Fundstück: über neuartige Verwendung von Musikinstrumenten

Jenseits der Harpwelt. Du musst einen Witz erzählen, über dein Verhältnis zu Parkuhren reden oder dein Zeh juckt? Hier hinein.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
triona
Beiträge: 1052
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Fundstück: über neuartige Verwendung von Musikinstrumenten

Beitrag von triona » 20.10.2017, 09:34

Zitat:

Am 6. Januar 1993 starb der Musiker [Dizzy Gillespie] ... , über den der Bandleader Benny Carter sagte: "Der Erfinder der Trompete wußte, daß es Dinge gibt, die man auf diesem Instrument nicht realisieren konnte. Aber er vergaß, Dizzy darüber zu informieren. Dieser legte einfach los und machte sie."

(aus Freie Presse 20.10.17)

Das hat mich irgendwie gleich erinnert an die Geschichte mit der Richterstimmung der MuHa und dem Blues.



liebe grüße
triona
Zuletzt geändert von triona am 20.10.2017, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Juke
Beiträge: 1551
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Beitrag von Juke » 20.10.2017, 11:59

Dizzy war auch mal zu Gast in der Muppets-Show. Er unterhielt sich mit Kermit und meinte, dass er Frösche beneide. Kermit fragte nach, warum. Dizzy antwortete: "Weil Frösche so machen können:"
Bild

Herrlich!

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
MOSTly Blues

Washbone
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2016, 20:26
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Fundstück: über neuartige Verwendung von Musikinstrumenten

Beitrag von Washbone » 11.09.2018, 05:44

WashBone and Slide ist ein Duo das auch mit etwas nicht alltäglichen zum Teil selbst gebauten Instrumenten tourt. So gibt es ein DiDoo bei uns und ich spiele mehrere jaw harps und Rhythm Bones und natürlich Washboard vielleicht gibt es ja den ein oder anderen der ähnliches spielt und wir könnten uns hier austauschen! Ich freue mich das dieses Forum wieder aktiviert wurde. beste Grüße von
Cover 2018klein.jpg
Cover 2018klein.jpg (13.51 KiB) 106 mal betrachtet
> Die etwas andere Art den Blues zu spielen <

triona
Beiträge: 1052
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Re: Fundstück: über neuartige Verwendung von Musikinstrumenten

Beitrag von triona » 11.09.2018, 10:06

Ja, hier! 8)

Die Maultrommel ist mein "zweites" Instrument (von ziemlich vielen).
Ich beherrsche sie auf ziemlich hohem Niveau - auf jeden Fall besser als die Mundharmonika. Ich spiele vorwiegend im Jakutischen Stil.

Das hier ist meine neueste Errungenschaft - nur mal als Beispiel:
https://www.thomann.de/de/pbuzz_pbuzz_red.htm

Schon seit meiner Kindheit kann ich mich für außergewöhnliche und improvisierte Instrumente begeistern und baue auch gelegentlich selber welche. Meine Sammlung ist beträchtlich. Didgeridoos und Waschbrett sind auch dabei. Und statt den Knochen hab ich die Löffel. Wenn ich bisserl Zeit habe, dann gerne mehr davon. Es freut mich, daß sich mal jemand dafür interessiert.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Antworten