jack-black.de Foren-Übersicht

CX 12 seltsame Preispolitik u. leider auch noch defekt !
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Chromatische, Tremolo-, Oktav- und Bassmundharmonikas
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zebulon63



Anmeldedatum: 18.10.2013
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

gs hat Folgendes geschrieben:

Aber die Preisgestaltung ist bei den identischen Teilen wirklich mehr als seltsam.


Das ist noch höflich ausgedrückt !

gs hat Folgendes geschrieben:
Insofern hat es Seydel wirklich verdient, dass man die Saxony wählt,
wenn man für den Hohner Plastikschrott 200 EUR zahlen soll,


Da verstehe ich auch nicht, das Jemand wirklich bereit ist für eine CX12 mit vernünftigem Mundstück (also dem Jazz Gehäuse) 200 Eu. zu zahlen - während man für 70 Eu Aufpreis eine Saxony bekommt ?

gs hat Folgendes geschrieben:
Ich hab keine aber kommt Zeit kommt Saxony.
Eventuell auch gebraucht.


Also, ich sehe es mittlerweile so - wer mit dem Mundstück der Cx12 klar kommt, für den ist sie best. einen gute Harp zu einem angemessenen Preis!

Wer mit dem Mundstück der regulären CX 12 nicht klar kommt (u. das scheinen gar nicht so wenige Kunden zu sein) der bekommt für 10-20 Eu. mehr durchaus auch andere gute Chrom (Seydel De Luxe/Hohner 270 deluxe), statt nochmal astronomische 90 Eu. für eine passendes Plastikmundstück drauf zu zahlen.

200,- Eu. für einen CX 12 mit "gutem" Mundstück, im Vergleich zu 270,- Eu. für das Seydel Topmodel (u. das ist wirklich einen ganz andere Liga, als die CX12), das paßt einfach nicht Evil or Very Mad

Aber Jeder wie er mag - und auch wenn ich die Preispolitik von Hohner nicht in Ordnung finde, so muß ich auch zugeben, dass Hohner ja "dumm" wäre, wenn sie das ändert. So lange es scheinbar noch genügend Leute gibt, die ernsthaft bereit sind 90 Eu. für ein Plastikgehäuse zu bezahlen.... Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
munkamonka



Anmeldedatum: 03.09.2005
Beiträge: 2557
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

hey zebulon, du bist ja ein hardcore-zitierer Wink
gruß
m∆RK_s
_________________
... meiner meinung nach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zebulon63



Anmeldedatum: 18.10.2013
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

munkamonka hat Folgendes geschrieben:
hey zebulon, du bist ja ein hardcore-zitierer Wink
gruß
m∆RK_s


Danke für das "Kompliment" Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denzilo



Anmeldedatum: 28.10.2011
Beiträge: 82
Wohnort: Denzlingen

BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich schätze Eure Meinung, möchte einfach aber nur meine ergänzen, damit ein vielfältiges Bild entsteht:

Ich bin ein sehr großer Fan der CX-12-Modelle, spiele selbst die black und die jazz. Ich schätze an diesen Harps die tolle Dynamik, die Möglichkeit sehr laut und leise zu spielen, die Luftdichtigkeit etc. Ich bin jemand, der eher 2 linke Hände hat und auch nicht ständig am Schieberpaket rumjustieren will, damit alles gut funktioniert. Schieber der CX12 funktioniert immer perfekt und dicht. Zugegeben ist das Mundstück der Jazz für mich auch besser. Da sie für mich zur Zeit die beste meiner Harps ist hat sich der Preis für mich gelohnt. Ich kann mich aber auch an die black gut gewöhnen, wenn ich nicht ständig wechsle. Man sollte jedoch unbedingt die Ventile der neuesten Generation verwenden, sonst gibt's Probleme mit Verkleben. Ansonsten ist vieles natürlich auch Geschmacksache. Man mag kein Plastik mögen...
Bei defekten Harps hatte ich auch noch wirklich nie Probleme mit Hohner, das wurde immer schnell, freundlich und zu meinen Gunsten geregelt.

Gruß

Denzilo

P.S. Bietet Hohner eigentlich noch Reparaturen an ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
munkamonka



Anmeldedatum: 03.09.2005
Beiträge: 2557
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 02.04.2016, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Pimpinella hat Folgendes geschrieben:
Hi

Warum das Gehäuse der Jazz derart teuer sein muss habe ich auch nicht verstanden, ...

Was das Mundstück angeht, so kann man die normale CX-12 wie gesagt durchaus sehr gut spielen, egal welcher Radius ursprünglich angedacht war. Man muss sie halt nur so spielen, wie es einem Leute nahelegen, die Ahnung von dem Instrument haben. Und damit meine ich nicht mich Wink

Gruß, Frank


Kann ich bestätigen. Ich hab die CX12 gestern live eingesetzt, und es was super. Endlich eine Bb chrom, die ordentlich spielt. Und gut zu cuppen. Und mit tongue block geht das Mundstueck. Würde zwar gerne das der Jazz zum Vergleich testen, scheint mir aber nicht mehr so wichtig.

Zumal die Jazz ja farblich etwas seltsam aussieht... Finde ICH
Wink
Gruß

Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christines meadow



Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 295
Wohnort: Nähe Cochem/Mosel

BeitragVerfasst am: 02.04.2016, 17:48    Titel: leise CX 12 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe irgendwo gelesen, dass man die Chroms erst einmal leise einspielen muss, damit sie später ihren vollen und guten Klang erhalten. Also sollte man vorsichtig sein, wenn man seine neue Harp in der Hand hält und da nicht volle Pulle reinblasen (wenn man meint, dass keine Reaktion kommt).

Gruß Christines meadow
_________________
Thank you for the music, the songs I'm singing .........
und "jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, aber nicht in die Harp"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke



Anmeldedatum: 24.04.2014
Beiträge: 1079
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem ich schon eine CX12 in F habe (gebraucht in der Bucht geschossen) und sie richtig gut finde, habe ich mir als Belohnung für anstrengende Arbeiten im Haus Very Happy eine CX12 als Tenor C gegönnt.

Sie ist gerade angekommen. Also ausgepackt, reingetutet und - nix. Nur heiße Luft aus den unteren zwei Kanzellen Blasen, Ziehen auch viel zu dünn mit viel Luft. Schieber rein gedrückt, ging sehr schwer, kommt nicht zurück, lässt sich auch nicht raus ziehen. Shocked

Hat Hohner die Endkontrolle wegrationalisiert oder wie ist das zu erklären? Es kann doch nicht sein, dass eine Harp völlig ungeprüft das Haus verlässt! Jetzt geht sie direkt wieder zurück und ich hoffe, dass der Ersatz schnell geliefert wird und dann auch passt.

Schöne Grüße
Dirk
_________________
"Das ist doch kein Hank-Williams-Song!"

So fast as Düörpm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denzilo



Anmeldedatum: 28.10.2011
Beiträge: 82
Wohnort: Denzlingen

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
sowas ist bei Hohner aus meiner Erfahrung nie ein Problem. Sie werden alles zu Deiner Zufriedenheit regeln. Auch ich habe schon 2X Harps mit Problemen bekommen und es gab dann sofort Ersatz. Ich spielte mal eine zeitlang Suzuki (die Harps sind super), aber es fehlte mir hierfür einfach der Ansprechpartner/Service in Deutschland. Da fährt man mit Hohner und Seydel viel besser.

Grüße

Denzilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke



Anmeldedatum: 24.04.2014
Beiträge: 1079
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Gehe ich auch von aus. Da ich die CX12 beim großen T bestellt habe, ging sie auch dahin zurück. Deren Service ist bislang auch immer super gewesen.

Schöne Grüße
Dirk
_________________
"Das ist doch kein Hank-Williams-Song!"

So fast as Düörpm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denzilo



Anmeldedatum: 28.10.2011
Beiträge: 82
Wohnort: Denzlingen

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Genau da hab ich auch bestellt und die Garantieabwicklung war perfekt. Und die CX12 ist und bleibt ein gigantisches Instrument. Die Hersteller bringen ja gerade ein High-End-Teil nach dem nächsten raus, aber ich bin nicht sicher ob eine davon wirklich die CX12 übertrifft ! Das Konzept ist genial !

Gruß

Denzilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke



Anmeldedatum: 24.04.2014
Beiträge: 1079
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Vor allen Dingen ist der Sound richtig gut. Speziell für Blues in der dritten Position. Das Villa-Lobos-Konzert mag auf der Symphony oder einer entsprechenden Edel-Harp von Hohner besser zu spielen sein, aber für meine Zwecke ist die CX12 top. Ich habe auch eine Super 64 und eine Deluxe Steel, die ich beide sehr schätze, aber ich überlege, ob ich sie nicht auch durch die CX12 ersetze, wie jetzt die Super 64. Die bleibt als 16er Chrom aber auf jeden Fall. Auch die Deluxe Steel ist ein wunderbares Instrument ...

Irgendwie haben wir schon ein tolles Hobby - und offenbar manchmal ein Luxus-Problem ... Very Happy Very Happy Very Happy

Schöne Grüße
Dirk
_________________
"Das ist doch kein Hank-Williams-Song!"

So fast as Düörpm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
triona



Anmeldedatum: 21.09.2014
Beiträge: 671
Wohnort: Aue

BeitragVerfasst am: 14.08.2017, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem bisweilen immer wieder viel gescholtenen dicken Mundstück komme ich sehr gut zurecht. Das Ding paßt richtig gut in mein breites Froschmaul. Das Instument weit genug in den Mund genommen ergibt das eine richtig gute "Anblaskammer" über 5 bis 7 Löcher hinweg. (Ich spiele fast ausschließlich Zungenblock, dabei aber nur sehr selten Einzelton.) Eigentlich "mißbrauche" ich das Instrument zu rhythmusbetontem Akkordspiel - spiele es also eher wie eine Diatonische, nur eben mit der Möglichkeit eben auch mal andere Halbtöne einzubauen oder mit dem Schieber Triller u.ä. oder angeschnittene Töne zu spielen.

Kann natürlich sein, daß diese Spielweise zu weit entfernt ist von der "klassischen" Spielweise, die von den meisten bei einer Chrom erwartet und angestrebt wird.


liebe grüße
triona
_________________
Dess daacht doch alles nischt, dess naimodisch Zaich.
frei nach Anton Günther

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt - ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Meine Nachbarn hören Mundharmonika - ob sie wollen oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
munkamonka



Anmeldedatum: 03.09.2005
Beiträge: 2557
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 15.08.2017, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab der hohner'schen Erpressung nachgegeben und mir für 100 EUR ein Stück Plastik (warenwert geschätzt 50 ct) in einer wahrhaft scheußlichen farbe bestellt, also ein Gehäuse der CX12 Jazz. Die CX12 ist leider geil, von der Ansprache her meine beste Chrom!
aber das Mundstück ist schon was für extreme schlappmäuler
Geld wurde abgebucht, dann erhielt ich eine Email, dass man wegen Sommerferien bis auf weiteres nicht ausliefert. Rolling Eyes
Weltkonzern hohner, ganz toll.

Ich erwarte jetzt aber täglich das Gehäuse, und dann bin ich seeeehr gespannt. Bericht folgt.
Gruß
Markus
_________________
... meiner meinung nach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
munkamonka



Anmeldedatum: 03.09.2005
Beiträge: 2557
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 18.08.2017, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

bericht:

umbau des gehäuses von cx12 auf cx12 jazz war echt super einfach. die konstruktion ist echt genial.

der effekt ist nicht wirklich so groß wie erhofft. der ansatz ist zwar schmaler, aber für oktav-spiel nützt es nix, da muss man das teil ziemlich weit in den mund nehmen und dann wird es doch wieder relativ fett. 'etwas' besser ist es, und man kann sich dran gewöhnen. aber der preisunterschied ist schon happig für das was es bringt.

m
_________________
... meiner meinung nach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke



Anmeldedatum: 24.04.2014
Beiträge: 1079
Wohnort: die Metropole im südlichen Ostwestfalen

BeitragVerfasst am: 18.08.2017, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Meine CX12 in Tenor-C ist inzwischen auch angekommen. Eine Stimmzunge musste ich ein wenig nachstellen, aber ansonsten ist sie so wie man sich das vorstellt. Ansprache und Sound super! Und an das Mundstück kann man sich gewöhnen.

Schöne Grüße
Dirk
_________________
"Das ist doch kein Hank-Williams-Song!"

So fast as Düörpm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jack-black.de Foren-Übersicht -> Chromatische, Tremolo-, Oktav- und Bassmundharmonikas Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de