Harp-Mic im Eigenbau?

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

originofsymmetry

Harp-Mic im Eigenbau?

Beitrag von originofsymmetry » 10.01.2006, 21:08

Hey Leute!
Da mir die handelsüblichen Fahrradlampen um einiges zu teuer sind, ich aber gerne mal das Spielgefühl mit einer solchen Mikro-Form ausprobieren wollte, würde mich mal interessieren, ob ihr irgendwo Baupläne für solche Dinger habt wie den hier:
http://www.planetharmonica.com/ph2/VE/TMI-micUK.htm
nur vielleicht noch irgendwas robusteres?
Hat jemand mit so nem Ding Erfahrung?
Kann ich z.B. das Gehäuse auch aus Holz bauen?(Vielleicht auch irgendwie bissl abgerundet, mit nem Vorderdeckel zum abnehmen falls mal was kaputt geht oder so...)
Gibt's irgendwo geeignetere Kapseln als die normalen ausm Elektronikladen?
Kann ich das auch mit XLR-Anschluss bauen?(Ist etwas flexibler in der Anwendung)
Naja, wer noch was weiß darf noch mehr Info's dazuschreiben!
Bin für jede Anregung dankbar!
Ciao
rudi

originofsymmetry

Beitrag von originofsymmetry » 10.01.2006, 22:24

Mir ist noch bissle was eingefallen...
ich könnte ja das Gehäuse aus irgendnem Drechselholz(z.B. Mahagoni, klingt ja z.B. an Gitarren ganz gut) machen, also als relativ dünne "Schale" mit der entsprechenden Form aussägen/fräsen/feilen/schleifen und lassieren und dann vielleicht n Metallgitter vorne draufschrauben.
Auf jeden Fall solls etwas kleiner sein als z.B. das Green Bullet, die Form vielleicht wie das Cordite SX200.
Kann ich das Mic, wenn ich's technisch wie das I-Mic baue einfach an einen Amp anschließen oder brauch das noch ne externe Stromversorgung???
So, genug fantasiert, jetz seid ihr dran! ;)

bluesshaker
Beiträge: 69
Registriert: 14.12.2005, 20:22
Wohnort: 64625 Bensheim

Beitrag von bluesshaker » 11.01.2006, 07:15

Hallo originofsymmetry!

Ich stimme dir zu, wenn man sich das Innenleben eines gängigen "Bullets" oder "Shakers" genauer ansieht, kommen einem bei den Preisen die Tränen!

Ich habe eine Alternative unter http://www.musikinstrumente-funken.de/k ... -Mike.html gefunden. Ob das Micro deinen Ansprüchen genügt (Ergonomie, Sound, Ausstattung, Kosten), wird wohl nur ein Test klären können.
Viel Spaß dabei!
Grüße von der Hessischen Bergstraße!



... everyday I have the blues ... (B.B. King)

originofsymmetry

Beitrag von originofsymmetry » 13.01.2006, 15:29

Hey Leute, jetzt enttäuscht ihr mich aber! :cry:
Hat denn niemand mehr was konstruktives beizutragen?
@bluesshaker:
Hatte mir halt das ehrgeizige Ziel gesetzt, mir selber eins zu "basteln" und hoffe zumindest, dass ich da bei möglichst noch niedrigeren Kosten ein wohlklingendes, schickes(!), etwas ergonomischeres Mic kriege...

Könnt ich bitte wenigstens auf die Frage mit der Stromversorgung ne Antwort kriegen? Danke!
rudi

bobsega
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2005, 18:21
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von bobsega » 13.01.2006, 15:34

Zur Stromversorgung:
Wenn du eine dynamische Mikrofonkapsel nimmst brauchst du keine extra Stromversorgung. Ich habe mir gestern eine bei Reichelt bestellt und will mir auch ein Bottle-Mik o.ä. selbst bauen.

Gast

Beitrag von Gast » 13.01.2006, 17:15

originofsymmetry, hey:

was erwartest du von uns, von dem forum hier ?
Tragisch für dich, dass es die Antwort "on demand" hier nicht gibt.
Tipp:
Schau Dich in anderen Foren um - wenn Dein kleiner Erwartungsgeist dort befriedigt werden sollte - bleib dort.

Gruss
Oli

olibaer
Beiträge: 317
Registriert: 11.07.2005, 16:49
Wohnort: Nähe Stuttgart (50km)
Kontaktdaten:

Beitrag von olibaer » 13.01.2006, 17:16

ist von mir.

Gruss
Oli

Gast

Beitrag von Gast » 13.01.2006, 19:07

War nur verwöhnt von den sonst meist recht flotten Antworten in anderen Teilen des Forums! ;)
Sollte kein Angriff gegen die User hier sein, da ich das Forum insgesamt sehr schätze, ist schließlich nach wie vor das beste Harp-Forum im Netz :!:
Sorry, wenn ich jemanden mit meiner Antwort verärgert haben sollte, war nicht beabsichtigt und nich so gemeint!

originofsymmetry

Beitrag von originofsymmetry » 13.01.2006, 19:22

das war schon wieder ich

daniel
Beiträge: 1338
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 13.01.2006, 21:39

Hallo,
hab mir auch mal eins selbstgebaut. aus holz geschnitzt und lackiert. etwas kleiner als üblich. und ein metallgitter vorne als abdeckung. mit ner kondensatormic-kapsel drin. die phantomspeisung kommt aus dem kästchen, das martin rost in seinem buch beschrieben hat. außerdem hat mir klaus rohwer beigestanden. ich würde ja mal ein bild hochladen, wenn ich wüsste wie (außerdem müsste ich erstnoch eins machen :) )
schönen tach noch..
der daniel

www.red-bananas-blues-band.de

DieterM
Beiträge: 4113
Registriert: 17.04.2005, 13:25
Wohnort: ~Köln

Beitrag von DieterM » 13.01.2006, 22:03

Hi Daniel,

fotografieren und schicken an: prakie<ät>gmx.de Ich stells dir rein
beste Grüsse
von

Dieter

hasentoaster
Beiträge: 555
Registriert: 04.07.2005, 10:06

Beitrag von hasentoaster » 13.01.2006, 22:37

Hallo,
und nicht vergessen die komplette Bauanleitung inklusive Tipps und Tricks
mitposten.
----FREU----
Äh und du hast kein Patent drauf, ansonsten müsten wir ja.....

MfG Hase :ern

PS: Etwas versteckt sich noch in meinem Kopf, irgendwo im Internet hab ich doch letztens eine Bauanleitung gefunden für so was, bloss wo, war auf
irgendeiner Blues- oder Muha- Seite. Welche bloss?

originofsymmetry

Beitrag von originofsymmetry » 14.01.2006, 10:31

daniel hat geschrieben:Hallo,
hab mir auch mal eins selbstgebaut. aus holz geschnitzt und lackiert. etwas kleiner als üblich. und ein metallgitter vorne als abdeckung. mit ner kondensatormic-kapsel drin. die phantomspeisung kommt aus dem kästchen, das martin rost in seinem buch beschrieben hat....
Das klingt doch schon mal gut, so ähnlich hatte ich das ja auch vor.
Ist ne Kondensator-Kapsel dafür besser geeignet als eine dynamische?
Hier inder Provinz gibt's leider niemanden, der mir bei sowas beistehen könnte, ich wohn halt hinterm Mond... :?

Gast

Beitrag von Gast » 14.01.2006, 16:00

originofsymmetry hat geschrieben:Das klingt doch schon mal gut, so ähnlich hatte ich das ja auch vor.
Ist ne Kondensator-Kapsel dafür besser geeignet als eine dynamische?
Hier inder Provinz gibt's leider niemanden, der mir bei sowas beistehen könnte, ich wohn halt hinterm Mond... :?
Das Material kostet halt irgendwie nur zweimarkfuffzich incl. kondensatorkapsel. der schaltplan ist halt von martin rost bzw, kaus rohwer (mit volume-poti) (einfach mal anmailen, der ist unglaublich hilfsbereit!!) ich werd mal ein foto machen...
der daniel
www.red-bananas-blues-band.de

daniel
Beiträge: 1338
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 14.01.2006, 16:14

hab schonmal 3 bilder gemacht, aber das kästchen mit der elektronik is im proberaum. mach ich morgen und schicks dann wech. ich hab das mal so aus spass an nem langweiligen abend aus nem holzblock der so rumlag rausgeschnitzt. man muss halt nurmal anfangen so was dolles isses nicht.
der daniel

Antworten