JASON RICCI SIGNATURE MICROPHONE

Alles was man sonst noch braucht:

Mikros, Amps, Soft- und Hardware zum Aufnehmen und Abspielen...

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

munkamonka
Beiträge: 2761
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin

Beitrag von munkamonka » 07.05.2018, 21:38

Mann, Triona, nun entspann dich doch, ich hab den neuen Kollegen einfach gefragt, was er so musikalisch macht. Und dann halt fairerweise auch was angeboten. Nicht mehr und nicht weniger... :roll:
... meiner meinung nach

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 953
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 07.05.2018, 21:53

Ey, ich hab keine Anspannung. :lol:
Warten wir doch jetzt lieber mal ab, bis Pit sich selber wieder meldet.


lg triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

F16-Pit
Beiträge: 10
Registriert: 06.05.2018, 17:31
Wohnort: Hannover

Beitrag von F16-Pit » 08.05.2018, 16:54

Hi,
wie nett, da is man mal zwei Tage offline und es tut sich was in diesem Forum.
@ Triona: Super Dein Spiel, das kann ich nich.
Respekt, Du scheinst ja Dein Instrument richtig zu leben. Da bin ich schwer neidisch! Auf jeden Fall werde ich Dich jetzt mal im Internet verfolgen.

Die Frage, ob ich in 25 Jahren auch inner Band gespielt kann ich nur mit : "in vielen" beantworten.
Klar fängt man früher oder später an in Blues Bands zu spielen und klar wollen andere Bands in ein zwei Songs auch mal ne Harp haben. Country, Pop, etc.
Und dann spielste halt durch Mikrofone. Aber genauso gerne ohne, weil ich dann immer noch irgendwie freier modulieren kann.

Aber eigentlich wollte ich hier über das neue Mic von Lone Wolf bzw Jason Riccy fach simpeln (da is das böse Wort wieder).
Scheine aber der einzige zu sein... Is ja auch echt exotisch...

Inzwischen spiele ich seit 4 JAhren fest bei "beatbar". Das hat nix mit Blues / Blues Rock zu tun. Was wir genau machen, wissen wir nicht wirklich.

Haben aber neulich bei Gregor Henning im Studio Nord unsere zweite CD aufgenommen.
Anbei also ein privates Erinnerungs Video, macht euch selbst ein Bild:

https://youtu.be/N_gV69tn34I

Lieben Gruß

Peter

munkamonka
Beiträge: 2761
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin

Beitrag von munkamonka » 08.05.2018, 17:15

Hi Pit.

danke für den link. das hat schon sehr viel mit dem micro zu tun. wenn ich es richtig sehe, spielst du gerne akustisch. und das niederohmige mic vom Jason passt eben gut dazu. er zerrt es dann mit irgendwelchen effektgeräten an. hätte mich interessiert ob du das auch machst, oder eben einfach als normales instrumenten-micro benutzt.

du kannst ja mal berichten, was genau dir eigentlich an dem micro so gefällt..

gruß
markus
... meiner meinung nach

daniel
Beiträge: 986
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 12.05.2018, 10:57

Jetzt hab ich mir das promovideo auch mal angeguckt. Erst dachte ich: ach, guggemal, die grundidee klingt nicht blöd, aber dann 6 kästchen um auch nix viel anderes rauszubekommen. Und die erklärung isja auch nicht ganz plausibel ( vergleich mit git).
Ist aber schön bunt und vielleicht lehrt mich die zukunft eines besseren

Derdaniel

F16-Pit
Beiträge: 10
Registriert: 06.05.2018, 17:31
Wohnort: Hannover

Beitrag von F16-Pit » 12.05.2018, 11:27

So, nun mal wieder Zeit für was sinnvolles:

Das Mikrofon ist hochohmig.
Aber nicht in der Absicht meinem Röhrenverstärker ordentlich einen mit zu geben, sondern einfach weil auch meine geliebte "Fahrradlampe" hochohmig ist, ich also nicht meine Ausrüstung umstellen wollte.

Das mit dem "Zerren" ist wohl das weiteste Betätigungsfeld beim abgenommenem Mundharmonika - spielen überhaupt.
Erstaunlich viele Harpspieler beschäftigen sich erstaunlich lange mit diesem Thema.
Ich glaube, nur die berühmten "Overblows" werden noch häufiger besprochen.

Ich halte beides für interessante Stilelemente, jedoch nicht für essentiell:
Ein schlecht gespielter Overblow, dolle verzerrt, kann ganz schön weh tun... Oder? :shock:

Ich habe oft den Eindruck, dass viele Harpspieler das "Zerren" über ihren eigenen Ton stellen, bzw. den eigenen Ton vielleicht gar nicht hören, weil der Amp immerzu dran zerrt?!?! :roll:



Ich mag das "Lone Wulf" Mikro eben weil es von clean bis böse verzerrt alles sehr sauber mitgeht.

Wollte grad mal nen Beispiel anhängen.
Gleiches Solo nochmal durch das Lone Wulf gespielt. Zwar nur nen Handy - Mittschnitt vom letzten Gig, aber es wird ein guter Unterschied von der akustischen Aufnahme im Studio deutlich.

Aber ich kann nix anhängen...
Wie geht das in diesem Forum???

@ daniel: Wovon sprichst Du??

Fröhlichen Gruß

Peter

daniel
Beiträge: 986
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 12.05.2018, 13:24

Niederohmig. Oder gibts 2 versionen

https://youtu.be/7mNm8RcL9Qc

Derdaniel

F16-Pit
Beiträge: 10
Registriert: 06.05.2018, 17:31
Wohnort: Hannover

Beitrag von F16-Pit » 12.05.2018, 15:00

Zitat Homepage: www.lonewolfblues.com:

SPECIFICATIONS

Unidirectional Dynamic Microphone
Sensitivity: -73db at 1,000Hz
Frequency Range: 40hz – 14,000 Hz
Low Z Impedance: 300 ohms, XLR Male Connector
High Z Impedance: 100k ohms, 1/4" Female Connector
Weight: Hi Z = 9oz, Lo Z = 8oz
Length: 5 ½”


FEATURES
Choice of High or Low Impedance
Volume Control
Choice of 25 colors
Billet Aluminum Handle
SLA Produced Grill in Highly Durable Material
Heavy Duty Construction
5 year warranty on parts and labor
...

Fröhlichen Gruß

Peter

daniel
Beiträge: 986
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 12.05.2018, 16:42

Ah! Ok, ich kannte ja nur das Vid. Dann verstehe ich aber nicht warum dann gerade das LowZ in dem Video als eine der wichtigsten Eigenschaften angepriesen wird? Naja, die LWs werden ja wissen was sie tun!

Derdaniel

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 953
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 13.05.2018, 19:01

Hallo Peter,

erstmal will ich mich für das nette Kompliment bedanken.
Ja, meine Art zu spielen ist wohl nicht so häufig zu hören. Auch wenn beides kein Blues oder Rock ist, so ist dein Spiel wohl am anderen Ende der Skala verschiedener möglicher Stile und Spielweisen anzusiedeln. :-D Ich hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will. Die feinen Zwischentöne in deinem Tonbeispiel kriege ich wiederum nicht so schön hin.

F16-Pit hat geschrieben:... "beatbar". Das hat nix mit Blues / Blues Rock zu tun. Was wir genau machen, wissen wir nicht wirklich.
Das weiß ich jetzt auch nicht. Aber ist das wichtig?
Bisserl Jazz, bisserl Volksmusik, Weltmusik, bisserl Chanson, Liedermacher ...
Ist doch ganz egal, wie man das nennt. Hauptsache euch gefällt es. Und mir gefällt es auch sehr gut. Und den Leuten, die im Studio mitgehört haben auch. Hört man auch nicht alle Tage. Besonders gefällt mir auch die Stimme der Sängerin. Und nebenbei gefragt: Was ist denn das für ein Saiteninstrument, das kleine 6-saitige, das ein bisserl aussieht wie ein Charango?


Zu dem "Fachsimpeln" über das Mikrofon kann ich nicht allzu viel Gescheites beitragen, weil ich davon nichts verstehe. Aber wenn ich dein Tonbeispiel anhöre, dann verstehe ich sehr gut, warum du dieses Mikro gerne hast. Wie Jason auf seinem Video vorführt, nimmt das Mikro den Klang völlig klar auf und gibt ihn auch genauso weiter. Das paßt zu deinem Stil in dem Tonbeispiel sehr gut. Und mir könnte das auch gefallen. Mit den Kästchen da in der Tonsignalverarbeitungskette hingegen kann ich nichts anfangen. Und ob du die brauchst? In Stücken wie dem auf dem Video wohl eher nicht. Aber vlt spielst du ja auch noch andere Sachen.

Ich nutze bisweilen ein Schnidrig Kristallmikrofon, zur magnetischen Befestigung an der Rückseite der Mundharmonika. Ist auch völlig unverzerrt. Leider beherrsche ich die Nutzung des Geräts noch nicht bühnenreif. Ich habe da anscheinend auch noch nicht die dazu passenden übrigen Teile der Signalverarbeitungskette gefunden (Verstärker, Lautsprecher). Aber das gehört jetzt nicht hier her.


Nur mal so viel zwischendurch. Jetzt will ich den Fachleuten für Mikrofontechnik und Elektrogeräte wieder das Feld überlassen und nicht mehr weiter dazwischen quatschen. ;)


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

F16-Pit
Beiträge: 10
Registriert: 06.05.2018, 17:31
Wohnort: Hannover

Beitrag von F16-Pit » 23.05.2018, 14:23

So, nun auch mal wieder zurück im Forum.

"F16-Pit" hat natürlich nichts mit meiner Musik zu tun. Is mein "Computer Name" seit dem Atari 520 St, kann ich mir halt gut merken.


Wenn mir jetzt noch einer beibringt, wie man MP3 anhängen kann, könnt ich euch noch nen paar Soundbeispiele bringen.

In diesem Forum is das offensichtlich nich ganz trivial...?!

Grundsätzlich is das Thema Jason Ricci Mikro aber durch, oder??

Greetings

Peter

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 23.05.2018, 14:57

Mikro-technisch bin ich bestens versorgt.

Soundfiles kannst du entweder in der Soundcloud zur Verfügung stellen oder du hast irgendwo Webspace, wo du die Daten speicherst, und verlinkst sie dann hier.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1054
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: JASON RICCI SIGNATURE MICROPHONE

Beitrag von drstrange » 13.09.2018, 12:28

Ich hab jetzt auch so ein Mic von Lone Wolf
Jason Ricci Signature in neongrün mit persönlicher Gravur.

Hole es heute abend ab.

Gruß
drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1475
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: JASON RICCI SIGNATURE MICROPHONE

Beitrag von Juke » 13.09.2018, 12:59

a) Bilder
b) nach Dollnstein mitbringen
;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1054
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: JASON RICCI SIGNATURE MICROPHONE

Beitrag von drstrange » 14.09.2018, 02:26

Hier mal das Mic zum Anschauen Es ist größer und schwerer als es bei Lone Wolf scheint.
Hi Z Customfarbe Custombeschriftung. Der Lone Wolf Schriftzug ist eingelasert.
der Customschriftzug ist nur aufgesprüht, wird also nicht lange halten.

drstrange
Dateianhänge
Jason_ricci_mic1.jpg
[img]https://up.picr.de/33816952uq.jpg[/img]
Jason_ricci_mic1.jpg (95.96 KiB) 35 mal betrachtet
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Antworten