Werkstatt !!!!

Jenseits der Harpwelt. Du musst einen Witz erzählen, über dein Verhältnis zu Parkuhren reden oder dein Zeh juckt? Hier hinein.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Benutzeravatar
blueSmash
Beiträge: 317
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 19.10.2017, 06:45

Aceton auf Kunststoffrahmen würde ich aber tunlichst vermeiden...!!

madhans
Beiträge: 2125
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 19.10.2017, 07:46

Ich auch!
Aceton ist super um Platinen zu reinigen, wenn man sie dann mit Lasertransferdruck (Bügeleisen) bedrucken will.

Gruß
CB

Mamo
Beiträge: 736
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Beitrag von Mamo » 19.10.2017, 09:54

Matz schrob:
Aceton auf Kunststoffrahmen würde ich aber tunlichst vermeiden...!!
Ich bin von der Glasscheibe ausgegangen. Insofern hast Du Recht, Kunststoff ist nicht so toll mit Aceton. Wobei, wenn man schnell ist... :shock: :lol:

Gruß Marco

Benutzeravatar
blueSmash
Beiträge: 317
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 19.10.2017, 09:54

Oder zum Entfetten von gespachtelten Oberflächen vor dem Lackieren... ;)

daniel
Beiträge: 998
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 19.10.2017, 10:33

Jetzt machts doch nicht so schwer für den arnen Doc. ;)

Derdaniel

Benutzeravatar
blueSmash
Beiträge: 317
Registriert: 14.08.2006, 12:57
Wohnort: Geseke

Beitrag von blueSmash » 19.10.2017, 12:10

daniel hat geschrieben:Jetzt machts doch nicht so schwer für den arnen Doc. ;)
drstrange hat geschrieben:Letztens wollte ich, wie immer, Azeton in meiner Apotheke kaufen. Das wurde mir neuerdings verweigert.

...

Oh Deutschland, Du machst es einem immer schwerer hier zu leben.
Misstrauen zum eigenen Volk. Das kenne ich aus der Zone von früher.

drstrange
Derdaniel
Meinst du dieses (zugegebenermaßen stark verkürzte) statement? Fast 20 Jahre nach Mauerfall muss man sich vielleicht mal dazu durchringen, nicht vor der Apotheke in der Schlange zu stehen, bis es wieder Aceton gibt, sondern einfach dahin gehen, wo welches verkauft wird... :-D :-D :-D

P.S.: Nein - das war NICHT ernst gemeint....

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1515
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 19.10.2017, 13:41

blueSmash hat geschrieben:Fast 20 Jahre nach Mauerfall ...
Also bei uns ist das mit dem Mauerfall schon bald 30 Jahre her. Aber in Geseke gehen die Uhren ja ein wenig langsamer. :P ;) :-D :-D :-D

Was hast du eigentlich für 'ne Ausrede, dieses Jahr nicht nach Dollnstein zu Christians Session zu kommen? ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Benutzeravatar
Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 19.10.2017, 17:54

Hi
madhans hat geschrieben:Ich auch!
Aceton ist super um Platinen zu reinigen, wenn man sie dann mit Lasertransferdruck (Bügeleisen) bedrucken will.
...und darum steht die Aceton-Buddel bei mir auch direkt neben dem Lötkolben! Und auch Weingeist, den man nur noch 90% konzentriert in der Apotheke kaufen kann (sic!), denn dann kann man in tonerangepasster Aceton-Alkohol-Mischung den Toner auch kalt auf die Platine "geklebt" bekommen.
Ich verwende aber auch das Heißverfahren, allerdings nicht mit einem Bügeleisen, sondern mit einem umgebauten Laminiergerät :)

Eine Portalfräse hätte ich trotzdem gerne...

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 1012
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 19.10.2017, 21:10

Pimpinella hat geschrieben:... Weingeist, den man nur noch 90% konzentriert in der Apotheke kaufen kann (sic!), ...

Habe voriges Jahr bei einer Apotheke im Nachbardorf 100 ml mit 96,5% bekommen für 7,75 € (Lieferung frei Haus :)).
Herkunft / Abfüller: www.spinnrad.de
Da kannst du auch selber bestellen. Aber bei der Apotheke wirds wahrscheinl billiger sein, da keine Versandkosten (in vermutl ähnlicher Höhe) dazukommen.

Meine Stammapotheke am Ort hätte mir nur ab mindestens 2 Liter (zu 62 € fürs Gebinde) beschaffen können. Genaue Konzentration hab ich da allerdings nicht mehr angefragt. Ich brauchs zur Medikamentenherstellung und komme mit dem Fläschchen Jahre hin. Bei so "altmodischen" oder auch bei exotischen Sachen lohnt es sich bisweilen, in mehr als nur einer Apotheke zu fragen.

Für technische Zwecke (Reinigung) nehme ich normalerweise Brennspiritus. Konzentration steht da heute meistens nimmer drauf. Früher waren es glaube ich immer 94%. Reicht dafür vollkommen und ist wesentlich billiger - allerdings lange nicht mehr so billig wie früher mal.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

madhans
Beiträge: 2125
Registriert: 16.03.2009, 20:41
Wohnort: Zentralbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von madhans » 20.10.2017, 04:31

Isopropanol ist günstig.
Den nehme ich. Hat der Nachteile?

Grüße CB

Benutzeravatar
drstrange
Beiträge: 1064
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von drstrange » 20.10.2017, 05:46

ISO is nicht Atz das ist der Nachteil.

drstrange
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."

Karlheinz Deschner (1924 - 2014)

Benutzeravatar
Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 20.10.2017, 06:54

Keine Ahnung, ich brauche Ethanol gelegentlich noch für andere Sachen und bei den Mengen die ich für Platinenherstellung nutze, brauch ich nix anderes. Aber Isopropanol sollte auch tun. Spiritus ist wegen dem Vergällungsmittel nicht so toll.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
triona
Beiträge: 1012
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 20.10.2017, 06:56

Dafür eignet sich Isopropanol gut für viele Kunststoffe, einschließlich Vinyl-Schallplatten.
Hab ich auch immer ne Flasche von da.
Für metallhandwerkliche Anwendungen natürlich meist weniger geeignet.

Bremsenreiniger ist bei mir da eher das Mittel der Wahl. Nicht teuer und greift Gummi und Kunststoffe nicht an. Löst aber sehr gut Fett. Keine Ahnung, was da für ein Teufelszeug drin ist. Im Haushalt wird es wegen Geruch und unbekannter, wahrscheinlich giftiger Inhaltsstoffe nur verwendet, wenn nichts anderes hilft und danach gut abwaschen mit etwas anderem.
Von der Anwendung an Mundharmonikas und im Lebensmittelbereich würde ich dringend abraten.

DMSO ist auch nicht schlecht, aber nicht überall leicht zu bekommen.
Aber Vorsicht: Die meisten Kunststoffe lösen sich darin auf.

Handschuhe sind beim Umgang mit scharfen Chemikalien sowieso immer ratsam. Dumm ist nur, daß man die meist vergißt.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

daniel
Beiträge: 998
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von daniel » 20.10.2017, 08:52

Seid ihr jetzt schon wieder bei getränken oder noch beim "reinigen"?

Ihr werdet mir doch nicht erzählen wollen, dass nicht wenigstsns einer von euch fummelköpp nen einmachtopp mit paar meter kupferrohr dran zuhause stehen hat ( zwinker,zwinker)...

Derdaniel

Benutzeravatar
Juke
Beiträge: 1515
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 20.10.2017, 09:30

Ein Besuch in Dollnstein lohnt sich immer. ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Antworten