Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Was kommt? Was war los?

Moderatoren: DocBen, Juke, harpX, Pimpinella

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 04.11.2019, 22:49

04.11. Salzburg (AT), Rockhouse
05.11. Wien (AT), Reigen
06.11. Stuttgart, Merlin
08.11. Hildesheim, Bischofsmühle
10.11. Petershagen, Haus Windheim No2

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Mamo
Beiträge: 795
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Mamo » 05.11.2019, 07:06

Spielen die alles nur in A und D??? :shock: :lol:

Gruß Marco

Pool&Blues
Beiträge: 103
Registriert: 16.08.2012, 08:28
Wohnort: Teneriffa

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Pool&Blues » 05.11.2019, 08:20

Habe Nick Moss und Dennis diesen Sommer in Madrid gesehen. 8)
Ich fand's GEIL - wer kann, sollte sich das nicht entgehen lassen!
zahme vögel singen von freiheit,wilde vögel fliegen!


Adam_Lark
Beiträge: 588
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Adam_Lark » 12.11.2019, 19:58

Die haben es offensichtlich drauf, die Jungs. Aber ein Leoparden-Catsuit??? :shock: :mrgreen:

Gruß

Adam
Blues will never die...

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 12.11.2019, 20:19

Mit passenden Mörder-Schuhen!
Es war einfach nur gut. Dennis ist wirklich so gut, wie man sagt. Wenn nicht sogar noch besser. Die Soli waren nicht spektakulär übertrieben und seine Begleitarbeit einfach nur genial. Nicht aufdringlich, den anderen - vor allem dem Gesang - genügend Raum lassend aber trotzdem mit Finesse.
Und dazu ist er ein ganz lockerer Typ, mit dem man in der Pause auch ein nettes Pläuschchen halten konnte.
Hat sich gelohnt!

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Adam_Lark
Beiträge: 588
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Adam_Lark » 12.11.2019, 20:26

Neid :-D
Blues will never die...

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 12.11.2019, 20:59

Er meinte, dass sie vermutlich wieder im Frühling nächsten Jahres nach Deutschland kommen. Augen auf halten und hin!

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Adam_Lark
Beiträge: 588
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Adam_Lark » 12.11.2019, 21:54

Richtig. Apropos: Kann jemand ein bestimmtes Album von Gruenling empfehlen in Sachen besonders gelungenes Harpspiel? Auch wenn ich weiß, dass es wahrscheinlich keines gibt, auf dem er schlecht spielt...

Gruß

Adam
Blues will never die...

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 12.11.2019, 22:04

Die beiden Alben mit der Nick Moss Band (The High Cost Of Low Living und Lucky Guy) sind natürlich aktuell und - unabhängig davon - richtig gut. Bei mir läuft gerade die Up All Night (wie passend! :)) ... Zungenfertig war er da auch schon. Ich mag sein Spiel auf der Chrom.
Bemerkenswert ist auch Dennis' Beitrag zur Doppel-CD History Of The Blues Harmonica Concert. David Barrett erzählt, unterstützt von Joe Filisko, Kinya Pollard und eben Dennis Gruenling, die Geschichte der Blues Harmonica. Dennis darf die Zukunft der Blues Harmonica repräsentieren. Macht er gut. Das Album hab ich vor ein paar Jahren mal gesucht, da war's nur gnadenlos überteuert oder im Download zu bekommen. Von Michael Timmler bekam ich dann doch noch ein Exemplar des Doppelalbums zugeschickt, als ich bei ihm andere CDs bestellt hatte.
Bei den üblich verdächtigen Download-Seiten lässt sich ja ein Überblick verschaffen. Oder auch auf Dennis' Webseite badassharmonica.com.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

munkamonka
Beiträge: 3107
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von munkamonka » 13.11.2019, 09:48

Adam_Lark hat geschrieben:
12.11.2019, 21:54
Richtig. Apropos: Kann jemand ein bestimmtes Album von Gruenling empfehlen in Sachen besonders gelungenes Harpspiel? Auch wenn ich weiß, dass es wahrscheinlich keines gibt, auf dem er schlecht spielt...

Gruß

Adam
ich finde I keep loving him (Tribute an LW) stellenweise sehr gelungen.
... meiner meinung nach

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 13.11.2019, 13:45

Die brauche ich auch noch ... :)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Mario
Beiträge: 4164
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Mario » 14.11.2019, 06:37

Ich bin entsetzt, dass du die noch nicht hast! ;) Unbedingt zu empfehlen, wobei ich die Sachen von Estrin besser finde als die von Gruenling. Die Version von That's It (Gruenling) finde ich sogar besser als das Original.

Ansonsten auch zu empfehlen: Up All Night. Darauf u.a. eine ziemlich originalgetreu gespielte Version von Roller Coaster (mir fällt nur eine Stelle am Anfang ein, die nicht ganz ok klingt). Wenn man das mit Mark Hummels überaus peinlichem Versuch auf der Blue And Lonesome vergleicht, sind das Welten.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild

UNI
Beiträge: 278
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von UNI » 14.11.2019, 07:50

Die Version von "Roller Coaster" auf der CD "Bluestime" von Magic Dick & J. Geils gefällt mir persönlich auch ziemlich gut, eigentlich die ganze Platte genauso wie die CD "Little Car Blues". Beide Alben sind aber schon vor über zwanzig Jahren erschienen, ich dürfte also nichts Neues berichten.
Gruß & Blues aus Thüringen
von
UNI

Juke
Beiträge: 2046
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Nick Moss Band feat. Dennis Gruenling auf Tour in A und D

Beitrag von Juke » 14.11.2019, 13:02

Die Up All Night habe ich (sogar signiert ;)).

Leider scheint es die LW-Tribute momentan nicht als CD sondern nur im Download zu geben. Die Liner Notes hätte ich gerade bei der Platte aber auch gerne. Und ja, That's It zählt nicht direkt zu den Highlights in Little Walters Schaffen. Speziell die Stellen, in denen er die Chrom spielt, sind doch arg uninspiriert. Das war einer seiner ersten Versuche mit der Chrom und offenbar war er noch nicht so sicher, was er damit machen soll. Das war ihm wohl während der Aufnahme auch selbst aufgefallen und er wechselte ja auch schnell wieder zur diatonischen in C.

Auf Dennis' Webseite gab's die Scheibe noch. Hab sie jetzt mal geordert. Und damit die Versandkosten nicht so reinhauen noch ein paar CDs mehr.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Und in Bezug auf neues Zeugs (Harps, Amps, Mikros, Effekte usw.) wusste bereits Schiller: Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Antworten