Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Themen für Spielanfänger, Geschichte verschiedener Mundharmonikas und alles, was sonst nirgendwo passt.

Moderatoren: madhans, Juke, Adam_Lark

Antworten
Jo$Mask
Beiträge: 5
Registriert: 31.12.2020, 13:31

Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124194Beitrag Jo$Mask »

Hallo zusammen,
ich bin noch Neuling was das Mundharmonika spielen angeht.
Spiele erst seit Anfang Dezember 2020 und übe regelmäßig rd 4 mal die Woche
jeweils 1-1,5 Stunden. Ich besitze eine Seydel 1847 Classic in A.

Zur Zeit versuche ich mich noch mit eher einfacheren Titeln (Kinderlieder , Wanderlieder , Schlager)

Gestern ist mir aufgefallen das die Blastöne auf Kanal 4 und 5 nicht mehr wirklich passen.
Heute werde ich erst mal nachsehen und die Mundharmonika reinigen.
Das mache ich normalerweise ca alle 2 Wochen mit klarem Wasser.

Wie lange halten normalerweise solche Stimmplatten. Bei der Seydel 1847 Classic sollten Edelstahl Stimmzungen
verbaut sein.

Danke schon mal vorab für eure Erfahrungen


Lieben Gruß
Juke
Beiträge: 3821
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124196Beitrag Juke »

Normalerweise halten die Edelstahl-Stimmzungen der Seydels ewig und drei Tage. Deshalb bin ich schon ein wenig verwundert, dass gleich zwei Töne verstimmt sein sollen.
Bist du sicher, dass die Töne verstimmt sind? Mal mit einem Klavier oder Keyboard oder Stimmgerät (gibt's auch als App für's Smartphine) gecheckt? Und wenn ja, sind die Töne zu tief oder zu hoch?

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
harpin_m
Beiträge: 128
Registriert: 18.06.2017, 15:31

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124197Beitrag harpin_m »

Hallo,
um wie viel (cent) sind denn die Töne laut des Stimmerätes vestimmt?

Grüße Markus
Harpin_Markus spielt:
bei Harps gerne Paddy-Stimmung,
chromatische Mundharmonikas,
seit Neustem Bassmundharmonika
und Akkordmundharmonika
Jo$Mask
Beiträge: 5
Registriert: 31.12.2020, 13:31

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124199Beitrag Jo$Mask »

Hallo,

nach der Reinigung habe ich die Harp nochmal geprüft.
Es ist nur der Kanal 5 der verstimmt ist.

Ich stellte dann fest, das der Ton bei längerem Blasen immer tiefer wurde.

Bei etwas mehr Druck war es dann um die Stimmzunge geschehen :-(

Dann werde ich mir jetzt erst mal ein paar neue Stimmplatten zulegen.

Und das wichtigste wird wohl für die Zukunft sein das ich mit weniger Druck spiele.
Man hört immer wieder das die Stimmzungen der Seydel 1847 relativ lange halten,
dann wird der Fehler mit Sicherheit an meiner Spielweise liegen.

Wieder was dazugelernt :-)

Danke und Lieben Gruß
harp-addicted
Beiträge: 1103
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124200Beitrag harp-addicted »

Jo$Mask hat geschrieben: 11.08.2021, 15:05 Es ist nur der Kanal 5 der verstimmt ist.

Ich stellte dann fest, das der Ton bei längerem Blasen immer tiefer wurde.

Bei etwas mehr Druck war es dann um die Stimmzunge geschehen :-(

Dann werde ich mir jetzt erst mal ein paar neue Stimmplatten zulegen.
Das passiert bei einem Blaston wirklich selten. Ich habe das bei meinen vielen Seydels erst 1x geschafft.
Allerdings kommt bei Dir aber auch viel Spielzeit zusammen, vor allem wohl in der mittleren Oktave.

Wenn Du es Dir zutraust, dann schau mal bei Seydel Ersatzteile.
Es besteht die Möglichkeit, nur diese eine Stimmzunge zu wechseln.
Kommt auf Dauer billiger, als neue Stimmplatten :-D
Grüße, Wolfgang
https://www.bootlegtwins.de + http://www.bluesharp-muenchen.de
Ich mache brotlose Kunst. Wegen der Kohlehydrate...
Juke
Beiträge: 3821
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124203Beitrag Juke »

harp-addicted hat geschrieben: 11.08.2021, 15:40Wenn Du es Dir zutraust, dann schau mal bei Seydel Ersatzteile.
Es besteht die Möglichkeit, nur diese eine Stimmzunge zu wechseln.
Kommt auf Dauer billiger, als neue Stimmplatten :-D
Dazu muss man aber auch das Werkzeug rechnen. Nicht in jedem Haushalt findet sich eine Nietzange in der passenden Größe.

Man kann aber auch die Stimmplatte mit der defekten Stimmzunge einschicken und vom sehr guten Seydel-Service mit einer neuen Stimmzunge bestücken lassen. (Und wenn das nicht gehen sollte, Bertram anrufen!)

Und für die Zwischenzeit kannst du dir noch eine Zweitharp zulegen. Es gibt noch so ein paar Tonarten ... ;)

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
harp-addicted
Beiträge: 1103
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124204Beitrag harp-addicted »

Juke hat geschrieben: 11.08.2021, 16:00
harp-addicted hat geschrieben: 11.08.2021, 15:40Wenn Du es Dir zutraust, dann schau mal bei Seydel Ersatzteile.
Es besteht die Möglichkeit, nur diese eine Stimmzunge zu wechseln.
Kommt auf Dauer billiger, als neue Stimmplatten :-D
Dazu muss man aber auch das Werkzeug rechnen. Nicht in jedem Haushalt findet sich eine Nietzange in der passenden Größe.

Man kann aber auch die Stimmplatte mit der defekten Stimmzunge einschicken und vom sehr guten Seydel-Service mit einer neuen Stimmzunge bestücken lassen. (Und wenn das nicht gehen sollte, Bertram anrufen!)

Und für die Zwischenzeit kannst du dir noch eine Zweitharp zulegen. Es gibt noch so ein paar Tonarten ... ;)
Ich dachte, die neue Stimmzunge wird geschraubt.
Aber keine Ahnung, ich habe das noch nie gemacht. Anleitungen gibt es sicher im Netz.
Grüße, Wolfgang
https://www.bootlegtwins.de + http://www.bluesharp-muenchen.de
Ich mache brotlose Kunst. Wegen der Kohlehydrate...
Duo Klangspiel
Beiträge: 303
Registriert: 04.10.2005, 08:31
Wohnort: Thüringen

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124207Beitrag Duo Klangspiel »

...manchmal bildet sich auch etwas Kondenswasser auf der Stimmzunge. Mundharmonika gut trocknen lassen, anwärmen und dann mal leicht anspielen und gleich messen!
VG Olaf
Chromatische & Chordomonica 2 & Akkordmundharmonika
Adam_Lark
Beiträge: 1614
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124212Beitrag Adam_Lark »

Jo$Mask hat geschrieben: 11.08.2021, 15:05 Hallo,

nach der Reinigung habe ich die Harp nochmal geprüft.
Es ist nur der Kanal 5 der verstimmt ist.

Ich stellte dann fest, das der Ton bei längerem Blasen immer tiefer wurde.

Bei etwas mehr Druck war es dann um die Stimmzunge geschehen :-(

Dann werde ich mir jetzt erst mal ein paar neue Stimmplatten zulegen.

Und das wichtigste wird wohl für die Zukunft sein das ich mit weniger Druck spiele.
Man hört immer wieder das die Stimmzungen der Seydel 1847 relativ lange halten,
dann wird der Fehler mit Sicherheit an meiner Spielweise liegen.

Wieder was dazugelernt :-)

Danke und Lieben Gruß
Hart, wie hast du das denn geschafft? :shock:
Dachte nicht, dass da geht nach so kurzer Zeit...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
harp-addicted
Beiträge: 1103
Registriert: 24.05.2013, 20:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124213Beitrag harp-addicted »

Adam_Lark hat geschrieben: 12.08.2021, 14:51
Jo$Mask hat geschrieben: 11.08.2021, 15:05 ... Bei etwas mehr Druck war es dann um die Stimmzunge geschehen :-( ...
Hart, wie hast du das denn geschafft? :shock:
Dachte nicht, dass da geht nach so kurzer Zeit...
So hat er es geschafft
Jo$Mask hat geschrieben: 11.08.2021, 12:13 Spiele erst seit Anfang Dezember 2020 und übe regelmäßig rd 4 mal die Woche
jeweils 1-1,5 Stunden. Ich besitze eine Seydel 1847 Classic in A.

Zur Zeit versuche ich mich noch mit eher einfacheren Titeln (Kinderlieder , Wanderlieder , Schlager)
Das sind 8 Monate x 4 Wochen x 4 Tage x 1 Stunde ~ mind. 120 Stunden :oooch:
Und das auf nur einer Harp in (vermutlich nur) der ersten Position.

Keine Ahnung, ob es Anhaltspunkte gibt, wie lange eine Stimmzunge halten kann/soll.
Dazu ist die Beanspruchung je nach Spieler zu unterschiedlich.
Mir ist bisher erst eine Blaszunge kaputt gegangen. Ich vermute da einen Materialfehler bzw. beim Stimmen wurde zu viel abgenommen an der Zungenwurzel.
Grüße, Wolfgang
https://www.bootlegtwins.de + http://www.bluesharp-muenchen.de
Ich mache brotlose Kunst. Wegen der Kohlehydrate...
Jo$Mask
Beiträge: 5
Registriert: 31.12.2020, 13:31

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124220Beitrag Jo$Mask »

Hallo zusammen,

ich habe mir neue Stimmplatten bestellt. Das erscheint mir das beste zu sein :-)

Zu ca. 80 % habe ich auf dieser Harp gespielt und das in der 1.Position.
Ich besitze noch eine Harp in G sowie C vom selben Typ. Weiterhin noch eine Lee Oskar in A

Da ich noch blutiger Anfänger bin, denke ich das es an meiner Spielweise liegt cxxc
Ich werde da wohl etwas mehr Gefühl entwickeln müssen.

Bisher hatte ich noch keinen Lehrer oder ähnliches, schaue mir Youtube Videos an und versuche
das etwas nachzueifern.
Ich bin gerade dabei ausfindig zu machen ob es in meiner Umgebung einen Lehrer oder ähnliches
gibt. Ich komme aus 41515 Grevenbroich (Raum Neuss)

Falls jemand einen Lehrer oder Musiker kennt der Unterricht gibt, dann immer raus mit der Sprache.

Besten Dank schon mal für Eure Erfahrungen

Lieben Gruß
Dreiphasenkasper
Beiträge: 90
Registriert: 04.02.2021, 20:57

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124232Beitrag Dreiphasenkasper »

Zum Selbststudium hilft und half mir ein gutes Mundharmonikalehrbuch um etwas Struktur in die Sache zu bringen.
Aber ich lern Chromatische Mundharmonika da kann ich dir kein Lehrbuch empfehlen. xyx
Juke
Beiträge: 3821
Registriert: 24.04.2014, 08:36
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124234Beitrag Juke »

Für Bücher guckst du hier: viewtopic.php?f=5&t=14277

Schöne Grüße
Dirk
Damn, this shit is Deep 8)
Du möchtest den Forumsamp ausprobieren? -> Klick
Mamo
Beiträge: 906
Registriert: 21.02.2009, 19:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Kontaktdaten:

Re: Kanal 4 und 5 leicht verstimmt

Beitrag: # 124390Beitrag Mamo »

Als kleiner Tip am Rande zum Blasen....

Es gibt zwei Möglichkeiten auszuatmen. "Kalt" und "warm"!
"Kalt" ist, wie wenn Du deinen Kaffee kälter pusten willst, damit du dir beim Trinken nicht den Mund verbrennst.
"Warm" ist, wie wenn du dir nach einem langen Winterspaziergang die Finger warm pusten willst.

Nimm für die Blastöne den "warmen" Luftstrom!

Mir hat dieses Beispiel seeehr geholfen. Ich falle immer mal wieder gerne in den "kalten" Luftstrom zurück. Dann brauch ich nur beim Spielen an kalte Finger zu denken und schon klappts wieder! :lol:

Berichte mal, ob dir das hilft!

Gruß Marco
Antworten