Verzweifelte Tremolo sucht Anschluss

Themen für Spielanfänger, Geschichte verschiedener Mundharmonikas und alles, was sonst nirgendwo passt.

Moderatoren: DocBen, harpX, Pimpinella

Antworten
Hungertuch
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2015, 18:18

Verzweifelte Tremolo sucht Anschluss

Beitrag von Hungertuch » 24.07.2015, 11:45

Hallo Forum,

bevor ich ganz das Interesse verliere dachte ich mir ich schreibe hier mal rein.


Ich bin Anfänger und habe eine Hohner Echo Harp CG 96 Stimmen Tremolo aus dem Jahr 1988.
Mir gefällt der Klang sehr gut und ich möchte gerne Schlager, Evergreen, Wander- oder Volksmusik Bzw. Kinderlider darauf spielen. Also nicht Akkorde zur Begleitung sondern Solo die Melodien spielen.

Ein paar Lieder waren in einem Lehrheft für Tremolo bei der Muha dabei und die bekomme ich auch sehr gut hin. Klingen alle wirklich super und einwandfrei!
Alles mit Zahlen, beginnend bei c in C-Stimmung.

Aber jetzt suche ich noch was zusätzliches an Tabs und da scheitere ich.


Ich suche im Internet nach diatonischen- oder Tremolo- Tabs in C.
Wenn ich die aber spiele, klingen die komisch wenn nicht sogar falsch.

Die Töne sind wie in meinem Lehrheft mit Blasen/Ziehen angezeigt.
Keine zusätzlichen Zeichen die auf Bending oder den Einsatz eines Chromatischen Schiebers hindeuten würden.

Ist natürlich sehr schwer für einen Anfänger hier mit Hilfe der Suchfunktion fündig zu werden.
Gerade wenn ich nicht verstehe um welche Muha es geht.

Kann mir bitte jemand einen Tipp geben wo oder wie ich für meine Hohner Echo Harp CG 96 Stimmen Tremolo fündig werde?

Solangsam verliere ich den Spaß an der Sache, obwohl ich noch garnicht richtig angefangen habe.

Ich bin notfalls auch bereit mir doch eine Chromatische zu kaufen aber wie oben beschrieben finde ich keine zusätzlichen Zeichen die auf den Einsatz eines Chromatischen Schiebers hindeuten würden.


Gruß
Hungertuch

triona
Beiträge: 1074
Registriert: 21.09.2014, 18:56
Wohnort: Aue
Kontaktdaten:

Beitrag von triona » 24.07.2015, 12:44

Nach der Überschrift hätte ich ja erwartet, daß du Leute suchst, die Lust haben, mit dir zusammen zu spielen.
Aber davon war im Beitrag dann nichts mehr zu lesen.
Wo bist du denn zu hause?
Ich spiele übrigens vorwiegend rhythmische Begleitung. :)

Hungertuch hat geschrieben:habe eine Hohner Echo Harp CG 96 Stimmen Tremolo aus dem Jahr 1988.
Mir gefällt der Klang sehr gut und ich möchte gerne Schlager, Evergreen, Wander- oder Volksmusik Bzw. Kinderlider darauf spielen. Also nicht Akkorde zur Begleitung sondern Solo die Melodien spielen.
...

Alles mit Zahlen, beginnend bei c in C-Stimmung.
...
Die Töne sind wie in meinem Lehrheft mit Blasen/Ziehen angezeigt.
Keine zusätzlichen Zeichen die auf Bending oder den Einsatz eines Chromatischen Schiebers hindeuten würden.
...
Ich bin notfalls auch bereit mir doch eine Chromatische zu kaufen aber wie oben beschrieben finde ich keine zusätzlichen Zeichen die auf den Einsatz eines Chromatischen Schiebers hindeuten würden.
Das was du spielen möchtest ist sowieso fast alles in C- oder G-Dur,
nur selten mal in F-Dur oder einer der parallellen Moll (Am, Dm usw) - zumindest deutsche und alpenländische oder auch böhmische und manche andere Volksmusik betreffend oder auch Kinderlieder. (Bei Schlager und Immergrün kenne ich mich nicht so aus. Is nich so mein Fall.)

Und Biegen der Töne geht bei Tremolo-Harmonikas im allgemeinen nur sehr schwer, mit deiner überhaupt nicht. Wird bei dem von dir bevorzugten Liedgut für gewöhnlich auch nicht benötigt. Genauso wenig wie eine Chromatische. Die allerdings dennoch für diesen Zweck sehr gut geeignet ist. Doch ist sie allermeistens keine zwingend erforderliche Voraussetzung.

Hungertuch hat geschrieben:Aber jetzt suche ich noch was zusätzliches an Tabs und da scheitere ich.
...
Kann mir bitte jemand einen Tipp geben wo oder wie ich für meine Hohner Echo Harp CG 96 Stimmen Tremolo fündig werde?

Solangsam verliere ich den Spaß an der Sache, obwohl ich noch garnicht richtig angefangen habe.
Kann ich möglicherweise.
Müßtest du aber ein paar Tage Geduld haben, weil ich jetzt gerade keine Zeit habe, nach den betreffenden Liederbüchern und MuHa-Schulen zu suchen, wo das drin kommt. Wenns eilt, dann such mal im Netz mit der Suchmaschine deines geringsten Mißtrauens nach "Perry Letsch". Irgendwo hier im Forum sind dessen Werke und ähnliche auch schon erwähnt. Aber das müßte ich auch erst heraussuchen.

Hungertuch hat geschrieben:Solangsam verliere ich den Spaß an der Sache, obwohl ich noch garnicht richtig angefangen habe.
Laß dich nicht so schnell entmutigen.
Ich denke für deine Schwierigkeiten kann hier Abhilfe gefunden werden.


liebe grüße
triona
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.

Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 24.07.2015, 12:58

Hallo und willkommen hier bei uns :)

Hast du mal einen Link als Beispiel für solche Tabs, die nicht funktionieren? Du must immer bedenken, dass Tremolomundharmonikas anders als etwa Bluesharps nicht "genormt" sind. Wenn du also Tabs für Bluesharps verwendest, dann entspricht 1b, 4b,7b und 10b dem Ton der Nenntonart, also bei einer C-Dur Bluesharp etwa findet man dort ein C. Wenn dein Echo Wender genauso gestimmt ist wie das Modell heute gebaut wird, dann fehlt ihm der erste Kanal der Bluesharp, du findest also auf der C-Seite das C auf 3b, 6b und 9b (und 12b). Wenn du also Bluesharptabs nimmst, musst du immer eins von der Kanalnummer abziehen.

Chromatische Mundharmonikas sind bis auf bestimmte Ausnahmen auch in der Tonfolge anders gestimmt als diatonische, du kannst Tabs dafür also nicht ohne deutliches Umschreiben verwenden. Ich glaube dass es da Konvertierungsprogramme gibt, selbst aber noch nichts dergleichen verwendet.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

Hungertuch
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2015, 18:18

Beitrag von Hungertuch » 24.07.2015, 18:40

Hallo triona,

danke für Dein Angebot.

Gerne bringe ich Geduld auf.
Freue mich auf Deine Hilfe.

Hallo Frank,

ich vermute die Tabs sind einfach nur schlecht oder doch nicht in C.
Für Diakonische Muha sind die auf jeden Fall, sonst wären Zeichen für den Schieber.

Da Diakonische und Tremolo Muhas nach Richter gestimmt sind war ich der Meinung ich benötige keine extra Tremolo - Tabs.


Gruß
Hungertuch

Pimpinella
Beiträge: 2522
Registriert: 03.08.2006, 22:45
Wohnort: Jeverland

Beitrag von Pimpinella » 24.07.2015, 20:29

Hi

Wie gesagt, ein Beispiel für Tabs, die bei dir nicht funktionieren wäre sehr hilfreich.
Tabs (zumindest jedenfalls die für diatonische Mundharmonika) sind nicht in einer bestimmten Tonart. Sie sind vielmehr eine Spielanleitung nach Kanalnummer und Luftrichtung sowie ggf. Spieltechnik. Will man das Stück in einer bestimmten Tonart spielen nimmt man dafür eine passend gestimmte Mundharmonika und wendet die Spielanleitung an. Man kann sehr wohl etwa auf einer C gestimmten Mundharmonika auch in anderen Tonarten spielen und sollte dies je nach Charakter des Stücks auch tun.

Es ist richtig, dass du keine besonderen "Tremolo Tabs" brauchst, sofern die Mundharmonikas in der Richterstimmung sind. Richterstimmung bedeutet streng genommen aber 10 Kanäle nach einem bestimmten Stimmmuster (und eigentlich auch eintönig). Dein Echo Wender orientiert sich ebenfalls an der Richterstimmung, wie die große Mehrzahl der europäischen Tremoloharps. Die Stimmung ist aber nicht identisch, was sich schon daraus ergibt, dass er ja mehr als 10 "Kanäle" je Seite hat. Wie schon ausgeführt beginnt deine Echo also auf Kanal 2 der Richterstimmung, und du musst die Tabs entsprechend anpassen.

Es gibt bei Tremolos keine feste Regel wie die Tonanordnung ist, es gibt sie ja auch mit einer großen Vielfalt an Stimmzungenanzahlen. Allein Hohner baut den Echo Wender in drei Größen! Das bedeutet selbstredend, dass man Tabs jeweils anpassen muss, wenngleich normalerweise nur in den Kanalnummern.

Nur der Vollständigkeit halber und obwohl ich sicher bin , dass du das verstanden hast und auch nur, weil ich nicht weiß, wie die Tabs in deinem Heft aussehen: Mit einem Kanal im Sinne des Richtersystems ist bei mir im Falle einer Tremolomundharmonika ein Quadrat von 2x2 Kanzellen gemeint, da bei der Tremolo Zieh- und Blaszungen ja nebeneinander und nicht übereinander liegen...

Schicke doch einfach einen Link mit Tabs, die bei dir nicht funktionieren und wir schauen dann mal ob die schlecht sind oder nicht, dann müssen wir zumindest diesbezüglich nicht mehr mutmaßen.

Gruß, Frank
Wenn ich als Moderator schreibe, dann schreibe ich in grün.

Hungertuch
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2015, 18:18

Beitrag von Hungertuch » 25.07.2015, 10:13

Hallo Frank,

danke für Deine Unterstützungen.

Ich habe keine Ahnung wo ich überall gesucht habe und welche Tabs mich so verwirrt haben.
Es fällt mir aber immer wieder auf harptaps.com auf.

Die unterschiedlichen Tonarten beache ich. Auch Tremolo und Crom.

Die Kanzel hab ich numeriert mit zwei beginnend und die Töne mit einer App geprüft.
Die Zuordnung Nummer / Ton stimmt und bestätigt sich immer wieder.
Nur zwischendurch denke ich beim Spielen, das ist falsch.

Christines meadow
Beiträge: 396
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

...nur zwischendurch denke ich, beim Spielen ist das falsch

Beitrag von Christines meadow » 25.07.2015, 14:54

Hallo,

kann es sein, dass Dein Instrument einfach schon zu alt ist? Wenn es all die Jahre schon gespielt wurde, könnte es doch etwas verstimmt sein.

Du könntest auch einen Anfängerkurs bei einem der vielen Harp-Lehrer belegen. Über die Volkshochschule ist das auf jeden Fall bezahlbar. Und wenn Du danach weiter machen willst, kannst Du auch in Dein Hobby etwas investieren. Danach ist vieles einfacher und auch einfacher zu verstehen.

Und wie bei allem: Übung macht den Meister!

Gruß, Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

Hungertuch
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2015, 18:18

Beitrag von Hungertuch » 25.07.2015, 15:09

Ich habe das Instrument in den 25 Jahren in den es im Schrank gelegen hat nie gespielt.
Davor als es neu war nur ein paar Monate versucht.

Die Töne stimmen, hab ich so schon geschrieben.
Ich war auch schon bei einem Muha Lehrer, der meinte andere Schüler sind nach drei Monaten nicht so weit wie ich.

Ich brauche einfach nur "Futter " / Tabs zum spielen.

Gruß Hungertuch

Indienfeder
Beiträge: 297
Registriert: 12.01.2010, 15:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von Indienfeder » 25.07.2015, 15:38

.......schon mal versucht, eine Melodie ohne Tabs zu spielen?. Man fängt einfach irgendwo auf der Trml. an, u. arbeitet sich sozusagen durch.
Habe alle meine Lieder so gelernt; setzt allerdings Vorraus, das Du die Melodie auswendig kennst. Z.B. stille N., heilige N.
Angefangen wird da bei Kanzelle 24,(2,4,6,8 usw. Also etwas über die Mitte, + nach rechts, u. wird auch in diesem Bereich zu Ende gespielt. Unter G.
(C. geht natürlich auch).
Mfg. Peter (/)

Christines meadow
Beiträge: 396
Registriert: 25.05.2011, 15:29
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

.....Ich brauche einfach nur "Futter " / Tabs zum

Beitrag von Christines meadow » 26.07.2015, 14:23

Die findest Du doch im Internet zu Genüge. Einfach über Tab für Muha oder Titel des Songs und Tab eingeben. Da taucht schon sehr viel auf! Meist ist auch noch der Text dabei. Was will man mehr? Außerdem findet man hier in den Themen-Rubriken noch jede Menge Stoff zum Üben. Und dann gibts noch jede Menge Lehrmaterial zu Kaufen. Bei ebay auch gebraucht zu ersteigern, wenn man den Geldbeutel schonen muss.

Gruß, Christines meadow
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"

DocBen
Beiträge: 2284
Registriert: 21.02.2008, 20:48
Wohnort: Greifswald

Beitrag von DocBen » 27.07.2015, 15:42

Pimpinella hat geschrieben:Chromatische Mundharmonikas sind bis auf bestimmte Ausnahmen auch in der Tonfolge anders gestimmt als diatonische, du kannst Tabs dafür also nicht ohne deutliches Umschreiben verwenden. Ich glaube dass es da Konvertierungsprogramme gibt, selbst aber noch nichts dergleichen verwendet.
Dafür gibt es von Seydel das Seydel TabTool. Man muss einmal herausfinden, wie die Töne auf Deiner Harp verteilt sind, dann kann man das TabTool entsprechend einstellen und von da an ist das umschreiben ein Klacks. Gibt einfach mal bei Youtube den Suchbegriff "TabTool" ein. Dann findest Du einen deutschsprachigen Rundgang und den solltest Du Dir anschauen. Alle deutschsprachigen Videos dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=OHWLvFDQCUE
https://www.youtube.com/watch?v=NJtiB9ahot0
https://www.youtube.com/watch?v=t4-Hlbr65Ys
( https://www.youtube.com/watch?v=Ia4BQEbL3XY )


Wenn Du dann das Gefühl hast, dass das das Richtige für Dich ist, findest Du im Forum auch Hilfe dazu, wie Du das TabTool für Deine Harp richtig einstellst.

LG,
Bernhard
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo

Antworten