jack-black.de Foren-Übersicht

mit 12 takt bluesshema begleiten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Musik Theorie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
daniet



Anmeldedatum: 03.10.2012
Beiträge: 161
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2012, 19:14    Titel: mit 12 takt bluesshema begleiten Antworten mit Zitat

hi
ich würde die Lieder die ich aufnehme gerne mit midi instrumenten mit dem 12 Takt Bluesshema begleiten
Ich denke ich kenne mich mit dem 12 Takt Bluesshema ganz gut aus und weis, welchen Akkord ich verwenden muss

Aber bei jedem Lied, dass ich so begleiten wollte, geht es mit den Takten nicht auf Sad

Ein beispiel ist zum Beispiel "House of rising sun"
Da zähle ich 14 Takte, wie kann ich das mit dem Bluesschema begleiten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 17.10.2012, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte mich damit jetzt verzetteln da ich selbst kein beispiel für großartige musiktheoriekenntnisse bin aber ich denke nicht das house of the rising ein blues ist und deshalb auch nicht nach dem 12 bar bluesschema aufgebaut ist.
Aber es ist ja in Moll. Versuch doch mal in 3. Position zu spielen. Und man muss die Harp nicht zwangsweise strikt nach einem schema spielen. Versuch mal nach gehör die richtigen töne zu spielen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daniet



Anmeldedatum: 03.10.2012
Beiträge: 161
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2012, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

ich will die Begleitung nicht mit der Harp spielen, ich will eine Begleitung zu meinem Harpspiel

Und in der Rockmusik und in so ziemlich jeder momentan "modernen" Musik wird soweit ich weis fast immer das Bluesshema benutzt
Das kommt daher, dass die Musikstyle alle vom Rhytm and Blues abstammen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 17.10.2012, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

naja das ist ganz sicher nicht so.
Das Bluesschema hat nicht nur 12 takte sondern auch eine ganz bestimmte reihenfolge:

I I I I
IV IV I I
V IV I I

Die hier römischen ziffern sind tonartunabhängig deshalb verwende ich sie hier aber als beispiel für in der tonart a wäre es

a a a a
d d a a
e d a a

Auserdem wie darf ich das verstehen du schredderst irgendwas nach dem bluesschema auf deiner harp und lässt dich dann von house of the rising sun begleiten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario



Anmeldedatum: 28.12.2006
Beiträge: 4003
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2012, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo daniet,

du kannst es drehen und wenden wie du willst: "House of the rising sun" hat mit Bluesschema so viel zu tun wie ein Fisch mit dem Fahrradfahren. Es wird in vielen Musikstilen mit der Bluestonleiter gearbeitet, aber das lässt in keinster Weise den Rückschluss zu, dass dort auch das Bluesschema zum Einsatz kommt.
_________________
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DocBen



Anmeldedatum: 21.02.2008
Beiträge: 2284
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 18.10.2012, 06:14    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.lmgtfy.com/?q=house+of+the+rising+sun+chords

http://www.gitarrero-beginner.de/gitarre_songarchiv/house_of_the_rising_sun.htm
q.e.d.


Ist das Blues?
http://de.wikipedia.org/wiki/House_Of_The_Rising_Sun hat Folgendes geschrieben:
Vielmehr besitzt die Melodie große Ähnlichkeiten mit einer britischen Folk- und Kinderballade unter dem Titel Matthy Groves, die erstmals 1658 in Wit and Drollery notiert wurde.

_________________
"Sadness" is just another word for "not enough coffee". (Wally, in: Dilbert)
Meine Homepage
Logo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daniet



Anmeldedatum: 03.10.2012
Beiträge: 161
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 18.10.2012, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

mir ging es jetzt nicht nur um "house of rising sun", sondern vielmehr darum, dass soweit ich dachte in vielen Liedern(auch nicht blues) mit dem Bluesshema gut begleitet werden kann
Jedoch hat das nicht geklappt und jetzt wollte ich wissen, was ich falsch gemacht habe
Ich will nähmlich nicht einfach die Standartakkorde, sondern meine eigene und einfache Begleitung (mittlerweile weis ich, das House of rising sun nichts mit dem bluesshema zu tun hat)


Um klarzumachen wie ich das Spielen will:
Mit der Harp die Melodie (zb vom Sänger)
Mit dem Keyboard(eig mit dem Computer) die Bluesshemaakkorde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

sorry aber das macht nicht wirklich sinn.
entweder der spielst mit der harp die rythmussektion (ala trainblues z.b.)
oder du spielst quasi ne leadline mit der harp und da bildet dann schlagzeug, bass und (gitarre) die rythmussektion. Mit der Harp spielst du dann quasi on the top
Vielleicht verwechselst du auch das bluesschema mit der bluesskala.
die bluesskala kannst du durchaus bei jedem lied verwenden... ob es sinn macht sei mal dahingestellt.
die bluesskala kannst du für immer in 2. position verwenden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario



Anmeldedatum: 28.12.2006
Beiträge: 4003
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniel,

was du falsch gemacht hast? Dein Denkansatz hatte schon zu Beginn einen Fehler und somit alles, was du darauf aufgebaut hast. Jedenfalls ist es nicht so, dass viele Lieder einfach mit dem Bluesschema begleitet werden können und deshalb wundert es auch nicht, dass das bei dir nicht geklappt hat. Die meisten Lieder halten sich an überhaupt kein Akkordschema. Du musst dir schlicht und einfach die Akkorde raushören (oder recherchieren). Wenn du ein eigenes Lied schreibst, bestimmst du selbst die Akkordfolge und die dazu passende Melodie.

Vielleicht gehen wir die Sache mal anders an. Also, nochmal zum Mitschunkeln: Möchtest du ein Lied nachspielen oder ein eigenes schreiben? Wenn "nachspielen": welches? Wenn "eigenes": hast du schon eine Akkordfolge und wenn ja, welche?
_________________
Du suchst ein gutes Lehrbuch? Nimm meins!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

und was noch wichtig wäre... welche harp (tonart) benutzt du dazu?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mamo



Anmeldedatum: 21.02.2009
Beiträge: 701
Wohnort: Katlenburg-Lindau

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube das grundsätzliche Missverständnis besteht darin, dass du ZUERST die Akkorde des Lieds haben mußt, und dazu dann mit der Harp spielst.
Guck mal bei den einschlägigen Seiten im Netz, wo du die Akkordfolgen der Lieder die du spielen willst, findest. Z.B. Chordie.com ( einfach bei goggel "chords" eingeben!)
Dann spielst du diese Akkorde mit deinem Midi-Keyboard/Software ein und schon kanns losgehen! Jetzt kannst du dazu die Melodie mit der Harp dudeln!

Viel Spaß

Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
daniet



Anmeldedatum: 03.10.2012
Beiträge: 161
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
quasi ne leadline mit der harp und da bildet dann schlagzeug, bass und (gitarre) die rythmussektion.


genau das will ich

Mario hat Folgendes geschrieben:
Hallo Daniel,

was du falsch gemacht hast? Dein Denkansatz hatte schon zu Beginn einen Fehler und somit alles, was du darauf aufgebaut hast. Jedenfalls ist es nicht so, dass viele Lieder einfach mit dem Bluesschema begleitet werden können und deshalb wundert es auch nicht, dass das bei dir nicht geklappt hat. Die meisten Lieder halten sich an überhaupt kein Akkordschema. Du musst dir schlicht und einfach die Akkorde raushören (oder recherchieren). Wenn du ein eigenes Lied schreibst, bestimmst du selbst die Akkordfolge und die dazu passende Melodie.

Vielleicht gehen wir die Sache mal anders an. Also, nochmal zum Mitschunkeln: Möchtest du ein Lied nachspielen oder ein eigenes schreiben? Wenn "nachspielen": welches? Wenn "eigenes": hast du schon eine Akkordfolge und wenn ja, welche?


Ok, danke, jetzt weis ich wo mein Denkfehler liegt
Ich wollte mit dem Bluesshema begleiten, weil die Begleitungen im Internet die falsche Tonart hat (habe im moment nur eine C-Bluesharp)
Ich möchte zunächst nur Lieder nachspielen, wobei das nicht ausschließt, mal eigene Lieder zu schreiben

Ich hab jetzt auch eine simple Lösung, auf die ich auch gleich hätte kommen können:
Ich nehme die Akkorde aus dem Internet und wandle die Tonart mit Audacity um

danke für eure Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

es gibt unmengen an backing tracks im internet Smile
mit der c kannst du auf folgenden spielen:
1. position in C
2. position in G (bluesskala)
3. position in D (mollpentatonik)

http://overblow.com/?menuid=26

hier hast du für jede tonart die pentatonik. musst es nur unten einstellen.
Das sind alle töne die du dann auf ein jeweiliges stück spielen kannst. du wirst schnell merken das es in den höheren positionen immer schwieriger wird sinnvoll zu spielen und deshalb kauft man sich irgendwann auch harps in anderen tonarten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towa



Anmeldedatum: 15.03.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: 19.10.2012, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

noch beispiele für backing tracks.
http://www.youtube.com/watch?v=w6bJk8L5HOQ
das wäre einer in g dann kannst du 2. position spielen also die bluespentatonik auf der harp

http://www.youtube.com/watch?v=mE5ob09ineo

hier noch einer in d moll darauf kannst du dann 3. position spielen also die mollpentatonik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Musik Theorie Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de