jack-black.de Foren-Übersicht

Neues Tutorial zum Thema Splits und co.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Unterricht, Literatur, Weblektionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MrT



Anmeldedatum: 01.11.2009
Beiträge: 567
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.01.2017, 20:59    Titel: Neues Tutorial zum Thema Splits und co. Antworten mit Zitat

Mahlzeit
Ein kleines Video zum Thema Splits. Geht um die verschiedenen Arten Splits, Splits benden etc.
Ein Thema, was meiner Meinung nach zu kurz kommt.
Ich hoffe, ich kann ein paar Leute damit beschäftigen haha
www.youtube.com/watch?v=9t6l-LqY9Sk

Schönen Sonntag euch allen!


Till
_________________
Always try to become the best harmonica player that you can possibly be...

Joe filisko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
herberto



Anmeldedatum: 25.10.2009
Beiträge: 988
Wohnort: im Weserbergland bei Hameln

BeitragVerfasst am: 22.01.2017, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Danke!

...gut gemacht!
_________________
...musik ist der königsweg zur seele
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Christines meadow



Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 300
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

BeitragVerfasst am: 23.01.2017, 11:03    Titel: Übungsanleitung Split Till Theisen Antworten mit Zitat

Kannte Till Theisen nicht. Er erklärt wirklich gut. Dankeschön für diesen Tipp!

Gruß, Christines meadow
_________________
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario



Anmeldedatum: 28.12.2006
Beiträge: 3965
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.01.2017, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Aber wieso sprichst du von Till in der 3. Person? Till ist doch anwesend. Wink

Schön gemacht, Till! Über die Produktionsqualität des Videos kann man streiten, aber inhaltlich war das sehr fein.
_________________
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MrT



Anmeldedatum: 01.11.2009
Beiträge: 567
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2017, 06:02    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die netten Worte!
Und Mario: da kann man nicht drüber streiten, war nicht gut haha. Ehrlich gesagt wollte ich es erst nochmal machen, aber es sind halt knapp 25 Min dann war ich doch schlichtweg zu faul Embarassed Ich hab mir vorgenommen, jetzt erstmal wieder jede Woche ein Video zu machen, von daher werde ich künftig die Qualität mehr überprüfen!



Beste Grüße,
Till
_________________
Always try to become the best harmonica player that you can possibly be...

Joe filisko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
triona



Anmeldedatum: 21.09.2014
Beiträge: 702
Wohnort: Aue

BeitragVerfasst am: 08.02.2017, 15:21    Titel: Re: Neues Tutorial zum Thema Splits und co. Antworten mit Zitat

MrT hat Folgendes geschrieben:
... Ich hoffe, ich kann ein paar Leute damit beschäftigen haha
www.youtube.com/watch?v=9t6l-LqY9Sk



Hier mein verspäteter Dank für diese schöne und aufschlußreiche Lektion.
Du hast mich nicht nur beschäftigt, sondern auch dafür begeistert, dieses mal wirklich gezielt und systematisch zu üben.

Auch ich teile deine Annahme, daß dies von vielen Spielern nur mäßig beachtet wird. Ich selber nutze das mittlerweile seit fast 50 Jahren und spiele seit meinen Anfangstagen fast ausschließlich mit dieser Technik. In dieser Zeit habe ich zu meinem Erstaunen nur sehr sehr wenige Aufnahmen von anderen Spielern gehört, die dies auch pflegen.

Allerdings spiele ich vorwiegend akkordisch und meist in schnellen Rhythmen (Tanzmusik, Polkas, Reels + Jigs u.ä., gelegentlich auch Rock, Raggae, Ska usw, aber fast nie Blues oder Jazz). Dabei ist es meist schwieriger als bei Einzeltönen, daß man saubere Bends erzielen kann.

Leider sind diese bei mir auch beim Einzeltonspiel selten kontrolliert, d.h sauber tonrein und jederzeit gezielt wiederholbar. Die ergeben sich bei mir halt so aus dem Spielfluß, wenn ich sie denn überhaupt wirklich brauche. (Ich spiele vorwiegend in der ersten Position.) Nicht ganz saubere gebogene oder überblasene Töne werden durch die meist laut gespielten Akkorde einigermaßen überdeckt, so daß sie mich bisher meistens noch nicht so sehr gestört haben. Embarassed Und manchmal gelingen sie ja auch sauber. Wink Das ist dann aber meistens eher Zufall.


Dein kleines Video gibt mir ein paar Anleitungen, wie ich diese Mängel an meinem Spiel durch entsprechehnde Übung vlt mal über kurz oder lang gezielt abstellen kann. Danke.


Was die augen- und ohrenscheinlichen Mängel an deinem Video betrifft:
Ich habe mir bei deinen wiederholten Entschuldigungen für nicht so gelungene Töne auch gefragt: Warum nimmst du denn für so ein Lehrvideo deine "alte Lieblingsharmonika", wenn sie denn vlt erst mal wieder neu gestimmt oder gerichtet werden muß? Du hättest doch sicher für diesen Zweck auch eine andere verfügbar gehabt. Daß du allerdings ein 25-Min-Video wegen solchen "kleinen technischen Mängeln" nicht nochmal neu einspielen wolltest, kann ich schon verstehen. Seinen beabsichtigten Zweck erfüllt es ja auch so.


liebe grüße
triona
_________________
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Adam_Lark



Anmeldedatum: 22.12.2014
Beiträge: 58
Wohnort: Mühlheim am Main

BeitragVerfasst am: 08.02.2017, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Schönes Video, erweitert auf jeden Fall den Horizont. Da weiß ich ja, was ich demnächst vor mich hin trällern werde. An so was wie 1 & 6 dachte ich noch gar nicht. Das Hoch der Gefühle waren bisher Oktaven auf den hohen Kanzellen, wo man ja schon drei Löcher abdecken muss... Aber an der Harp musst du was machen Till! Ist doch echt schade, wenn die Splits nicht so klingen, wie sie könnten, vor allem wenn man sie so beherrscht wie du. Müsste ne alte Blues Harp sein, noch mit Nägeln statt Schrauben, oder? Aber auch die kriegt man auseinander und wieder zusammen 😊

Gruß

Adam
_________________
Blues will never die...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
triona



Anmeldedatum: 21.09.2014
Beiträge: 702
Wohnort: Aue

BeitragVerfasst am: 09.02.2017, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich spiele gerne schon mal 1+7, 2+8, 3+9 und 4+10. Very Happy
Fragt mich nicht, was das dann für Tonabstände sind. Aber man kann dazu in der Mitte wunderbar den Rhythmus spielen. Das geht selbstverständlich auch bei etwas geringeren Abständen zwischen Baß und Melodie im Diskant.

Allerdings: je breiter der Zungenblock, desto weniger Töne stehen rechts für die Melodie zur Verfügung. Dafür hat man in der Mitte für die Rhythmus-Stimme mehr Variationsmöglichkeiten. Bei schmalerem Zungenblock hat man mehr Töne für die Melodie und der verbliebene Tonvorrat für die tanzende Zunge in der Mitte schränkt sich entsprechend ein. Am abwechslungsreichsten klingt es auch mit dem ganz breiten Maul, wenn die Breite des Zungenblocks variiert wird und so an die Erfordernisse des Stücks angepaßt werden kann - was ja wohl auch der eigentliche Zweck dieser Spieltechnik sein dürfte.

Aber mehr als 5 Löcher abdecken schaff ich auch nicht zuverlässig - trotz meiner großen Klappe. Embarassed
Bei 6 wirds mehr als grenzwertig. Da kippt dann meistens ein Ton weg - entweder rechts oder links. Das ist dann nicht mehr wirklich spielbar.


liebe grüße
triona
_________________
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MrT



Anmeldedatum: 01.11.2009
Beiträge: 567
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 09.02.2017, 06:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hey!
Freut mich Triona!
Ich hatte mir schon gedacht, dass du damit bewandert bist, aufgrund deiner stilistischen Bandbreite!
Ich spiele solche Splits tatsächlich meistens auch eher bei klassischer Musik oder eben "Welt-Musik" .
Freut mich wenn es Spaß macht Smile
Und Adam: Es ist tatsächlich eine Thomas Hanke Harp (mit Schrauben Very Happy )
Die hab ich damals gebrauchst gekauft und schon ooooooooft gestimmt.
Irgendwann ist aber auch mal Schluss mit Stimmen Wink Sonst ist die Zunge so ausgedünnt wie Trumps Rhetorik Razz
Aber hast ja Recht, es wird mal wieder ne neue Hanke-Harp...

Vielen Dank und beste Grüße!
Till
_________________
Always try to become the best harmonica player that you can possibly be...

Joe filisko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke



Anmeldedatum: 24.04.2014
Beiträge: 1131
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

BeitragVerfasst am: 09.02.2017, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

triona hat Folgendes geschrieben:
Also ich spiele gerne schon mal 1+7, 2+8, 3+9 und 4+10. Very Happy
Fragt mich nicht, was das dann für Tonabstände sind.
Bist du sicher, dass du kein Breitmaulfrosch bist? Wink

Schöne Grüße
Dirk
_________________
"Das ist doch kein Hank-Williams-Song!"

So fast as Düörpm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
triona



Anmeldedatum: 21.09.2014
Beiträge: 702
Wohnort: Aue

BeitragVerfasst am: 09.02.2017, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Über einen meiner Vorfahren wird diese Geschichte erzählt:

Als Noah von allen Tieren ein Paar auf seiner Arche mitnehmen wollte, stellte sich heraus, daß auf der Arche zu wenig Platz für alle Tiere war. Er ließ alle enger zusammen rücken. Aber es half alles nichts. Ein Paar mußte draußen bleiben.

Nach langem überlegen kam er zu dem Schluß, daß es das Gerechteste wäre, wenn das Tier mit dem breitesten Maul draußen bliebe. Er fragte in die Runde, wer hier das breiteste Maul hätte. Alles schaut auf den Breitmaulfrosch in der hintersten Ecke und fragte ihn: "Na, wer hat hier wohl das breiteste Maul von allen?" Mr. Green

Darauf der Breitmaulfrosch ganz schüchtern und mit spitzem Mund:
"Das Kröködül?" Embarassed
Es muß wohl geklappt haben. Laughing


liebe grüße
triona

_________________
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
herberto



Anmeldedatum: 25.10.2009
Beiträge: 988
Wohnort: im Weserbergland bei Hameln

BeitragVerfasst am: 09.02.2017, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Oh wie schön ist das denn mal! Jetzt kann ich gut schlafen gehen
_________________
...musik ist der königsweg zur seele
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Unterricht, Literatur, Weblektionen Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de