Homepage - rechtliche Lage

Themen für Spielanfänger, Geschichte verschiedener Mundharmonikas und alles, was sonst nirgendwo passt.

Moderatoren: Adam_Lark, madhans, Juke

Adam_Lark
Beiträge: 1211
Registriert: 22.12.2014, 22:23
Wohnort: Mühlheim am Main

Re: Homepage - rechtliche Lage

Beitrag: # 120478Beitrag Adam_Lark »

harp-addicted hat geschrieben: 20.11.2020, 11:20 Ihr habt für das Konzert ja schon Tantiemen abgedrückt, nehme ich mal an...
Da gehe ich von aus, der Laden ist generell recht professionell.
Ich sehe die Sache auch nicht so eng, bei den paar Clicks,
auch wenn es wahrscheinlich rechtlich nicht sauber ist...

Gruß

Adam
Jedem seins...
Blues will never die!
drstrange
Beiträge: 1790
Registriert: 09.12.2011, 10:01
Wohnort: swabian outback Stromberg Heuchelberg
Kontaktdaten:

Re: Homepage - rechtliche Lage

Beitrag: # 120490Beitrag drstrange »

Nun es gibt professionelle Abmahner, gerade im Foodbereich.
da gibts extra "Leimruten" also Seiten die tolle Bilder und Rezepte haben und
jeden abmahnen der da sich was runterlädt und selber irgendwo verlinkt oder
einstellt. Mag ja ne schöne Geschäftsidee sein aber ich find sowas total daneben.

BR
drstrange
Aus gegebenem Anlass:
Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.
Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph * 19.06.1623, † 19.08.1662
thomas-B
Beiträge: 200
Registriert: 30.12.2015, 18:21
Wohnort: Barnim

Re: Homepage - rechtliche Lage

Beitrag: # 120504Beitrag thomas-B »

Mario hat geschrieben: 19.11.2020, 20:11 Hi Thomas,

wenn es richtig verstehe, geht es um Coversongs, die ihr gespielt und auf Youtube hochgeladen habt. Da ist die rechtliche Lage doch sehr eindeutig, wenn ich meinen (zugegeben kurzen) Recherchen glauben kann. Wenn ihr nach den etlichen Quellen trotzdem unsicher seid, solltest ihr lieber eine richtige Rechtsberatung in Betracht ziehen. Oder alle über 4 Mio. Treffer bei Google durchlesen ;)

Kurzum: Wenn ihr 1:1 covert, muss die Veröffentlichung bei der GEMA angemeldet werden (sofern das Original bei der GEMA registriert wurde). Bei eigenen Interpretationen muss die Erlaubnis beim Urheber eingeholt werden.

Wie immer gilt: Wo kein Kläger, da keine Anklage. Aber will man es wirklich darauf ankommen lassen?
Hi Mario,
noch ist nichts realisiert, auch die Homepage ist noch in Planung, aber wir wollten halt vorher wissen, was uns da erwarten könnte. Und ehrlich gesagt will keiner von uns irgendein Risiko eingehen.

Danke auch Euch anderen, es sind ja mittlerweile sehr viele konkrete Hinweise und Quellen dabei. Da müssen wir echt sehen, wie wir damit umgehen.
Viele Grüße

Thomas
Antworten