BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

madhans
Beiträge: 2679
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von madhans » 18.04.2019, 19:22

Muss, muss.
Aber es ist ein Ende in Sicht. Irgendwann. Ich hau drauf wie wild.

Ich kann mir vorstellen, dass das eine Option ist. Ich muss mal den Bausatz testen, aber der ist nicht verfügbar.

Ich hab ne Platine alleine bestellt. Da gab es noch eine.

Gruß
CB

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 19.04.2019, 02:33

Den sonic stop im großen Gehäuse kann ich Dir zum Testen schicken.
Der passt sowieso nirgends mehr drauf. Der ist einfach zu groß.
Genau wie die Rackversion, die ist ebenfalls zu groß.
Harper haben kein 19" Equipment. Jedenfalls heutzutage.
Die Bühnen sind alle zu klein heutzutage.

drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

madhans
Beiträge: 2679
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von madhans » 19.04.2019, 16:03

@drstrange
Sehen wir uns in Berlin?

Gruß
CB

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 20.04.2019, 02:33

Wahrscheinlich nicht. Es tut mir sehr leid, aber ich bekomme eine neue Küche
Eigentlich ist das meine erste Küche in diesem Haus in 20 Jahren. Zurzeit
ist die jetzige Küche ein Brett auf Böcken etc also ein Provisorium seit 20 Jahren.
und muß meine alte Bude dafür aufmöbeln. Ich wäre aber gern in Dollnstein dabei,
wenns da was gibt in diesem Jahr. Ausserdem gingen 3 Leute in der Abteilung
in der ich schaffe und nochmal 3 gehen noch, was das bedeutet, kann sich jeder
ausmalen. Leute ich bin gern in meiner alten Heimat aber es passt immer nicht
im Mai. Da gibts viel freie Tage und feste Termine. Die Arbeiten am Haus
konzentrieren sich genau deshalb immer auf diese Zeit. Man fängt an und hat
die ganze warme Jahreszeit, um das jährliche Projekt am Haus zu beenden.
Ich befürchte, das wird die nächsten Jahre auch so bleiben, bis ich dann ausgemustert
werde. Sorry. Aber Du kannst ja auch mal zu mir kommen wenn Du in der Nähe bist.

Gruß
drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

UNI
Beiträge: 315
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von UNI » 24.05.2019, 05:11

Nach all den verschiedenen Meinungen und Komentaren bin auch ich neugierig auf das Gerät geworden. Nun habe ich eine günstige Gelegenheit wahrgenommen und konnte mir mein eigenes Urteil bilden. Um nicht unnötig schon Gesagtes zu wiederholen, mein Eindruck ist ziemlich so, wie es Littleroger in seinen Komentaren geäußert hat. Die oft benutzte Formulierung von der vor dem Lautsprecher hängenden Wolldecke, die man weggenommen hat, trifft es ganz gut. Der Sound wird klarer ohne gleichzeitig cleaner zu werden. Angeordnet habe ich das Ding am Ende der Effektkette wie empfohlen in folgender Reihenfolge: 1. EQ - 2. Knucklehead - 3. Delay - 4. BBE Sonic Stomp Maximizer .
Bild
Auch der verschiedentlich genannte Effekt, daß man die positive Änderung erst recht nach längerem Spiel beim Ausschalten bemerkt, kann ich bestätigen. Ich habe gleich wieder auf den Ein-Taster gedrückt. Soweit mein persönlicher Eindruck, außerdem habe ich noch kein Kästchen in dem Farbton (auf dem Bild etwas blasser als in echt).
Gruß & Blues aus Thüringen
von
UNI

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 15.02.2020, 15:51

Heute habe ich festgestellt, daß das BBE Sonic Stomp im großen Gehäuse
sehr viel feedbackanfälliger ist, als das neue kleine im Miniformat.
Ausserdem hat das große BBE Sonic Stomp auch wesentlich mehr
Geräusche (Rauschen, etc.) als das neue kleine Mini-BBE. Vom Effekt her
ist das kleine Gerät genauso wirksam wie das große. Deshalb werde ich nun
komplett auf das kleine Gerät umsteigen.

Nur so als Hinweis für Leute, die das alte, große Gerät noch benutzen.
Probiert das neue kleine Miniding aus und ihr werdet den Unterschied sofort
merken.

drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

Mamo
Beiträge: 816
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von Mamo » 17.02.2020, 07:15

Interessant! Ich werde das mal testen. Das BBE hat einen festen Platz auf meinem Pedalboard. Feedbackanfälligkeit ist vorhanden, aber nicht extrem.
Unsere Bassistin hat ein Mini, das sie aber nicht einsetzt. Wenn es merklich besser ist kann ich es vielleicht abgreifen...

Gruß Marco

P.S.: Bist du mittlerweile hier angemeldet, Kirstin? :lol:

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 18.02.2020, 04:17

ok. Dann sag mal Bescheid, nicht, daß mein großes Sonic stomp
vielleicht nur kaputt ist?

Gruß
drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

Mamo
Beiträge: 816
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von Mamo » 21.02.2020, 07:15

So, ich hab mal verglichen, Boris!

Ich habe an beiden Pedalen alles auf 12 Uhr gedreht. Dann hab ich den Amp ( Boss Katan 212)mit dem kleinen Pedal so eingestellt, dass bei voll aufgedrehtem Mikro (BBH Vintager) Feedback gerade so noch nicht einsetzt. Mikro dabei direkt vor den Speaker gehalten.
Danach hab ich die Pedale getauscht.(Also das Große neu in die Kette eingebunden, das Kleine rausgenommen). Dann wieder das Mikro aufgedreht. Wie vorher das Mikro vor den Speaker gehalten.

Ich konnte keinen besonderen Unterschied in Bezug auf die Feedbackanfälligkeit zwischen den beiden Pedalen feststellen.
Habe irgendwo gelesen, dass es einige von den großen Pedalen gibt die rauschen usw. Meins tut das nicht. Das ist vielleicht der Grund warum dein Pedal feedbackanfälliger ist.
Vielleicht gab es da unterschiedliche Produktionsserien? Who knows?

Ich hab leider im Moment nicht so viel Zeit. Aber evtl. könnte ich mal Fotos vom BBE-Innenleben machen. Dann kannst du mal mit deinem Pedal verglichen.
Das einzige Problem das mein Pedal hat ist, dass die Potis etwas kratzen. Aber ich stelle das einmal ein und rühre die Dinger dann nicht mehr an...

Gruß Marco

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 21.02.2020, 07:19

Ok Danke
Unter den großen Kästen gabs tatsächlich mehrere Editionen.
Es gab zuerst das grau/rote
http://www.bass-pedals.com/bbe-sonic-stomp-review/

und dann später das rote.
http://www.roxyguitar.com/store/p1528/B ... Stomp.html

und dann gibt's/gabs noch das in groß genau das Design hat wie das moderne kleine:
https://www.gear4music.be/de/Gitarre-an ... -Pedal/IDC

Ich hab noch eines der allerersten, direkt aus USA damals
mitgebracht von unserem damaligen amerikanischen Gitarristen.
Also das grau/rote.
Bestimmt wurde im Laufe der Jahre die Schaltung noch verbessert
oder verändert.

Danke nochmal und wenn Dir noch was auffällt immer hier reinschreiben.

Gruß
Boris
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

Mamo
Beiträge: 816
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von Mamo » 24.02.2020, 07:08

Ich hab auch das grau-rote Teil. Also auch ein älteres Modell.

Gruß Marco

drstrange
Beiträge: 1525
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: BBE Sonic Stomp Maximizer für Harp?

Beitrag von drstrange » 24.02.2020, 07:15

OK dann liegts daran, daß meins tatsächlich ne Macke hat. Danke
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662

Antworten