sich mit jedem über die kleinen Erfolge gefreut.

Falls du das hier liest: Vielen lieben Dank, Linda! Du bist eine großartige Lehrerin! xyy

Ich weiß nicht, ob das ein absoluter Anfänger an der Harp hier liest. Falls doch: Ich kann diesen Kurs ( der nächste Termin bei der VHS Mainz ist übrigens am 12. November 2020) als Einstieg nur empfehlen. Es hat wirklich Spaß gemacht und ein rundherum gelungener Abend, bei dem ich viel mit genommen habe.
(/)

Liebe Grüße, Uli
Juke
Beiträge: 2981
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Bericht: "Mundharmonika ("Blues Harp") Schnupperkurs" bei der VHS Mainz

Beitrag: # 119514Beitrag Juke »

Hey, das hört sich nach einem gelungenen Kurserlebnis an! Das Bluesharp-Virus hat sich bei dir festgesetzt, das wirst du so schnell nicht wieder los. ;)
Ich wünsche dir viel Spaß beim weiteren Ausbau deiner Fähigkeiten. Wenn du bei irgendwas Hilfe brauchst, weißt du, wohin du dich wenden kannst!

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
Adam_Lark
Beiträge: 1126
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Bericht: "Mundharmonika ("Blues Harp") Schnupperkurs" bei der VHS Mainz

Beitrag: # 119527Beitrag Adam_Lark »

Klingt gut, Uli :-)
Ich kenne Linda mir als Spielerin und war gespannt, wie gut sie das mit dem Kurs hinkriegt. Offensichtlich klasse, gut zu wissen.

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
Antworten