Neues Hohner Mic Harp Blaster

Alles was man sonst noch braucht: Mikros, Amps, Halter, Aufnahme- und Wiedergabegerätschaften ...

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 14.02.2020, 13:21

Mehr Höhen, weniger Bässe, schrille Videos, nee, ich lass es erstmal, nicht mein Geschmack...
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

daniel
Beiträge: 1420
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von daniel » 14.02.2020, 13:39

munkamonka hat geschrieben:
14.02.2020, 13:21
Mehr Höhen, weniger Bässe, schrille Videos, nee, ich lass es erstmal, nicht mein Geschmack...

Hoffentlich stellen die dann jetzt die produktion nicht wieder ein...

Derdaniel

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 14.02.2020, 13:50

Nee, es gibt ja genug, die diesen Adam Gussow britzl Sound mögen. Viel Spaß damit.
Aber ich habs ja auch noch nicht selbst ausprobiert, schauen mer mal...
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

Adam_Lark
Beiträge: 755
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von Adam_Lark » 14.02.2020, 14:14

Habe bislang nur das Video von Ronnie Shellist gesehen, fand ich nicht schrill... welche meinst du?

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 14.02.2020, 17:41

https://m.youtube.com/watch?v=qFXY_3Z_bKY
Das vom shellist fand ich auch etwas 'kantig' ... (aber besser),
Bei FB schreibt einer 'guter Sound mit einer gewissen Schärfe', der daniel schreibt 'mehr Höhen als sein CM Element, das fand ich schon ganz gut bissig, und roger schreibt, 'weniger bassig als ein bulettini', das mir auch nicht zu bassig vorkam.

aber alles graue Theorie, man muss selbst ausprobieren. Ich meinte nur, die Hinweise die ich so aus dem Netz habe, gehen dahin, dass ich erstmal lasse und warte, bis ichs mal irgendwo probieren kann. That's all.
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

Adam_Lark
Beiträge: 755
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von Adam_Lark » 15.02.2020, 00:25

Ok, was da im Hintergrund läuft, empfinde ich als schrecklich. Ist aber nicht das mikro dran Schuld, sondern der Typ, der diesen Sound will.
Ansonsten ist klar: muss mal ausprobiert werden...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!

Littleroger
Beiträge: 288
Registriert: 17.09.2014, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von Littleroger » 15.02.2020, 13:35

Hier vergleiche ich 3 Mikros bzw. Elemente.
1. HB52
2. Shure Black CR
3. Astatic 151


https://youtu.be/nW87UMu9ubU

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 15.02.2020, 15:28

Cool . Klingen alle gut.
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

drstrange
Beiträge: 1454
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von drstrange » 15.02.2020, 15:30

Was wieder bestätigt:

Es kommt auf den Spieler drauf an.

drstrange
"Es gibt kein zwischenmenschliches Problem,
das nicht mit einer Maschinenpistole zu lösen wäre"
Gundermann, Werkstücke III

Juke
Beiträge: 2291
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von Juke » 15.02.2020, 15:41

Ich hab's mir gerade über meine guten KEFs im Heimkino angehört und höre kaum einen Unterschied.
Heißt also: Kann man nehmen das HB52. Oder das Shure. Oder das Astatic. :-D ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

harp-addicted
Beiträge: 717
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von harp-addicted » 15.02.2020, 15:55

Mir fällt das Astatic positiv auf.

Nachdem Vintage Mikros ja nicht so einfach zu bekommen sind, unterschiedlich klingen
und auch preislich meistens darüber liegen, würde für Anfänger ein Vergleich mit
aktuell erhältlichen Harp Mikros eher eine Entscheidungshilfe sein.

Hohner Harp Blaster vs. Shure 520DX vs. Superlux D112 vs. Bulletini

daniel
Beiträge: 1420
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von daniel » 15.02.2020, 18:24

munkamonka hat geschrieben:
15.02.2020, 15:28
Cool . Klingen alle gut.
Och jo!

Derdaniel

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 15.02.2020, 18:38

Finde aber tatsächlich das CR satter und das 151 seidigen. Aber am besten ist der amp:) neben dem Spieler natürlich
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

Adam_Lark
Beiträge: 755
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von Adam_Lark » 15.02.2020, 19:56

Erstmal: Danke, Roger, super Sache!
Ansonsten: ist doch interessant, dass das Teil auch im Vergleich mit den besten nicht abstinkt!
Mich würde allerdings tatsächlich der Vergleich mit dem 520DX interessieren, weil ich das spiele. Wäre auch eher ein Vergleich ähnlicher Preisklasse. Ist ne Frage der Zeit,
wann ich den Vergleich für mich mal mache.

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!

munkamonka
Beiträge: 3193
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Hohner Mic Harp Blaster

Beitrag von munkamonka » 15.02.2020, 20:18

Wir müssen also demnext mal ein micro blowout machen....
... meiner meinung nach
....................................
unvergessen: igor flach

Antworten