Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115273Beitrag thomas-B »

Ja Markus, so machen wir das - ich freue mich drauf, ist ja nicht mehr lange und ich stehe ja erst am Anfang des "Band-Daseins". Das ist alles sehr spannend.
Viele Grüße

Thomas
Mario
Beiträge: 4237
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115284Beitrag Mario »

Vielleicht habe ich etwas überlesen, aber der Powermate wäre doch ebenfalls auf eine PA (oder eine große Box mit Endstufe) angewiesen, oder nicht? Thomas schrieb ja, er möchte "unabhängig von der PA lautstärkemäßig mit der Band mithalten", mag den DA5 aber eigentlich. Thomas, habe ich dich da nicht richtig verstanden?
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115285Beitrag thomas-B »

Ja, Mario, auf den Vox bin ich ja auch durch Recherche im Forum gestossen. Ich nutze eigentlich immer eine Einstellung, die für mich schon ziemlich gut nach Chicago-Sound klingt, ein bisschen Hall und etwas Delay, je nach Titel. Er ist klein und handlich und für meine Fortbewegung in Berlin zu den Proben (ich wohne ausserhalb) ziemlich vorteilhaft. Den Klang über die PA finde ich gut, ohne allerdings den direkten Vergleich zu einem Röhren-Amp zu haben. Habe nun den gestrigen Abend viel im Forum zu den Amps gelesen und finde die Klangbeispiele vom Redneck und El Gordo absolut cool. Im Forum werden vorwiegend Röhren-Amps bevorzugt, wenn ich das richtig verstehe, allerdings basiert der Powermate ja auch auf Transistoren. Die Röhren-Amps verkörpern Tradition und Klang und gegen die "Transen" scheint eine gewisse Abneigung zu bestehen, bzw. gab es bisher keine ausreichend guten Erfahrungen, wieder abgesehen vom Powermate, der seinen Vergleich zum El Gordo gar nicht scheuen muss, wie hier zu hören https://harpamps.de/de/amplifiers/eigen ... rmate.html.
Es gibt aber auch einige Aussagen, z.B. hier von Körrie Kantner http://www.harpforum.de/phpbb/viewtopic ... r&start=15, der seinen Line6-Spider III 75 ins Rennen führt, oder hier http://www.harpforum.de/phpbb/viewtopic ... na#p113227 von Mamo, der mit dem Boss Katana sehr zufrieden zu sein scheint.

Also um es noch mal klar zu machen - für mich steht an erster Stelle der eigene Klang, den ich durch viel Üben selbst hinbekommen muss, dann kommt der Klang des Amp, bzw. einer wie auch immer gearteten Kombination. Mir ist relativ egal, ob es ein modelling Amp auf Transistorbasis ist oder ein Röhren-Amp, wobei natürlich Gewicht und Transportabilität eine Rolle spielen. An den modelling Amps finde ich gut, dass die Effekte, wenn man sie braucht, ohne zusätzliche Kästchen, Pedale oder ähnliches zugeschaltet werden können .
Wahrscheinlich finde ich tatsächlich alle meine Vorstellungen im Forums-Amp wieder. Bzw. wie Du selbst geschrieben hast, reicht vielleicht ein Amp gar nicht aus.
Also, bin nach wie vor noch in der Findungs-Phase, danke, dass Du nochmal nachgefragt hast.
Viele Grüße

Thomas
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115286Beitrag thomas-B »

Ach so, so ganz habe ich Deine Frage ja doch noch nicht beantwortet, Mario. Ich weiss halt auch noch noch nicht, ob ich immer davon ausgehen kann, über eine PA spielen zu können, selbst wenn ich jetzt mit den Klang (in den Noisy Rooms) zufrieden bin. Bei einem Versuch, in meinem ersten kleinen Projekt über die dortige PA zu spielen, ist es uns nicht gelungen, das störungsfrei und zufriedenstellend hinzukriegen. Dort war das aber auch noch nicht notwendig. Da bleibt also die Frage nach der Unabhängigkeit von der PA bei anderen räumlichen bzw. klanglichen Bedingungen. Wie das sich mit der PA der Band entwickelt, ist noch nicht ganz geklärt.
Viele Grüße

Thomas
kreuzharp
Beiträge: 534
Registriert: 18.08.2008, 19:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115288Beitrag kreuzharp »

Hi Thomas,

ich hab noch einen kleinen Röhenamp von Kostum, gar nicht viel größer und schwerer als der kleine Vox. Ich habe ihn vor kurzem mal seit Jahren wieder ausprobiert, mit einem Delay davor, und war erstaunt, klingt echt nicht schlecht und hat mehr Wumms und geht wahrscheinlich lauter als der Vox (hab ihn eigfentlich sogar doppelt, bin aber gerade auf der Suche nach dem zweiten :(. Teste ihn doch mal, ich bring ihn zum Stammtisch mit. Falls du es nicht schaffst, treffen wur uns mal wieder so (wär aber schon schön, Du kämst zu Stammtisch ;)
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115293Beitrag thomas-B »

Hallo Carsten,
habe mir fest vorgenommen, zu kommen. Markus hatte ja auch schon vorgeschlagen, den Stammtisch dafür zu nutzen. Ich kann den Vox ja auch mitbringen, dann können wir mal direkt vergleichen.
Viele Grüße

Thomas
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115660Beitrag thomas-B »

So, beim Stammtisch hat mir Carsten mir netter Weise seinen Custom-Amp mitgebracht, den kann ich zu Hause testen, Markus konnte leider nicht da sein, so dass das Amp-Thema dort doch nicht weiter ausgebaut wurde. Eine generelle Frage hätte ich trotzdem noch: Kann man angeben, welche Leistung ein Amp haben sollte, wenn man ohne PA für "normale" Gigs gerüstet sein möchte? Klingt vielleicht mal wieder etwas naiv, aber ich hoffe, Ihr wisst so ungefähr, was ich meine.
Viele Grüße

Thomas
Juke
Beiträge: 3253
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115661Beitrag Juke »

Hängt von der Größe der zu beschallenden Location und dem herrschenden Geräuschpegel ab. Auf der sicheren Seite bist du mit einem Fender Bassman 59 Ltd., der hat 45 Watt. Mit Christians El Gordo (40 Watt) wird man meistens wohl auch ausreichend Gehör finden. Besonders interessant ist der Forums-Amp mit ca. 40 Watt.
Für eine kleine Kneipe und eine nicht allzu laute Band hat mir neulich Christians Bluesman SE (15 Watt) gereicht.
Daniel spielte vor kurzem mit einem Bugera V5, auf 0,1 Watt geschaltet.

Das Problem ist, dass viele Amps "ihre" Lautstärke haben, bei der sie am besten klingen. Nur wenige Amps klingen bei verschiedenen Lautstärken richtig gut.

Alles klar? ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
harp-addicted
Beiträge: 972
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115662Beitrag harp-addicted »

Soll er sich jetzt 3 Amps anschaffen?
Ich würde zu 10...15W raten und bei größerem Leistungsbedarf zur Abnahme mit Mikrofon tendieren.
Grüße, Wolfgang
https://www.bootlegtwins.de + http://www.bluesharp-muenchen.de
In Corona Zeiten muss man schon mal Abstriche machen
Juke
Beiträge: 3253
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115663Beitrag Juke »

Neinnein, ich wollte nur deutlich machen, dass es die gewünschte eierlegende Wollmilchsau nicht gibt,
Am ehesten wird - vermute ich mal - wohl der Forums-Amp den gesuchten Anforderungen entsprechen.
Bei Sessions ist es mit der Abnahme oft schwierig. Bei Gigs ist das natürlich anders, da reicht ein Amp in der Größenordnung des Bluesman SE, den man - wenn's lauter sein soll - per Mikro abnehmen kann.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115664Beitrag thomas-B »

Danke für Eure Antworten, das hilft mir. Es ist mir schon klar, dass alles von der Raumgröße und den Mitspielern abhängt. Für größere Räume ist man mit 40 Watt dann offensichtlich ausreichend augestattet.
Viele Grüße

Thomas
Juke
Beiträge: 3253
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115665Beitrag Juke »

Für den Jazz Club Bielefeld reicht der Gordo mit seinen 40 Watt. Wenn aber die Gitarreros (wie kurz vor Weihnachten) zu sehr an ihren Knöpfchen drehen, kann es trotzdem ein wenig eng werden.
Wäre der Forums-Amp nichts für dich?

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
madhans
Beiträge: 2981
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115670Beitrag madhans »

Hi!
Forumsamps gibts noch nicht zum Testen, widrige Umstände momentan ... und das Bauhaus hat mir einen Badheizkörper statt Leimholz geschickt. :-)

Wenn ich den Titel lese, schrecke ich immer ein wenig vor einer Empfehlung zurück. Ein Vox Mini kann einigermaßen klingen, aber primär ist er ein FX Gerät, das verschiedenste Mikrofone und Spieltechniken irgendwie dreckig und bluesig klingen lässt. Das macht der Forumsamp ja (aus gutem Grund) nicht von alleine.

Auf der anderen Seite ermöglicht der Forumsamp die Verwendung von bunten Talentboostern und Hallgeräten über den FX Weg. Und damit ist er eigentlich genau das, was im Titel gefordert wird. :-D

Schöne Grüße
CB
thomas-B
Beiträge: 204
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115675Beitrag thomas-B »

Ich verfolge auch die Forumsamp-Diskussion. Wie Christian schon schreibt, gibt es ja noch keinen testfähigen Amp und ich wäre auch nicht der Richtige für einen solchen Test. Also sammle ich erstmal weiter Info's und will natürlich hören, wie etwas klingt, bevor ich es mir anschaffe, am besten natürlich wenn ich es selbst spiele. Es soll natürlich nicht nur "irgendwie dreckig und bluesig" klingen, sondern mir und den Jungs aus der Band gefallen, die guten Harp-Klang gerne auch mal "amtlich" nennen. Am besten natürlich, wenn es dem Publikum gefällt, was umso schwerer ist, wenn dann auch Harpspieler darunter sind, die das dann nochmal anders beurteilen (werden).
Viele Grüße

Thomas
madhans
Beiträge: 2981
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: Gibt's den Vox Mini auch in groß?

Beitrag: # 115679Beitrag madhans »

Bald gibts einen zum verschicken.
Und du bist sicher ein guter Tester. Es geht ja nur um dich. Allgemeine Tests sind abgeschlossen.

Grüße
CB
Antworten