Layla

Jenseits der Harpwelt. Du musst einen Witz erzählen, über dein Verhältnis zu Parkuhren reden oder dein Zeh juckt? Hier hinein.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

Antworten
daniel
Beiträge: 1990
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Layla

Beitrag: # 124062Beitrag daniel »

Isses so oder isses so, das Layla (original) eines der geilsten stücke von vorne bis hinten ist und Layla unplugged eines der ödesten Schlummernummern?

Derdaniel
UNI
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2016, 06:53
Wohnort: Seebergen in Thüringen

Re: Layla

Beitrag: # 124064Beitrag UNI »

Ohne Arschkriecherei stimme ich Dir zu, zumal beim Original von Derek and the Dominos auch Duane Allman mitwirkte.
Gruß
UNI
Mamo
Beiträge: 903
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124075Beitrag Mamo »

Das sagt unser Gitarrist auch!
Ich für meinen Teil finde die Unplugged-Version sehr schön. Gefühlvoller, was m.M.n. sehr gut zu dem Lied passt!

Besser oder schlechter finde ich keine der beiden Versionen.

Gruß Marco
munkamonka
Beiträge: 3628
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124077Beitrag munkamonka »

ich finde unplugged zu 90% öde.
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Mario
Beiträge: 4281
Registriert: 28.12.2006, 11:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124078Beitrag Mario »

Das Original ist ein Unikat. Bei der Unplugged-Version schlafen mir nicht nur die Füße ein. Wer erinnert sich noch an die Werbung von Opel in den 90ern?
munkamonka hat geschrieben: 21.07.2021, 09:29 ich finde unplugged zu 90% öde.
Und die restlichen 10% deckst du vermutlich mit deiner Westerngitarre und der Fußtrommel selbst ab ;)
Wenn du damit als Unplugged-Version gespielte Cover meinst, gebe ich dir recht. Aber Blues z.B. ist doch unplugged genauso gut wie elektrisch gespielter Blues.
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Bild
munkamonka
Beiträge: 3628
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124079Beitrag munkamonka »

Mario hat geschrieben: 21.07.2021, 10:03 ...
Und die restlichen 10% deckst du vermutlich mit deiner Westerngitarre und der Fußtrommel selbst ab ;)
Wenn du damit als Unplugged-Version gespielte Cover meinst, gebe ich dir recht. Aber Blues z.B. ist doch unplugged genauso gut wie elektrisch gespielter Blues.
maaan, bist du vorhersehbar, bzw. war klar, dass die anmerkung kommt. :-D

Ja, ich meine die Cover-Versionen. UN-PLUGGED heißt: Stecker rausgezogen. so klingt es dann auch oft.
musik, wo nie der stecker drin war, ist doch was völlig anderes.

westerngitarre und fußtrommel zusammen spiel ich übrigens nie. bei unsrem trio gibt es neben der Fußtrommeln 2 E-Gitarren, einen E-bass und natürlich auch ne Gesangsanlage. Einen Corona-konformen open Air unplugged-Gig hab ich neulich dankend abgelehnt.
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Adam_Lark
Beiträge: 1589
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Layla

Beitrag: # 124085Beitrag Adam_Lark »

Sehe ich anders. Ich finde, auch eine westerngitarren-Version kann abgehen. Muss man aber etwas eigenes draus machen und nicht nur covern. Weniger rockig, ja, aber zu 90% öde ist zu harsch, finde ich.

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
munkamonka
Beiträge: 3628
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124087Beitrag munkamonka »

Adam_Lark hat geschrieben: 22.07.2021, 06:03 ... aber zu 90% öde ist zu harsch, finde ich.

Gruß

Adam
okay, schlag was vor...
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Adam_Lark
Beiträge: 1589
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Layla

Beitrag: # 124088Beitrag Adam_Lark »

Einzellfallbetrachtung ist da wohl nicht aussagekräftig genug...
Meine Einschätzung wäre: schwer, akustisch umzusetzen, aber wenn man es gut macht, machbar für mindestens die Hälfte der Songs.
Oder um es noch weiter runter zu brechen: statt "funktioniert nicht" zu "kann funktionieren, muss aber nicht".

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
harp-addicted
Beiträge: 1067
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124097Beitrag harp-addicted »

daniel hat geschrieben: 20.07.2021, 19:13 Isses so oder isses so, das Layla (original) eines der geilsten stücke von vorne bis hinten ist und Layla unplugged eines der ödesten Schlummernummern?
OMG, Layla :cry: , für mich einer der nervigsten Songs der Rockgeschichte. Etwas über 2 Min. Gesang, dann rund eine Minute Slide-Geheule in den höchsten Tönen und die restlichen 4 Minuten gibt's zur Entspannung ein wenig abwechslungsreiches Klavier, während dessen die Gitarristen endlich zum Höhepunkt kommen :oops:

Die Version auf Clapton Unplugged ist Klasse arangiert und grooved richtig.

Different strokes for different folks :kn:
Grüße, Wolfgang
https://www.bootlegtwins.de + http://www.bluesharp-muenchen.de
Ich mache brotlose Kunst. Wegen der Kohlehydrate...
Juke
Beiträge: 3716
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Layla

Beitrag: # 124098Beitrag Juke »

Das Riff ist geil und kann selbst durch die Verwendung in der Werbung nicht entstellt werden:
klick
Die Originalfassung finde ich "etwas" langatmig und der Unplugged fehlt der singende Sound der E-Gitarre.

Richtig Klasse stromlos finde ich den akustischen Abend von Bonamassa im Wiener Opernhaus. Vor allem als BluRay mit 21:9 Bild auf der Leinwand und dem passenden verlustfreien 5.1 Sound.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
daniel
Beiträge: 1990
Registriert: 06.09.2005, 20:04
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124099Beitrag daniel »

Juke hat geschrieben: 22.07.2021, 18:36
Richtig Klasse stromlos finde ich den akustischen Abend von Bonamassa im Wiener Opernhaus. Vor allem als BluRay mit 21:9 Bild auf der Leinwand und dem passenden verlustfreien 5.1 Sound.

Schöne Grüße
Dirk
Bonamassa find ich nie so richtig verlustfrei…

Derdaniel

Edit: und wenns ausm Küchenradio nicht klappt ist auch was faul
Juke
Beiträge: 3716
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Layla

Beitrag: # 124100Beitrag Juke »

Mit verlustfrei ist die Kompression der digitalen Daten gemeint, du Nasenbär. ;)
Zum Küchenradio kann ich nichts sagen, sowat gibbet nich bei uns. Im Auto funktionierts.

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
drstrange
Beiträge: 2001
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124101Beitrag drstrange »

Ich finde die unplugged Clapton Platte( 1992?) in den Arrangements besser als die "normalen" Songs.
Also auch Layla gefällt mir besser auf diesem Album als die "normale" Version.
Clapton hat eine Zeitlang nicht so schöne Songs gemacht. Die unplugged Platte ist mMn. sein spätes
Meisterwerk. Ueber Clapton gehen ja die Meinungen sehr weit auseinander. Von Hassen bis Anbeten
ist alles dabei. Ich finde einige Songs von Ihm gut einige nicht so toll. Also ganz normal.

(Meine private und subjektive Meinung)

drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662
munkamonka
Beiträge: 3628
Registriert: 03.09.2005, 14:18
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Layla

Beitrag: # 124102Beitrag munkamonka »

harp-addicted hat geschrieben: 22.07.2021, 17:27
daniel hat geschrieben: 20.07.2021, 19:13 Isses so oder isses so, das Layla (original) eines der geilsten stücke von vorne bis hinten ist und Layla unplugged eines der ödesten Schlummernummern?
OMG, Layla :cry: , für mich einer der nervigsten Songs der Rockgeschichte. Etwas über 2 Min. Gesang, dann rund eine Minute Slide-Geheule in den höchsten Tönen und die restlichen 4 Minuten gibt's zur Entspannung ein wenig abwechslungsreiches Klavier, während dessen die Gitarristen endlich zum Höhepunkt kommen :oops:

Die Version auf Clapton Unplugged ist Klasse arangiert und grooved richtig.

Different strokes for different folks :kn:
Du sollst dir den Song doch nicht bis zu Ende anhören, wer macht denn sowas, tststs...
Meiner Meinung nach!

....................................
unvergessen: igor flach
Antworten